Opel Zafira Life Innovation M – Testbericht

Meine Damen und Herren, hier spricht Ihr Kapitän. Wir begrüßen Sie an Bord unseres Opel Zafira Life Innovation M 2,0 CDTI 177 PS und bitten Sie nun, die Sitze in eine aufrechte Position zu bringen, wir starten gleich.

Egal ob an ferne Strände oder an den Ottensteiner Stausee, der Opel Zafira Life macht Lust auf lange Reisen. Wie bei Vans dieser Kategorie üblich, gibt es auch den Zafira Life in drei unterschiedlichen Längen und mit bis zu neun Sitzen. Je nach Bedarf und Einsatzgebiet, denn mit ihm haben nicht nur Großfamilien ihre Freude, die Möglichkeit des Vorsteuerabzugs ist sicherlich auch für Firmen interessant.

Wärend wir zuletzt den 460 cm langen Zafira Life S mit dem 150 PS Motor im Test hatten, haben wir zu diesem Test den Zafira Life in mittlerer Länge (knapp unter 5 Meter) mit dem stärksten verfügbaren Motor, dem 177 PS starken Selbstzünder, aus dem Redaktionshangar geholt.

Bei der Ausstattung zählen wir auf die erweiterte Economy mit genügend Beinfreiheit – bei Opel heißt sie Innovation – und setzen dann noch auf so manches Upgrade, das die Reise noch angenehmer macht.

Preislich starten wir in dieser Kombination bei 56.800,- Euro. Als Highlights dieser Ausstattung besitzt unser Zafira Life elektrische Schiebetüren an beiden Seiten mit Kindersicherung, Glasdach mit Abdeckrollo, Xenon-Scheinwerfer, Solar Protect-Wärmeschutzverglasung extra stark getönt, Keyless Entry und Start sowie ein Multimedia-Radio mit 7-Zoll-Touchscreendisplay und 10 Lautsprechern.

Wer leicht friert, wird mit der Quick Heat-Funktion viel Freude haben. Für ein Plus an Sicherheit ist zusätzlich zur Basisausstattung bei der Innovation-Variante einen Toter-Winkel-Warner mit an Bord. Bei einer Gesamtlänge von knapp 5 Metern durchaus ein wichtiges Feature. Auch ein Head-up Display gehört serienmäßig bei unserem Reise-Blitz dazu.

Damit wäre unser Testfahrzeug bereits bestens für den Alltag gerüstet, doch für das Plus an Komfort für Vielreisende bedarf es dann doch des einen oder anderen Kreuzchens auf der Optionsliste.

Hier sei allen die Lederausstattung „Claudia“ ans Herz gelegt. Sie gibt unserem Opel mit den schwarzen Ledersitzen nicht nur ein elegantes Aussehen, sondern stattet unseren 5 Sitzer mit zwei zusätzlichen Einzelsitzen aus.

Individuelle Innenraumgestaltung

Der Vorteil an der Opel-Innenraumaufteilung im Fond ist, dass die Schienen durchgängig sind und so jeden Einzelsitz bzw. die Doppelsitzbank individuell zu einander verschiebbar machen. Das heißt, man kann für jeden Einsatz das Optimale an Platz für Mitreisende oder Ladegut herausholen.

Außerdem kann man die 2. und 3. Sitzreihe auch zueinander austauschen, wenn man dies möchte. Ein großer Vorteil gegenüber dem Flugzeug, da man hier meist mit eingeschränkter Beinfreiheit leben muss, wenn man nicht Business-Class fliegt. Somit verfügt unser Zafira Life über eine Ladekapazität von 603 Litern bis hin zu 3.061 Litern.

Durch die Einzelsitzaufteilung kann man auch drei Kindersitze nebeneinander befestigen, ohne der Knopflochchirurgie beim Anschnallen mächtig zu sein. Zugegeben: 1.742,- Euro sind hier nicht gerade wenig, dafür ist in diesem Preis auch das Wohlfühlpaket inkludiert: Der Fahrersitz ist 6-fach elektrisch verstell- und beheizbar, der Beifahrersitz dagegen zwar nur vierfach, dennoch besitzen beide einstellbare Armlehnen.

Für richtig entspanntes Fahrten knetet uns der eingebaute Masseur vorne kostenlos durch, solange wir wollen. Angenehmer Reisekomfort ist damit garantiert. Aber auch in Reihe zwei und drei sitzt es sich bequem, immerhin lässt sich der Neigungswinkel aller Rückenlehnen verstellen oder umlegen.

