Hyundai Genesis Coupé - Fahrbericht

In Nordamerika und Asien ist das sportliche Coupé schon seit eineinhalb Jahren erfolgreich am Markt, ab April 2011 startet das Hyundai Genesis Coupé auch bei uns.

Mit dem Genesis ist Hyundai in Nordamerika im Oberklasse-Segment sehr erfolgreich unterwegs, mit dem Genesis Coupé hat man vor rund 1 1/2 Jahren auch ein Coupé auf Basis der Limousine auf den Markt gebracht.

Das Genesis Coupé erhielt bereits viele Auszeichnung in Amerika und präsentiert sich in einem Design, welches auch den europäischen Geschmack treffen sollte. Vor allem nach einem Blick auf die technischen Eckdaten wird so manchem Sportwagen -Fan das Wasser im Munde zusammen laufen.

Die Kombination aus Frontmotor und Heckantrieb ist schon bei deutschen Premium-Herstellern die Garantie für Erfolg in diesem Segment, mit dem Genesis Coupé nun auch Hyundai ein Auto in dieser Fahrzeugkategorie im Rennen.

Aber nicht nur die Motor/Antriebs-Kombination macht einen Sportwagen, auch der Motor ist ja entscheidend, und hier bietet Hyundai ebenfalls zwei Highlights an: Als Basis-Motorisierung kommt ein 2,0 Liter 4-Zylinder-Turbomotor mit 213 PS (157 kW) zum Einsatz, der das schnittige Coupé in 8,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h befördert und 222 km/h schnell macht. Geschaltet wird hier über ein manuelles 6-Gang-Getriebe, das maximale Drehmoment von 302 Nm steht zwischen 1.900 und 3.500 U/min zur Verfügung.

Mit noch mehr Leistung kann dann der 3,8 Liter V6 aufwarten. Der 303 PS (223 kW) starke Motor verhilft dem rund 1,6 Tonnen schweren Coupé in 6,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment von 361 Nm steht bei 4.700 U/Min bereit, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 240 km/h. Serienmäßig verfügt der V6 über eine 6-Gang-Automatik von ZF, bei der die Gänge auch über Schaltwippen am Lenkrad manuell sortiert werden können.

Der Verbrauch soll beim 2,0 Liter Turbo bei rund 9,5 Liter pro 100 km liegen, der V6 genehmigt sich im Schnitt auf die gleiche Distanz 9,9 Liter Super.

Bei einer ersten Testfahrt konnten wir uns von den sportlichen Attributen des 3,8 Liter V6 überzeugen, der mit einer perfekten Verarbeitung und einem wirklich tollen Motorsound aufwarten kann. Die Gestaltung der Armaturenlandschaft wirkt ebenso sportlich wie das Outfit des Genesis Coupé. Das Fahrwerk ist ganz auf den europäischen Geschmack hin getrimmt, und die Leistungsentfaltung des 3,8 Liter Motors ist überragend. Dabei bleibt das koreanische Coupé mit US-Genen immer gut beherrschbar, auch bei ausgeschaltetem ESP.

Sehr Geschmackvoll ist auch die Farbkombination der Ledersitze, die stabilen Seitenhalt bieten und äußerst bequem sind. Der gute erste Eindruck wird dann bei einem Blick auf die Preisliste gleich nochmals verstärkt, denn das Genesis Coupé kommt zu einem absoluten Sensationspreis nach Österreich.

Das Basismodell , der Genesis Coupé 2,0 CVVT Turbo, startet bereits ab 34.990,- Euro . Mit dabei sind dann schon unter anderem 19"-Alufelgen, elektrisch verstell-  und anklappbare Außenspiegel, ABS, ESP, sechs Airbags, Einparkhilfe hinten, Klimaautomatik, Tempomat, Lederlenkrad und Lederschaltknauf sowie ein Audio-System mit CD/MP3 Player.

Wer sich für den 3,8 Liter V6 entscheidet, bekommt zusätzlich noch die 6-Gang-Automatik, Ledersitze, ein Premium-Soundsystem und die Smart-Key Funktion mit schlüssellosem Zugangs- und Startsystem dazu. Mit einem Preis von 39.990,- Euro ist das Genesis Coupé 3,8 V6 somit das günstigste Auto mit über 300 PS in Österreich.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt