Mercedes E 350 Blue TEC - Testbericht

Der E 350 BlueTEC hat jetzt eine neue 9-Gang-Automatik bekommen. In unserem Test zeigt sich, wie gut die Automatik mit der Oberklasselimousine harmoniert.

Die E-Klasse zählt seit vielen Generationen zu den beliebtesten Fahrzeugen ihres Segments und wurde erst im letzten Jahr grundlegend renoviert. Mit einem dynamischeren Auftritt und der klassischen Linie spannt Mercedes gekonnt einen Bogen zwischen Luxus und Sportlichkeit. Eine neue 9-Gang-Automatik soll dabei den Komfort deutlich steigern und den Verbrauch gleichzeitig senken.

Der Listenpreis des E 350 BlueTEC mit der 9G-Tronic liegt bei 60.390 Euro und kann mit einer soliden Grundausstattung inkl. Direktlenkung, 7 Airbags, 2-Zonen-Klimaautomatik und noch vielem mehr aufwarten. Noch länger als die Liste der Serienausstattung ist dann auf Wunsch allerdings die Liste der Extras, wie im Falle unseres Testfahrzeugs, das mit allem ausgestattet war, was gut und teuer ist.

Unter anderem waren das A-Edition-Paket Plus, das Fahrassistenz-Paket Plus, die Airmatic Luftfederung, ein Panorama-Schiebedach, das Comand-System, das LED-Intelligent Light System, eine 360 Grad-Kamera, die Ausstattungslinie Avantgarde, das Sport-Paket Exterieur, Zierteile in Holz Esche braun, eine Lederausstattung und noch einiges mehr an Bord. Der Gesamtpreis ist mit 89.141 Euro nur knapp unter der 90.000 Euro-Marke geblieben, dafür fehlt es der E-Klasse aber auch an fast nichts mehr.

Im Innenraum präsentierte sich der Testwagen dann extrem luxuriös und verwöhnte mit edlen Materialien und einer perfekten Verarbeitung. Man fühlt sich auf Anhieb wohl, und auch die sehr bequemen Sitze lassen weite Etappen entspannt absolvieren. Sehr praktisch ist auch der rechts an der Lenksäule positionierte Wählhebel für die Automatik, so muss man zum Wechseln des Fahrprogramms nicht mehr die Hand vom Lenkrad nehmen. Der berühmte Multifunktionshebel, der Blinker, Fernlicht und Scheibenwischfunktion vereint, ist im neuen Design etwas zierlicher als bisher und ebenfalls nach kurzer Eingewöhnung gut in der Handhabung.

Nicht ganz so einfach ist es, alle Funktionen der E-Klasse auf Anhieb zu finden. Das Menü, welches via Dreh/Drück-Schalter in der Mittelkonsole bedient wird, ist recht verschachtelt und Bedarf des Studiums der Betriebsanleitung, bis man alle Funktionen gefunden hat.

Sehr großzügig präsentiert sich das Platzangebot der E-Klasse, welches auch im Fond trotz Glas-Panorama-Schiebedach auch groß gewachsenen Passagieren noch genug Kopffreiheit bietet. Das Kofferraumvolumen ist mit 490 Litern ebenfalls ordentlich bemessen, und im Innenraum finden sich auch viele Ablagen. Leider hat man aber auf einen Getränkehalter vergessen, was heute eigentlich nicht mehr vorkommen sollte und vor allem auf langen Etappen nachteilig ist.

Dabei ist die E-Klasse geradezu geschaffen, um weite Strecken zurück zu legen. Der E 350 BlueTEC ist dabei sicher die beste Kombination wenn es darum geht, dass man flott, aber auch sparsam an sein Ziel kommt.

Der V6 Dieselmotor mit 3,0 Liter Hubraum hat eine Leistung von 252 PS (185 kW) und liefert zwischen 1.600 U/Min und 2.400 U/Min ein maximales Drehmoment von 620 Nm. Gleich zum Start wirkt der Motor zur großen Überraschung etwas kernig, ist man aber mal in Fahrt, wird es im Innenraum extrem leise und angenehm. Die Leistung wird dabei jederzeit prompt zur Verfügung gestellt, und wer möchte, sprintet in nur 6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 250 km/h schnell - dann wird der Vorwärtsdrang elektronisch abgeregelt.

Ein Traum ist dabei die neue 9G-Tronic, die im Vergleich zur bisherigen 7G-Tronic in allen Belangen um Welten besser ist. Die Gänge werden nämlich nicht nur sehr schnell, sondern auch kaum spürbar gewechselt. Die Gangwechsel sind meist nur am Display der Ganganzeige zu erkennen, so sanft erfolgen sie. Die Automatik passt sich dabei sehr schnell den Wünschen des Fahrers an und hat immer den passenden Gang parat.

Für vorzüglichen Komfort sorgt auch die Airmatic-Luftfederung, mit der man fast schon über die Straße schwebt. Dabei liegt die E-Klasse auch im Comfort-Modus noch sehr gut auf der Straße und lässt sich sportlich bewegen. So erübrigt sich fast der Sport-Modus, in dem alle Systeme nochmals mehr auf Sportlichkeit geregelt werden. Die Federung wird etwas härter, und die Gänge werden auch weiter ausgedreht. Der Fahrspaß steigt dabei natürlich noch an, doch die E-Klasse ist schon im normalen Modus sehr agil zu bewegen.

Dabei bleibt der 6-Zylinder noch recht sparsam beim Diesel-Konsum. Wer seinen E 350 BlueTEC zärtlich bewegt, wird die 5,6 Liter, die das Werk verspricht, sicher erreichen können. Wir haben bei unserem Test nicht auf den Fahrspaß des großen Mercedes verzichten wollen und sind mit 6,7 Liter über die Runden gekommen - ein immer noch sehr guter Wert für ein Auto dieser Leistungsklasse.

Die E-Klasse kann aber auch mit einer Fülle an Assistenzsystemen aufwarten, die das Leben des Fahrers erleichtern und den Komfort noch steigern. Sehr gut arbeitet dabei die Distronic, die stets den gewünschten Abstand zum Vordermann einhält, wodurch auch lange Autobahnetappen entspannt absolviert werden können. Eine Auffahrwarnung, ein Toter-Winkel-Warner und ein Spurhalteassistent passen zusätzlich noch auf, dass es zu keinem Unfall kommt.

Alle Systeme haben in unserem Test einwandfrei gearbeitet und so überzeugt. Sehr gut hat uns auch die Direktlenkung gefallen, mit der man die große Limousine einfach und handlich wie einen Kleinwagen bewegen kann. Der fantastische Einschlag und die Leichtgängigkeit der Lenkung lassen einen auch in der Stadt hervorragend mit der E-Klasse zu recht kommen.

Mit der überarbeiteten E-Klasse und der 9G-Tronic hat Mercedes auf jeden Fall wieder eine Oberklasselimousine im Programm, die keine Wünsche offen lässt und höchstmöglichen Komfort und Sicherheit bietet. Der Dieselmotor ist dabei sehr spritzig und dennoch sparsam, was den E 350 BlueTEC zu einem interessanten Langstreckenauto macht. Als Option sehr zu empfehlen sind die Airmatic und das Assistenz-Paket, die den Komfort auf ein größtmögliches Maß heben.

Was uns gefällt:

der Fahrkomfort, die luxuriöse Ausstattung, die Fahrleistungen, die 9-Gang-Automatik, wie komfortabel das Reisen noch sein kann

Was uns nicht gefällt:

dass man auf einen Getränkehalter vergessen hat, der Preis

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1-
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 2
Ablagen: 2

Kommentare