Mercedes E250 CDI 4Matic T-Modell - Testbericht

Die E-Klasse zählt seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Oberklasse-Fahrzeugen. Wir haben den Kombi mit dem sparsamen 4-Zylinder-Diesel in Kombination mit Allradantrieb getestet.

Seit vielen Jahren ist die E-Klasse von Mercedes fixer Bestandteil der automobilen Landschaft. Bislang war die Kombination aus E-Klasse und Allradantrieb jedoch immer an einen 6- oder 8-Zylinder-Motor gekoppelt, mit der neuen Generation der Mercedes-Oberklasse gibt es nun den praktischen 4Matic-Antrieb auch in Kombination mit dem 4-Zylinder-Dieselmotor.

Der für unseren Test gewählte Mercedes E250 CDI 4Matic T-Modell stellt somit eine der vernünftigsten Versionen der Mercedes-Oberklasse dar. Die Verbindung aus Luxus, praktischem Nutzen und witterungsunabhängigen Einsatzmöglichkeiten macht den gewählten Testwagen zu einem Allroundtalent.

In der sportlichen Avantgarde-Ausführung kommt der große Kombi auf einen Listenpreis von 59.400 Euro. Im Gegensatz zu vergangenen Zeiten ist die E-Klasse um diesen Preis dann aber auch schon sehr komplett ausgestattet.

Mit an Bord sind unter anderem neben ESP, ABS, sieben Airbags und dem 4Matic-Allradantrieb auch schon die 7G-Tronic-Plus Automatik, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, 17"-Alufelgen, Sitze mit einer kombinierten Stoff/Ledernachbildung, elektrische Fensterheber vorne und hinten, Tempomat und noch vieles mehr.

Als Zusatzausstattung verfügte unser Testauto noch über das Audiosystem Audio 50 mit Kartennavigation, das Spiegel-Paket, das A-Edition-Paket und abgedunkelte Scheiben ab der B-Säule. Der Endpreis liegt damit bei 64.591,78 Euro und geht in Anbetracht von Fahrzeugkategorie und Ausstattung auch in Ordnung.

Im Innenraum verwöhnt die E-Klasse die Passagiere mit viel Platz und Komfort. Das Armaturenbrett wirkt wie für die Ewigkeit gemacht, und die Verarbeitung ist so, wie man es sich von einem Auto dieser Preisklasse erwartet.

Die Bedienung aller Funktionen erfolgt intuitiv und ist auch für Technik-Laien einfach zu verstehen. Mercedes hat es hier geschafft, dass die Fahrzeuge von Generation zu Generation zwar über mehr Funktionen verfügen, diese sich aber harmonisch in das seit Jahrzehnten eingewöhnte Bediensystem integrieren.

Sehr praktisch ist auch die Unterbringung des Automatikwahlhebels auf der Lenksäule. So kann nicht nur die gewünschte Position gewählt werden, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen, es entsteht auch in der Mittelkonsole viel Platz für Ablagen.

Neben der hochwertigen Ausführung und einfachen Bedienung ist auch das Platzangebot einer der größten Pluspunkte des Mercedes E-Klasse T-Modells. Sowohl die Front- als auch die Fondpassagiere finden vorzügliche Platzverhältnisse vor.

Lediglich der hintere Mittelplatz ist durch den großen Mitteltunnel nicht der bequemste, vier Personen reisen aber vorzüglich. Mit einem Kofferraumvolumen von 695 Liter können sogar vier Personen bequem verreisen, ohne sich großartig beim Gepäck einschränken zu müssen. Wer zu zweit reist, hat sogar bis zu 1.950 Liter Stauraum zur Verfügung, womit der E-Klasse-Kombi beweist, dass er ein wahrer Lademeister und nicht nur ein Lifestyle-Kombi ist.

Sehr bequem und langstreckentauglich sind auch die Sitze, die Kombination aus Stoff- und Ledernachbildung passt zum sportlichen Touch der Avantgarde-Ausführung.

