Nissan Qashqai : Kraftstoff-Verbrauch im Test

Quer durch Großbritannien mit nur einer Tankfüllung

Mit weniger als einer Tankfüllung haben Nissan-Testfahrer in einem Qashqai 1.5 dCi die britische Insel vom Südwesten bis in den Nordosten durchquert. Die Mitarbeiter des europäischen Technikzentrums in Cranfield NTCE bewiesen auf der 1.387 Kilometer langen Reise von Land's End bis ins schottische John O'Groats, dass mit einem ökonomischen Fahrstil die Strecke ohne Tankstopp zu bewältigen ist. 4,2 Liter je 100 Kilometer verbrauchte das Qashqai-Team, was einem CO2-Ausstoß von 111 g/km entspricht. Am Ziel angekommen, befanden sich noch sieben Liter im Tank, genügend Kraftstoff für weitere 176 Kilometer. Insgesamt erforderte die Fahrt somit 58 Liter Diesel .

Der bei diesem Test erreichte Verbrauchswert liegt 29 Prozent unter dem vom Hersteller ausgewiesenen kombinierten Kraftstoffverbrauch des Nissan-Crossovers von 5,4 Litern (145 Gramm CO2 je Kilometer). Bei einer theoretischen Fahrleistung von 16.000 Kilometern pro Jahr würde ein Kunde bei entsprechender Fahrweise nach den aktuellen britischen Kraftstoffpreisen Diesel im Wert von 278 Euro einsparen. Für österreichische Autofahrer ergibt sich bei den aktuellen Preisen ein Sparpotenzial von 276 Euro pro Jahr . Damit Qashqai-Kunden die wirtschaftliche Fahrt wiederholen können, hielten sich die NTCE-Ingenieure genau an die vorgegeben Tempolimits. Auf Autobahnfahrten einigte man sich auf eine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit von 96 km/h (60 Meilen pro Stunde). Ganz wie im Alltag auch nutzten die Fahrer je nach Bedarf die Geschwindigkeitsregelanlage oder die Klimaanlage.

Mit ihrer Spritspartour wollen die NTCE-Mitarbeiter den Umweltschutzplan "Nissan Green Program 2010" unterstützen, der die massive Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes durch das Unternehmen und die Produkte zum Ziel hat.