Mercedes S500 Coupé - Testbericht

Das neue S-Klasse Coupé zeigt sich sehr dynamisch und elegant zugleich. Wie man sich in einem über 200.000 Euro teuren Auto fühlt, verraten wir in unserem Test.

Die großen Coupés haben bei Mercedes schon eine lange Tradition. Für die neueste Generation wurde der Name von CL-Klasse auf S-Klasse Coupé umbenannt, dennoch unterscheidet sich das Coupé sehr deutlich von der Limousine. Das Design ist komplett anders als bei der Limousine, lediglich die technische Basis ist bei Limousine und Coupé gleich. Im Vergleich zur Limousine wirkt das Coupé wesentlich dynamischer, vor allem, wenn man die optionale AMG-Optik unseres Testfahrzeugs dazu bestellt.

Für unseren Test haben wir das S-Klasse Coupé mit Basismotorisierung in Kombination mit 4Matic Allradantrieb genommen. Der Listenpreis liegt hier bei 156.320 Euro, bietet aber schon eine überaus üppige Serienausstattung inkl. Comand Online, LED-Scheinwerfer mit LED-Intelligent Light System, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, einen aktiven Park-Assistenten inkl. Parktronic, elektrisch verstellbare Ledersitze und vieles mehr.

Darüber hinaus hat unser Testfahrzeug noch mit einer Fülle an Extras verwöhnt, deren Aufzählung den Rahmen des Tests schon sprengen würde. Lediglich Highlights wie die klimatisierten Massagesitze, das LED-Light-System mit Swarovski-Kristallen, das AMG-Styling, das Burmester High-End 3D Surround-Soundsystem, der Nachtsicht-Assistent-Plus, das Fahrassistenz-Paket Plus, das Exklusiv-Paket und das Keyless-Go-Paket möchten wir erwähnen. Der Gesamtpreis unseres Testfahrzeugs summiert sich dann auf 212.220 Euro.

Dem Wert entsprechend wirkt das ganze Fahrzeug aber auch. Schon beim ersten Blick in den Innenraum merkt man, dass man hier ein ganz besonderes Auto vor sich hat. Der Mix aus neuester Technik und kaum enden wollendem Luxus ist einfach umwerfend. Jedes Detail wirkt überaus durchdacht und nach höchsten Maßstäben geformt. Alleine die 24 Lautsprecher des Hig-End Surround-Sound Systems sind so harmonisch und stilvoll integriert, dass man fast meint, das Auto sei um diese herum entwickelt worden. Neben der Optik der Lautsprecher spricht aber vor allem der Klang für sich, der es locker mit den besten Konzertsälen dieser Welt aufnehmen kann. Im Vergleich zu den Konzerthäusern ist es im S-Klasse Coupé aber wesentlich bequemer.

Die Sitze verfügen gefühlt über mehr Einstellungs-möglichkeiten als ein Smartphone und sind so bequem, dass mein eigentlich immer traurig ist, wenn man das Auto wieder verlassen muss. Auch die Massagefunktion sorgt für viel Entspannung, Fahrer und Beifahrer können dabei aus verschiedenen Massageprogrammen wählen.

Trotz seiner Größe von über 5 Metern ist das Coupé im Fond aber recht eng geschnitten, und auch der Kofferraum ist mit einem Fassungsvermögen von 400 Litern nicht gerade üppig dimensioniert. Gefehlt hat uns zudem ein Getränkehalter, der auf jeden Fall leicht in einem der vielen Ablagefächer untergebracht werden könnte.

Trotz extrem vieler Funktionen findet man sich sehr schnell zurecht, dennoch sollte man vor dem Start die Bedienungsanleitung sorgfältig lesen, um wirklich alle Highlights auch zu entdecken, die das S-Klasse Coupé bietet. Sehr modern, aber auch sehr übersichtlich präsentieren sich die Armaturen und das gleich daneben liegende Infodisplay. Die beiden großen Monitore liefern ein brillantes Bild und eine schöne grafische Darstellung aller Elemente. Über ein Dreh/Drück-Rad in der Mittelkonsole kann man die verschiedenen Einstellungen des Info-Displays steuern, die gewünschte Navigation eingeben und die Fahrzeugparameter definieren.

