Testbericht: BMW X4 M40i

Wir haben das neue Topmodell der X4-Baureihe zum Test geladen und verraten, wie viele Sportwagen-Gene im BMW X4 M40i stecken.

Nach dem Erfolg des X6 hat BMW mit dem X4 auch einen SUV mit Coupé-Charakter im mittleren SUV-Segment auf den Markt gebracht. Als neues Topmodell steht dabei der X4 M40i bei den Händlern. Im Vergleich zu den anderen X4-Modellen ist er deutlich dynamischer gestaltet und verfügt über ein sehr markantes M-Design für Front- und Heckschürze.

Wer einen X4 M40i sein Eigen nennen möchte, der sollte zumindest über 78.900 Euro verfügten. Eine solide Grundausstattung ist im Preis schon enthalten, wer seinen X4 M40i aber etwas luxuriöser haben möchte, muss nochmals kräftig in die Geldbörse greifen. Wir haben uns bei unserem Testfahrzeug noch über das Business Paket Plus, die Long Beach Blau Metallic-Lackierung, Sportledersitze, 20"-Leichtmetallfelgen mit Doppelspeiche, eine Rückfahrkamera, eine Alarmanlage, den Komfortzugang, Sonnenschutzverglasung, automatisch abblendende Spiegel, den Driving Assistant, adaptive LED-Scheinwerfer, ein Head-Up Display, das Harman Kardon Surround Sound System und die Speed Limit Info gefreut. Der Gesamtpreis summiert sich damit auf 93.310 Euro, lässt dabei aber immer noch Luft nach oben.

Im Innenraum zeigt sich der X4 ebenso sportlich wie beim Außendesign. Sehr gut harmonieren dabei die Klavierlackeinlagen mit dem schwarzen Leder und den vielen Dekorelementen in Alu-Optik. Das überaus griffige Sportlenkrad und die wundervollen Sportsitze mit Lederbezug vermitteln zusätzlich sportliches Flair im sehr übersichtlich gestalteten Innenraum. Die Bedienung gibt ebenfalls keine Rätsel auf, der i-Drive Controller in der Mittelkonsole ist intuitiv und sehr einfach zu bedienen. Aus unserer Sicht gibt es wirklich keinen Hersteller, der die Bedienung über einen Dreh-/Drück-Schalter besser hinbekommen hat als BMW.

Trotz der coupéartigen Karosseriegestaltung bietet der X4 auch im Innenraum viel Platz, selbst im Fond ist die Kopffreiheit größer, als man denken sollte. Die Kniefreiheit sowieso, hier zeigt der X4 M40i schon fast Oberklasse-Format. Damit beim großen Urlaub nichts zu Hause bleiben muss, bietet der X4 mit 500 Liter Kofferraumvolumen auch ausreichend Platz. Wer nur zu zweit unterwegs ist, kann durch Umklappen der Rücksitze bis zu 1.400 Liter transportieren. Sehr gelungen sind auch die vielen und sehr großen Ablagen im Innenraum, durch die der praktische Nutzwert des sportlichen SUVs deutlich gesteigert wird.

Noch wichtiger als Platz und Ausstattung sind bei einem Topmodell aber die technischen Daten, und auch hier kann der X4 M40i mit einigen Highlights aufwarten. Der neue 3,0 Liter Sechszylinder-Reihenmotor mit M Performance TwinPower Turbo hält eindeutig, was er schon am Papier verspricht. Die Leistung des neuen Triebwerks liegt bei 360 PS (265 kW), und sein maximales Drehmoment von 465 Nm liefert der Motor zwischen 1.350 und 5.250 U/Min, womit ein überaus breites Drehzahlband mit höchster Schubkraft absolviert werden kann.

Gleich nach dem Start begrüßt einen das Triebwerk mit einem brummigen Donnergrollen, was Autofans durchaus eine Gänsehaut verpassen kann - den Nachbarn dafür aber sicher aus dem Bett hebt, wenn man zeitig in der Früh startet. Wer seinen Fahrerlebnisschalter nach dem Start gleich Richtung Sport-Modus bewegt, kann dann mit einem beherzten Tritt aufs Gaspedal nicht nur den Nachbarn aus dem Bett holen, sondern die ganze Siedlung. Der 6-Zylinder mobilisiert im Sport-Modus alles an Kraft was er zur Verfügung hat, und man wird fast wie bei einem Flugzeugstart in die überaus bequemen Sportsitze gepresst. Mit einer enormen Schubkraft geht es in nur 4,9 Sekunden auf Tempo 100 km/h, nur wenige Sekunden später würden schon alle Radargeräte freudig losblitzen und Erinnerungsfotos produzieren, die man eher nicht möchte.

Durch die überaus schnell schaltende 8-Gang-Automatik, die ganz auf die Fahrdynamik des X4 M40i angepasst wurde, merkt man überhaupt keine Schubkraftunterbrechung bis ins hohe Tempo hinein. Der Leistung angepasst wurden auch die dynamische Dämpfer Control und der auf dem Hinterradantrieb betonte intelligente xDrive Allradantrieb.

In Kombination mit der überaus direkten Lenkung vermittelt der X4 M40i ein Fahrgefühl wie in einem Sportwagen. Würde man nicht etwas höher sitzen, würde man niemals glauben, mit einem SUV unterwegs zu sein. Der Wagen lässt sich wendig um kurvige Straßen zirkeln und zaubert dem Fahrer dabei ein Lächeln ins Gesicht, ohne dass die Beifahrer blass werden. Die Straßenlage ist nämlich zu jeder Zeit überragend, und man hat das Gefühl, dass man den X4 M40i niemals aus der Ruhe bringen kann.

Wer so viel Fahrspaß bietet, steht im Verdacht, auch sehr großen Durst zu haben. Laut Werk sollte sich der BMW X4 M40i aber mit nur 8,6 Liter pro 100 Kilometer begnügen, was diesen Mythos widerlegen würde. Diesen Wert haben wir zwar nicht erreicht, hätten aber bei unserer sportlichen Fahrweise und häufigen Ausnutzung der vorhandenen Leistung noch mit deutlich mehr gerechnet als den 10,2 Litern, die wir letztendlich stehen hatten. Wer den Fahrerlebnisschalter in den EcoPro-Modus stellt, wird wahrscheinlich in den Bereich der 9 Liter pro 100 Kilometer kommen können, muss dabei aber dennoch nicht im Windschatten von LKWs unterwegs sein. Während man in schwächeren Modellen im EcoPro-Modus durchaus das Fehlen der Leistung merkt, spürt man es im X4 M40i hingegen kaum.

So hat der BMW X4 M40i in unserem Test also in jede Richtung positiv überrascht. Er hat die Sportwagen-Gene, die man sich von einem M-Modell wünscht, besticht dabei mit einem Design, das seinen dynamischen Charakter unterstreicht und verwöhnt mit viel Komfort. Die Fahrleistungen sind dabei wirklich beeindruckend, ebenso wie der Verbrauch, der sich für ein Auto dieser Klasse wirklich sehen lassen kann.

Was uns gefällt:

Das Design, der Fahrspaß, die Leistungsentfaltung des Motors, der Sound, die Ausstattung, das Platzangebot

Was uns nicht gefällt:

Dass der Testzeitraum mit diesem Auto so schnell vergangen ist...

Testzeugnis: 

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1-
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 2

Kommentare

Markenwelt