Dacia Lodgy im 100.000 Kilometer-Dauertest

Das Fahrzeug überzeugt durch Korrosionsschutz und wenig Verschleiß.

Viele begegnen den Billigautos von Dacia mit Skepsis: Kann der Van Lodgy auch zum günstigen Preis gute Langzeitqualität liefern? Die Kollegen von AUTO BILD sind dieser Frage in einem Dauertest nachgegangen.

Das Ergebnis gleich vorweg: Er kann! In der AUTO BILD-Dauertest-Rangliste landet der Dacia Lodgy sogar auf Platz 8 von 25 getesteten Autos. Für den Test fuhr die Redaktion mit einem Dacia Lodgy 115 TCe Prestige 100.000 Kilometer quer durch Europa. Danach wurde das Fahrzeug mit DEKRA-Experten Günther Schiele in seine Einzelteile zerlegt und diese genau unter die Lupe genommen. Das Urteil: Der günstige Familienvan verpasst die Bestnote nur knapp. Er ist sogar besser als manche Autos, die rund das Doppelte kosten.


Sowohl Karosserie als auch Innenausstattung haben den Kilometer-Marathon gut verkraftet. Überraschende Erkenntnis: Hohlräume und Schweißpunkte bleiben ohne Rostbefund. Der Korrosionsschutz ist bei diesem Auto vorbildlich. Auch der Motor, das Räderwerk und die Bremsen zeigen kaum Verschleißspuren. Lediglich Rost unter der Heckklappendichtung und ein defekter Lichtschalter brachten den Dacia schließlich um die Note eins.

Zwei Wermutstropfen bleiben allerdings für potenzielle Käufer. Beim Euro-NCAP-Crashtest wurde deutlich, dass der Insassenschutz des Lodgy nicht auf dem neuesten Stand der Technik ist. Und bei Hauptuntersuchungen fallen ältere Dacia-Modelle häufiger negativ auf als Autos anderer Marken. AUTO BILD-Redakteur Manfred Klangwald: "Trotzdem steht fest: Dacia kann nicht nur billig, sondern auch gut. Hier lohnt sich zudem der Kauf eines Neuwagens statt eines Gebrauchten, denn der Lodgy verliert kaum an Wert."

Kommentare