Mercedes EQS 580 4Matic SUV im Test

Mit dem EQS SUV hat Mercedes auch einen Elektro-SUV im Luxussegment im Programm. Wir verraten in unserem Testbericht, wie er in die Luxusklasse passt.

Der Wandel hin zur E-Mobilität macht auch vor dem Luxussegment nicht Halt, am oberen Ende der E-Auto-Liga findet man jetzt auch den Mercedes EQS SUV.

Auch wenn der EQS SUV der elektrische Bruder des GLS ist, die Basis ist eine gänzlich andere. Schon optisch zeigt sich der EQS SUV mehr wie der große Bruder des EQC, die aerodynamische Linienführung mit den markanten Rundungen steht ihm sehr gut.

Neben der Optik müssen in diesem Segment aber auch die inneren Werte und der Luxus-Faktor stimmen, um die kritische Klientel zu überzeugen.

Für unseren Test haben wir das Topmodell der Baureihe, den EQS 580 4Matic SUV, gewählt. Der Listenpreis liegt bei 155.335,20 Euro und bietet schon eine sehr gute und luxuriöse Basisausstattung.

Unter anderem sind schon feine Nappa-Ledersitze, eine Luftfederung, LED-Scheinwerfer und jede Menge Sicherheitsfeatures an Bord.

Für noch mehr Luxus sorgten in unserem Testfahrzeug noch das AMG Line Business Class-Paket, Zierelemente in Holz Magnolie braun offenporig mit Mercedes-Benz Pattern in Aluminium, 22“-Alufelgen und noch einige weitere Features.

Der Gesamtpreis summiert sich jedenfalls auf 178.177,20 Euro, womit der EQS SUV nur noch für wenige Menschen erschwinglich ist.

Futuristisches Cockpit

Dafür bekommt man aber auch Luxus auf höchstem Niveau und einen Innenraum, der optisch einen sehr hochwertigen Eindruck macht. Lediglich die Materialwahl einiger Details, wie etwa der Lüftungsdüsen passt nicht zum sonstigen Premium-Touch des Fahrzeugs.

Überragend sind auch die Ablagemöglichkeiten, allein das große Fach unter der schwebenden Konsole zwischen Fahrer und Beifahrer ist ein Hit.

Futuristisches Raumschiff-Feeling vermittelt das Cockpit, welches aus einem 12,3“-Digitaltacho, einem 17,7“-Touchscreen und einem 12,3“-Touchscreen für den Beifahrer besteht.

Technik-Freaks werden ihre wahre Freude damit haben, für unseren Geschmack ist es aber etwas zu viel des Guten. Die Übersichtlichkeit geht mit den riesigen Bildschirmen verloren, und man muss sich teilweise recht mühsam durch den Menüdschungel kämpfen, um die gewünschten Einstellungen vornehmen zu können.

Zum Glück verfügt das MBUX-Infotainmentsystem über eine hervorragende Sprachsteuerung, womit man viele Funktionen einfach via Sprachbefehl anwählen kann, wie etwa die Deaktivierung der überaus lästigen Geschwindigkeitswarnung, die dank EU-Regulierungswahn nicht dauerhaft deaktiviert werden kann.

Auch die Darstellung von Karten und Menüs des MBUX-Infotainmentsystems kann überzeugen, nicht so die „Slider“ am Lenkrad, mit denen es verdammt schwer ist, die gewünschte Radiolautstärke zu finden.

Viel Platz im Mercedes EQS SUV

Deutlich mehr Freude haben die wunderbaren und klimatisierten Sitze gemacht, diese sind extrem bequem und bieten perfekten Halt.

Die hohen Erwartungen erfüllt der 512,5 cm lange Elektro-SUV auch beim Platzangebot, selbst im Fond hat man noch fürstliche Platzverhältnisse.

Zudem gibt es im Fond auch eigene Touchscreens hinter jedem Vordersitz und eine zusätzliche Steuerkonsole in der Mittelarmlehne.

Das Kofferraumvolumen ist mit einem Fassungsvermögen von 645 bis 2.100 Litern ebenfalls sensationell groß ausgefallen. Somit steht der großen Urlaubsreise nichts im Weg, denn auch beim Antrieb und der Reichweite kann der Mercedes überzeugen.

Für viel Fahrspaß sorgen Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von 544 PS (400 kW) und einem Drehmoment von 858 Nm.

