Ford Tourneo Custom 2,0 TDCi mit 170 PS - Testbericht

Der Ford Tourneo Custom ist seit Kurzem auch erstmals mit einem Automatikgetriebe erhältlich. Wir haben jetzt die sportlichste Version des Vans getestet.

Mit dem Tourneo Custom bietet Ford einen interessanten Personentransporter an, der sich nicht nur an Gewerbekunden richtet, sondern auch für Familien mit vielen Kindern ideal geeignet ist. Erstmals gibt es den praktischen Van jetzt auch mit Automatikgetriebe, was den Komfort weiter steigert.

Für unseren Test haben wir den Tourneo Custom mit Automatikgetriebe und 170 PS starkem Dieselmotor in der Sport-Ausstattung gewählt. Der Basispreis liegt bei 53.940 Euro und beinhaltet schon eine recht gute Basisausstattung. Unter anderem gibt es schon eine Klimaanlage, 17"-Alufelgen, das Sport-Styling-Kit, das Sitz-Paket mit elektrisch verstellbaren Vordersitzen, Teilledersitze, ein Audiosystem und noch vieles mehr. Optional hatten wir noch die schöne Indic Blau-Metallic-Lackierung, das Radio Paket 40 inkl. Navi, den Fahrspurassistenten und einen Spannungswandler mit an Bord. Damit summiert sich der Gesamtpreis auf 56.844,90 Euro.

Besonders gut passt dem Tourneo Connect das Sport-Styling-Paket, mit dem der Van richtig dynamisch wirkt. Im Innenraum hat Ford zudem versucht, den Nutzfahrzeugcharakter durch den Einsatz von Zierelementen im Alu-Look, Teilledersitzen sowie mit einem griffigen Sportlenkrad zu kaschieren. Dass der Transit aus der Nutzfahrzeug-Schiene von Ford stammt, kann er aber dennoch nicht verleugnen, auch wenn er mehr Pkw-Feeling bietet als manch anderer Vertreter dieser Klasse.

Dafür gibt es aber auch genug Vorteile, die die Verwandtschaft zu den Nutzfahrzeugen mit sich bringt. Die Übersichtlichkeit ist grandios, man hat viel Platz, und es gibt viele Ablagen. Sogar über dem Tacho gibt es noch eine Ablage mit Anschlussmöglichkeit für verschiedene Geräte, die so vor neugierigen Blicken geschützt sind. Auch die Bedienung gibt einem keine Rätsel auf, man findet sich im Cockpit sofort zurecht und fühlt sich auch sehr wohl. Die bequemen Sitze mit Mittelarmlehne bieten auf Langstrecken perfekten Komfort, und der Automatikwahlhebel ist ebenfalls sehr griffgünstig positioniert.

Eine Klasse für sich stellt das Platzangebot dar, die Passagiere in allen drei Sitzreihen können sich über sehr viel Raum in jede Richtung freuen. Immerhin beträgt die Innenraumhöhe auch auf den hinteren Reihen noch rund 130 cm. Da können auch groß Gewachsene noch mit Zylinder am Kopf bequem sitzen, ohne den Dachhimmel zu berühren.

Bei voller Bestuhlung stehen zudem noch 922 Liter Stauraum zur Verfügung, entfernt man die hinteren beiden Sitzreihen, entstehen sogar bis zu 5.520 Liter Stauraum. Alternativ kann der Tourneo Custom so auch als Kinderspielplatz Verwendung finden. Das Entfernen der Sitze erfordert aber auf jeden Fall eine zweite Person und viel Kraft, was auch schon den einzigen Nachteil der großzügigen Bestuhlung darstellt.

Viel Fahrspaß bei hoher Effizienz verspricht Ford mit den neuen 2,0 Liter EcoBlue-Motoren, die den 2,2 Liter-Vorgänger abgelöst haben. Die neuen Motoren bieten in jeder Leistungsstufe mehr Kraft bei geringerem Verbrauch, man kann dabei die Leistungsstufen 105 PS (78 kW), 130 PS (95 kW) und 170 PS (125 kW) wählen. Wir haben uns für den Top-Diesel mit 170 PS entschieden, der wohl am besten zum sportlichen Charakter des Vans passt und ihn zum Schnelltransporter verwandeln soll.

Sein maximales Drehmoment von 405 Nm liefert der Motor zwischen 1.750 und 2.500 U/Min. So hängt der Motor auch gleich vom Start weg gut am Gas, und man merkt kaum, dass mindestens 2,3 Tonnen Fahrzeuggewicht bewegt werden müssen. Die neue 6-Gang-Automatik passt dabei hervorragend zum sportlichen Charakter des Tourneo Custom Sport und überzeugt mit sehr schnellen Schaltvorgängen und einer harmonischen Abstimmung der Gänge.

Der Tourneo Custom zeigt nicht nur vom Stand weg ein gutes Sprintvermögen, er kann auch bei Überholvorgängen mit genug Kraftreserven aufwarten. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 175 km/h. Für ein Auto dieser Klasse bietet der große Ford auch eine recht gute Geräuschdämmung, wobei er diesbezüglich bei Autobahntempo natürlich nicht mit Pkw-Modellen mithalten kann.

Bei Fahrwerk und Komfort zeigt sich der Tourneo Custom sehr angenehm abgestimmt. Bodenunebenheiten werden gut weggefiltert, und auch die Straßenlage kann sich für ein Auto dieser Klasse sehen lassen. Natürlich ist die Seitenneigung in flott gefahrenen Kurven durch die Fahrzeughöhe etwas größer, man hat aber nie das Gefühl, den fast fünf Meter langen Van aus der Ruhe bringen zu können. Lediglich bei Nässe neigt er dazu, etwas über die Vorderräder zu schieben, wenn man seine Fahrweise ein wenig zu dynamisch anlegt.

Trotz seiner Länge ist der Tourneo Custom sehr handlich zu bewegen, erst in der Stadt merkt man, dass man mit einem etwas größeren Fahrzeug unterwegs ist. Durch die großen Fensterflächen ist die Übersichtlichkeit aber genial, und die Rückfahrkamera erleichtert auch das Rangieren in engen Lücken.

Bei der Effizienz zeigen sich natürlich die Nachteile der sportlichen Auslegung und der Automatik recht deutlich. Die laut Werk angegebenen 7,0 Liter pro 100 Kilometer sind wohl kaum erreichbar, wir haben im Schnitt 9,5 Liter pro 100 Kilometer verbraucht, dabei aber auch durchaus das Spaßpotenzial genutzt. Wer den Gasfuß etwas im Zaum hält, wird sicher unter 9 Liter pro 100 Kilometer kommen.

Auf jeden Fall hat der Ford Tourneo Custom während unseres Testzeitraums für viel Spaß gesorgt und sich als tadelloser Begleiter in jeder Situation gezeigt. Ob zum Transport von Personen oder Lasten, der Tourneo Custom erledigt alles bravourös und bietet auch eine ordentliche Portion Fahrspaß.

Was uns gefällt:

Das Platzangebot, der Fahrkomfort, wie sportlich ein Fahrzeug dieser Klasse sein kann, die Automatik

Was uns nicht gefällt:

Der Verbrauch, die geringe Zuladung von nur 524 kg

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 2
Ausstattung Komfort: 2
Verbrauch: 3-
Fahrleistung: 1-
Fahrverhalten: 2
Verarbeitung: 2
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1