Die große Frage ist aber, ob auch ein 4-Zylinder-Dieselmotor eine standesgemäße Antriebsart für den Oberklasse-Kombi ist? Der 4-Zylinder-Motor mit einem Hubraum von 2.143 ccm erreicht eine Leistung von 204 PS (150 kW) und verfügt über ein maximales Drehmoment von 500 Nm, die zwischen 1.600 und 1.800 U/Min bereit stehen.

Schon nach den ersten Metern stellt man fest, dass der Motor sehr gut mit dem mindestens 1.940 kg schweren Kombi zurecht kommt. Gleich vom Start weg sprintet der große Kombi ordentlich davon. Nach nur 8,1 Sekunden erreicht man bei voller Beschleunigung die 100 km/h-Marke. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h.

Sehr gut zu dem agilen Triebwerk passt auch die 7G-Tronic-Plus, welche die Gänge sanft und schnell wechselt. Auf Wunsch kann der Fahrer die Gänge auch via Schaltwippen am Lenkrad wechseln, doch die Automatik erledigt ihre Arbeit so gut, dass dieser Wunsch kaum aufkommen wird.

Kaum einen Unterschied merkt man im Sport-Modus, den die Automatik bietet. Die E-Klasse lässt sich nämlich im Normal-Modus schon so sportlich bewegen, dass man keine wirklichen Differenzen spürt. Die sehr angenehme und direkte Lenkung spricht vielleicht im Sport-Modus noch einen Tick besser an, jedoch auch hier ist die Wahrnehmung eher subjektiv festzustellen.

Trotz allem Komfort, den die E-Klasse bietet, lässt sich der Kombi auch sehr sportlich und dabei äußerst gutmütig bewegen. Dank dem 4Matic-Allradantrieb hat man zudem immer die Kraft so geregelt, dass die Leistung auf alle vier Räder perfekt verteilt ist.

Selbst in schnellen Kurven ist der geräumige Kombi nicht aus der Ruhe zu bringen und folgt mit einer Gemütlichkeit und Leichtigkeit den Befehlen des Fahrers, dass es schon fast unheimlich ist. So viel Sportlichkeit würde man dem Mercedes gar nicht zutrauen, denn seine Stärke liegt auch im totalen Reisekomfort.

Wer 1.000 km am Stück bewältigen muss, hat mit der E-Klasse seinen perfekten Partner gefunden. Selbst bei Autobahntempo ist es im Innenraum noch sehr leise, und sowohl Federung als auch Leistung passen in jeder Situation perfekt.

Mit dem 4Matic-Allradantrieb kommt man zudem auch bei schlechten Witterungsverhältnissen und im Winter noch dort voran, wo andere Autos ohne Allradantrieb schon am Ende sind.

Sehr überrascht hat uns auch der Verbrauch. Die vom Werk versprochenen 6,1 Liter waren zwar unerreichbar, mit 6,9 Liter Durchschnittsverbrauch ist der Lademeister von Mercedes aber trotzdem noch äußerst sparsam zu bewegen.

Der E250 CDI 4Matic T-Modell hat auf ganzer Linie einen sehr guten Eindruck bei uns hinterlassen. Die Kombination aus Oberklasse-Kombi mit sparsamem 4-Zylinder-Motor ist durchaus gelungen. Sowohl Leistung als auch Verbrauch überzeugen, und selbst die Laufruhe des Motors passt in die Oberklasse. Die gute Ausstattung und das noch bessere Platzangebot runden den positiven Gesamteindruck weiter ab.

Was uns gefällt:

das Platzangebot inkl. Kofferraumvolumen, die Verarbeitung, die Leistung des Motors, der Verbrauch

Was uns nicht gefällt:

dass wir an diesem Auto nichts zu Meckern gefunden haben...

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1-
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1

Kommentare