Ford Focus 1,0 EcoBoost 100 PS Trend - Testbericht

Mit einem CO2-Ausstoß von nur 99g zählt der 100 PS starke Focus 1,0 EcoBoost zu den sparsamsten Benzinern, ob er dabei auch Fahrspaß bietet, verraten wir in unserem Test.

Der Ford Focus zählt zu den sichersten Autos seiner Klasse, mit dem neuen 1,0 Liter EcoBoost mit ECOnetic-Technologie zählt er auch zu den sparsamsten Modellen.

Für unseren Test haben wir den Kompaktwagen in Trend-Ausstattung gewählt, wo beim Preis von 20.850,- Euro schon eine recht gute Basisausstattung an Bord ist.

Unter anderem sind um diesen Preis schon elektrische Fensterheber, eine Klimaanlage, eine in Höhe und Reichweite verstellbare Lenksäule, ein Audiosystem mit Radio/CD-Player, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel und ein Lederlenkrad mit an Bord.

Als Extras hatten wir dann noch das Sony Audiosystem mit Ford SYNC, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, abgedunkelte Seitenscheiben ab der 2. Sitzreihe, einen Tempomat, das Winter-Paket, das Fahrer-Assistenz-Paket, die Racing-Rot-Lackierung und den Türkantenschutz mit an Bord. Der Gesamtpreis liegt damit bei 25.340,- Euro.

Sehr empfehlenswerte Extras sind dabei das Fahrer-Assistenz-Paket mit City-Notbremsassistent, Toter-Winkel-Warner, Fahrspurassistent, Verkehrsschild-Erkennungssystem, Fernlichtassistent und Scheibenwischer mit Regensensor sowie der Türkantenschutz.

Hier ist in jeder Türe eine Schutzleiste integriert, die sich beim Öffnen in Sekundenbruchteilen über die Türkanten legt, womit Abschürfungen aktiv vorgebeugt wird. Ein wirklich einfaches, aber umso genialeres System, das Ford hier im Angebot hat.

Neben diesen Extras kann der Ford Focus auch nach einigen Produktionsjahren noch mit einem sehr modern wirkenden Innenraum überzeugen.

Das futuristisch gestaltete Cockpit vermittelt nicht nur einen sehr dynamischen Eindruck, sondern glänzt auch mit einfacher Bedienung und guter Verarbeitung. Sehr schön ist dabei auch der Mix aus Klavierlack und Chromzierelementen, die dem Innenraum auch einen eleganten Touch verleihen.

Praktische Ablagen und ein großzügiges Platzangebot runden den positiven Eindruck im Innenraum weiter ab. Lediglich eine Mittelarmlehne für Fahrer und Beifahrer wäre in der mittleren Ausstattungsvariante durchaus serienmäßig zu wünschen und würde den sonst so hohen Komfort steigern.

Das Kofferraumvolumen ist mit 364 bis 1.148 Liter Fassungsvermögen ebenfalls recht ordentlich bemessen.

Bleibt jetzt noch die Frage zu klären, wie der 3-Zylinder-EcoBoost-Benzinmotor mit einer Leistung von 100 PS (74 kW) zu dem rund 1,3 Tonnen schweren Kompakten aus Köln passt.

Sein maximales Drehmoment von 170 Nm liefert der Motor zwischen 1.500 und 4.500 U/Min, womit viel Kraft über einen weiten Bereich des Drehzahlbands vorhanden ist.

Gleich nach dem Start wirkt der Motor auch sehr kräftig und überzeugt mit ordentlicher Beschleunigung. Vor allem im Stadtbetrieb kann der kleine EcoBoost-Motor voll überzeugen und wirkt extrem spritzig.

Das butterweich zu schaltende 5-Gang-Getriebe ist zudem sehr harmonisch abgestimmt und kann mit einer optimalen Übersetzung aufwarten. Die ersten Gänge sind kürzer übersetzt, während der höchste Gang dann eher als Spargang für Überlandfahrten ausgelegt ist.

In 12,5 Sekunden sprintet der Focus 1,0 EcoBoost von 0 auf 100 km/h, wobei sich der Wagen stets spritziger anfühlt, als es die Werte am Papier vermuten lassen würden.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 185 km/h, wobei der Focus auch bei Autobahntempo noch sehr gut gedämmt ist. Wüsste man nicht, dass man mit einem 3-Zylinder-Motor unterwegs ist, würde man es auch nicht vermuten, wenn es nur nach Geräusch- und Vibrationsentwicklung ginge.

Dass eventuell doch ein Zylinder fehlt, zeigt sich erst bei Überholmanövern auf der Landstraße, wo fleißiges Zurückschalten angesagt ist, damit man eine ausreichende Leistung verspürt.

Aus dem 5. Gang heraus beschleunigen mag der Focus nämlich ganz und gar nicht, hier fühlt sich der Motor dann nicht mehr so spritzig an, wie er sich sonst im Betrieb zeigt.

Dabei macht der Focus viel Spaß, denn die sehr direkte Lenkung und die auf Sportlichkeit getrimmte Fahrwerksabstimmung lassen einen sehr dynamisch kurvenreiche Straßen bewältigen.

Der Focus ist ja schon seit jeher für seine sehr gute Straßenlage bekannt, und auch die neueste Generation kann hier auf ganzer Länge überzeugen.

Dass bei so viel Sportlichkeit trotz der vielen ECOnetic-Maßnahmen für einen geringen Verbrauch die Werte doch deutlich über den vom Werk angegebenen Litern liegt, verwundert nicht.

Unter anderem sollen ein Energie-Rückgewinnungssystem, ein variabler Kühlerlufteinlass und ein Start-Stopp-System den Verbrauch auf 4,3 Liter pro 100 Kilometer bringen, dieser Wert ist in der Praxis aber auch mit einem sehr sanften Gasfuß nicht erreichbar.

Im Schnitt sind wir auf 5,7 Liter gekommen, womit der 1,0 Liter EcoBoost nicht mehr der große Sparmeister ist.

Glänzen kann der 435,8 cm lange Ford dann wieder beim Thema Sicherheit. Die Geschwindigkeitserkennung arbeitet im Focus überraschend schnell und genau, wobei Zusätze bei Tempolimits(z.B. "gilt nur für LKW") auch im Ford nicht identifiziert werden.

Der Spurhalteassistent arbeitet dafür extrem zuverlässig und kommt auch mit schon ausgebleichten Markierungen gut zurecht, wobei diese Funktion erst bei Geschwindigkeiten außerhalb der Stadt aktiv wird.

Speziell für die Stadt ist dann aber der City-Notbremsassistent entwickelt worden, der Auffahrunfälle im Stadtbetrieb verhindern oder zumindest stark vermindern kann.

In unserm Test hat der Ford Focus mit dem 1,0 Liter EcoBoost-Motor auf jeden Fall eine gute Figur gemacht und mit viel Fahrspaß überzeugt. Dass der Verbrauch nicht ganz so niedrig wie erhofft ist, kann man dem Focus aber verzeihen, immerhin bietet er viel Platz und Fahrspaß bei einem durchaus guten Preis/Leistungsverhältnis.

Was uns gefällt:

die gute Straßenlage, die Sicherheitsausstattung, das Preis/Leistungsverhältnis, der spritzige Motor, der Türkantenschutz

Was uns nicht gefällt:

die Durchzugskraft im 5. Gang, dass der Verbrauch doch deutlich höher als versprochen ist

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1-
Verbrauch: 2-
Fahrleistung: 2
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1-
Kofferraum: 1-
Ablagen: 1-

Kommentare