Opel Insignia Sports Tourer - Testbericht

Schöne Kombis hießen bisher Avant oder Touring, neuerdings auch Opel Insignia Sports Tourer. Wir testen den 160-PS-Diesel mit Automatik-Getriebe.

Momentan leidet bei der Opel-Mannschaft das Nervenkostüm. Sah der Verkauf der Rüsselsheimer schon vor Monaten nach einer klaren Sache für den österreichisch-kanadischen Zulieferkonzern Magna aus, ist der Deal kürzlich überraschend geplatzt. Wie auch immer. In Rüsselsheim tut man, was man am besten kann. Man baut Autos. Und noch dazu auch wirklich schöne. Etwa den Insignia Sports Tourer , die Kombiversion des Topmodells. Wir testeten den mit 160 PS stärksten Diesel . Den gibt es übrigens auch als Sparmeister "ecoFLEX" mit glatterem Unterboden, Fahrwerks-Tieferlegung, Leichtlaufreifen und längerer Achsübersetzung. Aber - und das ist für viele ein großes Aber - den kann man nicht mit Automatikgetriebe ordern. Weil ein solches aber nun einmal wunderbar zu einem starken Diesel passt, baten wir exakt diese Version zum Test.

Acht Zentimeter Längenzuwachs gegenüber der Limousine ergeben für den Kombi 4,91 Meter Außenlänge und damit ein für europäische Verhältnisse äußerst ausgewachsenes Maß. Umso mehr, als wir hier nicht von einem Luxusgefährt sprechen, sondern von einem Auto, das preislich mit VW Passat, Ford Mondeo & Co. konkurriert. Luxuriös ist allerdings die Topausstattung "Cosmo" , vor allem in Bezug auf die sensationellen Lichtspiele. Die beherrschen den kompletten Stand der Technik, vom dynamischen Kurvenlicht (natürlich Bi-Xenon) über Stadt-, Spielstraßen-, Landstraßen-, Autobahn- und Schlechtwetterlicht bis hin zum LED-Tagfahrlicht. Daneben gibt es Goodies à la elektrische Parkbremse, elektronische Dämpferregelung, Zweizonen-Klima, 18-Zöller etc. 37.040 Euro kostet dieses Gesamtpaket. Angesichts der Lawine an Gebotenem vergleichsweise unspektakulär, zumal es sich damit auch schon um die preisintensivste Variante eines Insignia Sports Tourers mit Dieselmotor handelt. Wer den Schönling günstiger erstehen will, erhält einen 110-PS-Diesel (gleicher Zweiliter-Motorblock) ab 27.340 Euro . Nehmen wir Platz im Insignia:

Zum Öfnen der Fotogalerie mit allen 40 Fotos einfach auf eines der Bilder klicken!

Weitere Testdetails:

Kommentare