Für den Snack zwischendurch besitzen die Rücklehnen der Vordersitze ausklappbare Tischchen. Montiert man die Einzelsitze der zweiten Reihe gegen die Fahrtrichtung, hat man zwar nicht viel davon, aber auch hier hat sich Opel etwas sehr Geniales überlegt:

Ein auf einer Schiene in der Mitte laufendes ausklappbares Zusatztischchen. Leider kann dies nicht bis ganz nach vorne verschoben werden, aber zwischen zweiter und dritter Reihe gerade dorthin, wo man es möchte. Beim Preis von 655,- Euro dafür bekommt man zwar keine Stewardess mitgeliefert, Mitreisende freuen sich aber auch ohne sehr darüber.

Die letzten beiden Optionskreuzerl wurden beim Fahrerassistenz Paket und dem Launch Paket Innovation getätigt. Bei beiden Paketen wird der Sicherheitsaspekt großgeschrieben.

Sehr gute Sicherheitsausstattung

Das Fahrerassistenz-Paket erweitert unsere serienmäßigen Helferlein um Fahrspur- und Fernlichtassistent, Verkehrsschildassistent mit intelligentem Tempomat und Müdigkeitswarner. Beim Launch Paket Innovation kommen das Sicherheitspaket sowie der Parkpilot für vorne und hinten, 180 Grad Panorama-Rückfahrkamera und das Multimedia Navi dazu.

Den Zafira Life gibt es nur in Dieselmotorisierungen. Der stärkste Selbstzünder besitzt einen Zwei-Liter-Motor mit 177 PS. Dieser ist aber nur in Verbindung mit der Acht-Stufen-Automatik zu haben. Wer lieber selbst schaltet, muss sich mit der 150 PS-Version zufrieden geben.

Die Acht-Gang Automatik lässt unseren Van sehr laufruhig dahingleiten. Die äußerst gute Motordämpfung und auch die Tatsache, dass trotz der Kastenbauweise die Windgeräusche in den Hintergrund treten, sorgen im Alltag dafür, dass man die gefahrene Geschwindigkeit nicht wirklich merkt und so manchmal zu schnell unterwegs ist.

Trotz seines hohen Eigengewichts von über zwei Tonnen reagiert unser Blitz im wahrsten Sinne des Wortes auf jeden kleinen Gasbefehl und zeigt sich überraschend gut im Antritt. Die 400 Nm maximales Drehmoment, die der Deutsche bereits bei 2.000 Touren abliefert, unterstützen unseren subjektiven Eindruck.

Fahrleistungen auf Pkw-Niveau

In 8,8 Sekunden wuchtet sich der Koloss auf 100 km/h, und seine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h lassen ihn auch auf Deutschlands Autobahnen nicht blass werden.

Im Gegenteil, der adaptive Tempomat, die umfassenden Sicherheitspakete, der angenehme Sitz- und Fahrkomfort – all das macht ihn zum idealen Langstreckenfahrzeug. Auch die Lenkung arbeitet genau und lässt uns sehr präzise manövrieren.

Beim Fahrwerk legten die Rüsselsheimer Ingenieure ebenfalls den Fokus auf bequemen Fahrkomfort. Unserer Ansicht nach ein wenig zu bequem. Hier hätte die Abstimmung ein wenig straffer sein können, denn auch schon bei Geschwindigkeiten um die 60 km/h neigt der Zafira Life bei engeren Kurvenradien zum Schieben über die Vorderachse.

In Sachen Verbrauch zeigt uns unser Bordcomputer Werte wie bei der Werksangabe an, etwa 7,7 Liter benötigten wir im Durchschnitt auf 100 km. In Anbetracht des Gewichts und der Leistung jedoch ein recht gutes Ergebnis.

Wer einen großen Van mit guter Ausstattung und ebenso guter Motorisierung um ein angemessenes Geld sucht, sollte sich den neuen Zafira Life einmal genauer ansehen. So Crew please take seats, we are ready for take-off!

Was uns gefällt:

Ausstattung, Motor/Getriebeabstimmung, Komfort, die Alternative zum Fliegen

Was uns nicht gefällt:

Fahrwerk ein wenig zu soft abgestimmt

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 2
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 3 ohne Assistenten

Fact Box Opel Zafira Life:

Opel Zafira Life Innovation M 2,0 CDTI 177 PS
Testwagenpreis ohne Extras € 56.800,00
Testwagenpreis mit Extras und Aktionsbonus € 59.899,00
davon Steuern € 14.174,57
Technische Daten
Zylinder 4
Hubraum in ccm 1.997
Leistung PS/KW 177/130
Max. Drehmoment Nm/bei U/min 400/2.000
Getriebe 8-Stufen-Automatikgetriebe
Antriebsart Frontantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 8,8
Höchstgeschwindigkeit in km/h 185
Durchschnittsverbrauch in Liter 7,2-7,4
CO2 Ausstoß pro km in Gramm 187-201
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 495,6
Breite in cm 201,0
Höhe in cm 189,0
Radstand in cm 327,5
Laderaumvolumen in Liter 603-3.061
Tankinhalt in Liter 70
Leergewicht in kg 2.144
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 2.810
Max. Zuladung in kg 666