Wie sehr einen der Mercedes verwöhnt, merkt man auch, wenn man den V8 Biturbo zum Leben erweckt und einem der Gurtbringer flott und zuvorkommend den Gurt reicht. Der 455 PS (335 kW) starke 4,7 Liter V8 verfügt über einen sehr sonoren Klang, der bei Abruf der vollen Leistung wahrlich beeindruckend wirkt. Sein maximales Drehmoment von 700 Nm liefert der Motor zwischen 1.800 und 3.500 U/Min. Man hat damit zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, noch mehr Kraft vertragen zu können, denn egal aus welcher Situation heraus, der Motor liefert immer sofort viel Schubkraft, und zwar schon im Normal-Modus.

Im Sport-Modus wird dann alles nochmals eine Spur schärfer, vor allem, wenn man auch die Luftfederung in den sportlichen Modus bringt. Der Wechsel zwischen Normal- und Sport-Modus ist wie die Verwandlung von Dr. Jekyll zu Mr. Hyde, so unterschiedlich präsentiert sich das große Coupé im jeweiligen Modus. Wer im Normalmodus unterwegs ist, schwebt über die Straßen und merkt selbst gröbste Schlaglöcher in keinster Weise. Schaltet man in den Sport-Modus, wird das S-Coupé zum aktiven Sportler, der sich schon nach der nächsten Kurve sehnt, um sein Können und die perfekte Straßenlage zu zeigen.

Man würde dann zu keinem Zeitpunkt mehr glauben, mit einem über 2 Tonnen schweren Fahrzeug unterwegs zu sein. In nur 4,6 Sekunden sprintet man vom Stand auf Tempo 100 km/h, und erst die Elektronik bremst einen bei 250 km/h wieder ein. Das S-Klasse Coupé lässt sich dabei überaus leicht über die sehr direkte Lenkung dirigieren. Wer es sportlich möchte, kann auch die 7-Gänge der Automatik via Schaltwippen sortieren. Die 7G tronic hat aber zu jeder Zeit schon den passenden Gang parat.

Im Schnitt hat sich unser Testfahrzeug rund 13,5 Liter pro 100 Kilometer gegönnt, was in Anbetracht der Leistung und Fahrzeuggröße noch in Ordnung geht. Laut Werk sollte man mit 9,9 Liter über die Runden kommen.

Ein weiteres Highlight des S-Klasse Coupé ist die Sicherheitsausstattung, die den Fahrer vorzüglich im täglichen Leben unterstützt. Der adaptive Tempomat mit Staufolgeassistent erleichtert das Leben im täglichen Verkehrschaos ungemein, und auch auf langen Autobahnetappen ist der Tempomat, der den Abstand zum Vordermann selbst reguliert, eine große Hilfe.

Ein Traum sind auch die LED-Scheinwerfer, die das Fernlicht so steuern, dass der Gegenverkehr nicht geblendet wird. Die Straße wird dabei stets taghell ausgeleuchtet, und mit dem Nachtsicht-Assistenten, der zwischen Tacho und Drehzahlmesser eingeblendet wird, sieht man auch Personen in der Dunkelheit sehr gut, da diese in einem roten Rahmen im Display erscheinen.

Geht es dann ans Einparken, unterstützt einen nicht nur ein vollautomatischer Einparkassistent, für alle, die lieber selbst einparken, steht auch eine 360 Grad-Kamera zur Verfügung, die ermöglicht, das große Coupé auf den Millimeter genau zu rangieren, ohne etwas zu übersehen.

Mit dem S500 4Matic Coupé bietet Mercedes wirklich ein automobiles Highlight an. Neben der atemberaubenden Optik sprechen auch die absolute Luxusausstattung und der Fahrspaß für das große Coupé. Dass man dafür auch tief in die Tasche greifen muss, ist logisch, dennoch ist das große Mercedes-Coupé noch eine Okkasion gegen andere Fahrzeuge dieser Klasse, wie etwa den Bentley Continental GT oder den Rolls Royce Wraith, mit denen es das S-Klasse Coupé locker aufnehmen kann.

Was uns gefällt:

das Design, die luxuriöse Ausstattung, das Soundsystem, der Motor, der Fahrspaß, die Sitze, der Fahrkomfort und noch vieles mehr...

Was uns nicht gefällt:

das Platzangebot im Fond, das Kofferraumvolumen, dass es keinen Getränkehalter gibt

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 3
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 3
Kofferraum: 3
Ablagen: 1-
Übersichtlichkeit: 2

Kommentare