Schon im normalen Fahrmodus hat man in jeder Situation Kraft ohne Ende zur Verfügung. Zudem ist die wunderbare Airmatic-Luftfederung mit adaptiver Dämpfung auf absoluten Komfort getrimmt.

Man schwebt förmlich über die Straße, hat aber durch den tiefen Schwerpunkt dennoch nie das Gefühl, den Kontakt zur Fahrbahn zu verlieren.

Toller Fahrkomfort und viel Power

Für Offroad-Fahrten kann die Karosserie auch bis zu 25 mm angehoben werden, bei hoher Geschwindigkeit wird die Karosserie dafür um bis zu 15 mm gesenkt, um die Aerodynamik zu optimieren und die Reichweite zu erhöhen.

Um die ganze Kraft zu genießen, empfiehlt sich der Sport-Modus, hier ist auch die Abstimmung etwas straffer, was dem Fahrzeug einen ganz neuen Charakter verleiht.

Zur großen Überraschung merkt man das Leergewicht von mindestens 2.810 Kilogramm in keiner Situation. Egal ob beim Beschleunigen, beim Verzögern oder in flotten Kurven, der EQS 580 4Matic SUV liegt immer perfekt auf der Straße und hinterlässt einen äußerst agilen Eindruck.

Ruft man die volle Leistung ab, sprintet man in nur 4,6 Sekunden aus dem Stand heraus auf Tempo 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 210 km/h elektronisch begrenzt.

Dank der perfekten Geräuschdämmung dringen auch bei Autobahntempo weder Abroll- noch Windgeräusche in den Innenraum vor, hier zeigt der E-SUV eindeutig, dass er in der Premium-Liga angesiedelt ist.

Zur großen Überraschung hält sich auch der Stromverbrauch im Rahmen. Wir sind im Schnitt auf 23,5 kWh pro 100 Kilometer gekommen, womit die Reichweite der 108,4 kWh großen Batterie bei realistischen 461 Kilometern liegt.

Verbrauch geht in Ordnung

Laut Werk sollte man bis zu 594 Kilometer schaffen, was jedoch etwas unrealistisch ist. Wer etwas gemütlicher unterwegs ist, wird aber durchaus über 500 Kilometer realisieren können, laut Werk liegt der Stromverbrauch zwischen 20,9 und 24,3 kWh.

Eine Ladung ist zudem mit bis zu 200 kW möglich, womit man recht schnell wieder auf eine brauchbare Reichweite kommt.

Natürlich verfügt der Mercedes EQS SUV auch über alle relevanten Assistenzsysteme, vom adaptiven Tempomat mit Stop & Go-Funktion über den aktiven Lenk-Assistent bis zum aktiven Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion reicht die Bandbreite.

Dank der Allradlenkung ist der große Mercedes auch überraschend wenig, seine wahre Größe merkt man erst in engen Garagen.

In unserem Test hat der Mercedes EQS 580 4Matic SUV auf jeden Fall mit überragendem Komfort, sensationellen Fahrleistungen und viel Platz überzeugt. Auch die Reichweite passt und macht den Elektro-SUV zur interessanten Alternative zum Verbrenner.

Was uns gefällt:

Die Reichweite, der Fahrkomfort, das Platzangebot, das Kofferraumvolumen, die Fahrleistungen, das Außendesign

Was uns nicht gefällt:

Manche Details der Materialauswahl, die etwas zu große Dominanz von Monitoren im Cockpit

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1-

Technische Daten Mercedes EQS SUV:

Mercedes EQS 580 4Matic SUV
Testwagenpreis ohne Extras 155.335,20
Testwagenpreis mit Extras: 178.177,20
davon Steuern 29.696,20
Technische Daten
Leistung PS/KW 544/400
Max. Drehmoment Nm 858
Getriebe 1 Gang Automatik
Antriebsart Allradantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 4,6
Höchstgeschwindigkeit in km/h 210
Durchschnittsverbrauch in kWh 20,9 – 24,3
Batteriekapazität in kWh 108,4
Reichweite in KM 594
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 512,5
Breite in cm 195,9
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie) 171,8
Radstand in cm 321,0
Kofferraumvolumen in Liter 645 – 2.100
Leergewicht in kg 2.810
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 3.375
Max. Zuladung in kg 565