Elektroauto Nissan LEAF erhält fünf Sterne im Crashtest

Höchstwertung als erstes reines Elektroauto

Der Nissan LEAF hat jetzt als erstes reines Elektroauto beim EuroNCAP die Höchstwertung von fünf Sternen erhalten. Dabei erzielte das Schrägheckfahrzeug in allen Einzelbereichen hervorragende Ergebnisse: Für die Erwachsenensicherheit erhielt der LEAF 89 Prozent, und für die Kindersicherheit gab es eine Wertung von 83 Prozent, womit der Nissan die maximale Punktzahl erhielt. Sehr gut ist auch das Ergebnis von 84 Prozent für die Ausstattung mit Sicherheitsassistenzsystemen, zu denen unter anderem serienmäßig eine elektronische Stabilitätskontrolle sowie ein Tempomat gehören. Ebenfalls weit über dem Durchschnitt liegt mit 65 Prozent die Wertung für die Fußgängersicherheit.

Das zu 100 Prozent elektrisch angetriebene Fahrzeug musste sich im EuroNCAP-Test wie konventionelle Autos allen Crash-Arten aussetzen, also einem Front- und einem Seitenaufprall sowie dem seitlichen Aufprall an einen Pfahl. Die 48 Lithium-Ionen-Batteriemodule, die sich im Unterboden des Fahrzeugs befinden, widerstanden problemlos allen Aufprallarten. Das elektrische System des LEAF war während aller Simulationen auf "an" geschaltet, um die damit in Zusammenhang stehenden Sicherheitsmaßnahmen zu testen. Zu diesen gehört etwa eine automatische Abschaltfunktion bei einem Unfall. Auch diese Hürde nahm der LEAF völlig ohne Probleme.

Der Nissan LEAF ist bereits in Japan, den USA und zu Jahresbeginn auch in einigen europäischen Ländern in den Verkauf gegangen. Im neuen europäischen Fahrzyklus (NEDC) schafft der Fünfsitzer eine Reichweite von bis zu 175 Kilometern. Der LEAF wird von einem Elektromotor angetrieben, der 80 kW / 109 PS leistet, 280 Newtonmeter Drehmoment bereitstellt und das Fahrzeug auf bis zu 145 km/h beschleunigt.

Zur Serienausstattung des Fahrzeugs gehören unter anderem eine Klimaanlage, Navigation, eine Rückfahrkamera, ein Schnellladeanschluss sowie eine innovative Kommunikationsmöglichkeit zwischen Fahrzeug und Smartphone bzw. PC, zum Beispiel um das Aufladen der Batterien vorzuprogrammieren oder die Klimaanlage zu aktivieren.

auto-reporter.net/hhg

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt