Ford Fiesta 1.4 Trend im Test

Der Basispreis für das Coupe liegt bei 15.890 Euro.

Der Ford Fiesta gilt als Kleinwagen. Aber auch ihm geht es so wie vielen anderen Kleinwagen: sie wachsen. Mit der neuen Generation ist der Fiesta aber nicht nur größer geworden, sondern hat auch sein Äußeres deutlich geändert. Die aktuelle siebte Generation hat zwar nur um drei Zentimeter auf insgesamt 3,95 Meter zugelegt, sie wirkt aber viel erwachsener und solider als der Vorgänger, obwohl sie rund 50 Kilogramm weniger auf die Waage bringt.

Auch der Fiesta ist jetzt in den Genuss des Kinetic-Designs von Ford gekommen, was ihn auch merklich prägt. Der dominante, rautenförmige Lufteinlass liegt zwischen weit in die Flanken hineingezogene Scheinwerfern. Die Radhäuser sind deutlich ausgestellt. Die Seitenlinie steigt stark an, was dazu führt, dass sich die Fensterflächen nach hinten stark verjüngen. Die Dachlinie fällt nach hinten zum Heck flach ab. Das Heck ist stark konturiert und wird durch die hochgesetzten Heckleuchten geprägt.

Innen trifft man auf viele matt-alufarbene Einlagen und Flächen sowie runde Formen. Die Bedienelemente sind trotz allem übersichtlich und sehr gut ablesbar angeordnet. Insgesamt nimmt der Innenraum die Formensprache der Außenhaut auf und bedient sich dabei der Farbe, um auch hier das übliche Kleinwagenambiente zu vermeiden. Die stark gegliederte Armaturentafel unter der flach stehenden Frontscheibe ist in hochwertigem Kunststoff ausgeführt, dessen Farbe mit einer der 18 zur Wahl stehenden, zum Teil sehr ins Auge fallenden Außenfarben harmoniert.

Die Frontsitze bieten einen sehr guten Seitenhalt , der gekoppelt mit der guten Straßenlage gerne auch mal zur sportlicheren Fahrweise einlädt. Die Rückbank bietet zwei Personen bequem Platz . Im Ausnahmefall können auch drei Personen im Fond mitgenommen werden.

Wir fuhren den Fünftürer mit dem 1,4-Liter-Duratec-Benziner mit 71 kW / 96 PS in Kombination mit einem Automatik-Getriebe. Der Fiesta gibt sich als flotter Flitzer , der sich in keiner Hinsicht verstecken muss.

Der Ford Fiesta ist in jeder Hinsicht erwachsen geworden. Er ist eine echte Alternative im Kleinwagensegment, die vernünftig, aber keineswegs langweilig daherkommt. Er zieht die Blicke auf sich und stellt eine angenehme Auflockerung im Straßenbild dar.

Der Basispreis für das Coupe liegt bei 15.890 Euro . Die Variante mit fünf Türen beginnt bei 16.390 Euro.

auto-reporter

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt