BMW X6 M im Test

Was passiert, wenn man einen SUV in einen Sportwagen verwandelt, verraten wir in unserem Test mit dem neuen BMW X6 M.

Der BMW X6 ist das Original unter den SUVs mit Coupé-Charakter und mittlerweile in seiner zweiten Generation.

Das Highlight der Modellreihe ist dabei der X6 M, der sich so sportlich wie nie zuvor zeigt. Die sportliche Optik bleibt dabei trotz größerer Front- und Heckschürze in einem dezenten Rahmen, so dass man dem X6 seine Kraft nicht auf den ersten Blick ansieht.

Wer sich eine Mischung aus Luxus-SUV und Sportwagen gönnt, der muss aber auch tief in die Tasche greifen. Der Listenpreis des X6 M liegt bei 154.400,- Euro. Natürlich bleibt auch noch Platz für viele Optionen, die das Leben mit dem X6 M noch luxuriöser und sicherer machen.

Dafür gibt es aber neben der M-Optik auch schon sehr komfortable Sportsitze mit Lederbezug, ein Navigationssystem, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, das neue 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic und Schaltpaddels und noch vieles mehr.

In unserem Testfahrzeug haben wir uns noch am Komfort-Paket, 21"-Leichtmetallrädern (Doppelspeiche 612M), einer 4-Zonen-Klimaautomatik, Sonnenschutzverglasung, aktiver Sitzbelüftung vorne, Sitzheizung im Fond, der Spurwechselwarnung, Active Protection, Surround View, dem Parkassistent, einem Bang & Olufsen High End Surround Sound System, TV-Funktion, DAB-Tuner und einem BMW Individual Dachhimmel in Alcantara anthrazit erfreut.

Der Gesamtpreis liegt mit den Extras bei 179.670,- Euro, wobei im Preis schon satte 61.308,- Euro an Steuern enthalten sind.

Im Innenraum bietet der X6 M dann einen perfekten Mix aus Hightech, Luxus und Sportlichkeit. Feinstes Leder in Kombination mit den Dekorelementen im Alu-Look und dem Alcantara-Dachhimmel passen dem X6 M hervorragend.

Man fühlt sich von der ersten Sekunde an sehr wohl und findet sich auch trotz der vielen Funktionen sehr schnell zurecht. Via i-Drive Controller können alle wichtigen Funktionen gesteuert werden.

Ein Highlight sind auch die elektrisch verstellbaren Sportsitze, die für Personen jeder Größe perfekten Halt bieten und die auch auf Langstrecken enorm bequem sind.

Der X6 bietet seinen Passagieren auch viel Platz, selbst im Fond kommt man trotz der coupéartigen Linienführung gut zurecht. Das Kofferraumvolumen ist mit 550 bis 1.525 Liter Fassungsvermögen ebenfalls großzügig bemessen, und es stehen im Innenraum auch sehr große und viele Ablagen zur Verfügung.

Das stärkste Modell kauft man aber vermutlich nicht wegen dem guten Platzangebot, sondern vielmehr wegen dem Fahrspaß.

Schon auf dem Papier zaubern einem die Eckdaten des kräftigen SUV ein Lächeln ins Gesicht. Der 4,4 Liter V8 BMW M TwinPower Turbo hat nämlich eine Leistung von 575 PS (423 kW) und nimmt es damit locker mit Supersportwagen auf.

Sein maximales Drehmoment von 750 Nm liefert der Motor zwischen 2.200 und 5.000 U/Min. Per Startknopf erweckt man den V8 zum Leben und wird sofort mit einem sonoren Brummen begrüßt.

Beim Start befinden sich alle Systeme im Normal- bzw. im Effizienz-Modus. Der Fahrer kann dann via Knöpfen neben dem Schaltstick die Charakteristik von Motor, Fahrwerk und Lenkung ganz nach seinem Geschmack anpassen.

Dabei ist der X6 M schon in diesen Modi so sportlich wie kein anderes Fahrzeug seiner Klasse. Jeder kleine Tipp aufs Gaspedal wird sofort mit einem enormen Leistungsschub quittiert. Umso neugieriger macht es natürlich, was passiert, wenn man in den Sport-Modus wechselt.

Macht man dies während der Fahrt, merkt man gleich sehr deutlich, dass der Motor bei gleicher Gaspedalstellung nochmals mehr Schubkraft liefert.

Wechselt man im Stand in den Sport-Modus, sollte man seine Mitfahrer unbedingt darauf aufmerksam machen. Drückt man dann nämlich das Gaspedal bis zum Bodenblech durch, wird man wie beim Start eines Düsenjets in seine Sitze gepresst.

Der Sound des V8-Motors hat dann die Kraft, mindestens zwei Häuserblöcke aus dem Tiefschlaf zu reißen, im Innenraum wirkt es aber durch die gute Geräuschdämmung nicht ganz so spektakulär wie von außen.

Nach nur 4,2 Sekunden hat man auch schon die 100 km/h-Marke erreicht. Der X6 M absolviert diesen Sprint dabei mit einer Leichtigkeit, dass man niemals glauben würde, in einem über 2,2 Tonnen schweren SUV zu sitzen - eher hat man das Gefühl, mit einem leichten Go-Kart unterwegs zu sein.

Das ändert sich dann schlagartig, wenn man sich mit dem 490,9 cm langen, aber fast 200 cm breiten SUV in die Stadt begibt, wo man deutlich merkt, mit welchem Koloss man unterwegs ist. Auch die passende Waschanlage zu finden, ist nicht einfach.

Ganz in seinem Element ist der X6 M dann wieder auf kurvigen Landstraßen und der Autobahn. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h bzw. optional auch auf 280 km/h elektronisch abgeregelt.

Noch mehr Spaß macht der X6 aber auf der Landstraße, wo er sich so agil wie ein Sportwagen bewegen lässt. Die straffe Federung und der xDrive Allradantrieb vermitteln einem das Gefühl, dass man den X6 M niemals aus der Ruhe bringen könnte. Mit dem X6 M schafft man Kurvengeschwindigkeiten, die man einem SUV bislang nie zugetraut hätte. Der Wagen bleibt dabei stets souverän auf Kurs.

Die 8 Gänge der Automatik werden dabei immer sehr schnell und sanft gewechselt, so dass die Schaltwippen am Lenkrad kaum Verwendung finden.

Wer möchte, kann aber auch ganz gemütlich dahin gleiten, auch dafür ist der X6 M bestens geeignet. Im Komfort-Modus wird auch die Federung sehr weich und für die Langstrecke optimal.

Bei soviel Spaß ist dann natürlich auch der Verbrauch etwas höher. Wir sind im Schnitt auf 14,5 Liter gekommen, was von den vom Werk versprochenen 11,1 Liter doch etwas entfernt ist. Verzichtet man darauf, die Leistung öfters mal zu genießen, kann man aber sicher auf rund 12 Liter kommen.

Auf jeden Fall ist der BMW X6 M eines der absoluten Highlights, die es derzeit zu kaufen gibt. Er verbindet die Eleganz eines Coupés mit den Tugenden eines Geländewagen und kombiniert das Ganze noch mit der Fahrfreude eines Sportwagens.

Was uns gefällt:

der Fahrspaß, die Ausstattung, der Motor, der Motorsound, der Komfort, das Platzangebot, und haben wir schon den Fahrspaß erwähnt?

Was uns nicht gefällt:

in der Stadt ist der X6 M etwas unhandlich

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 3
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1-
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 2

Kommentare