Dacia logan(Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber)

Renault

Dacia Logan : Erste Ergebnisse vom "Konsument"-Test

Billigauto im Anrollen

Zweckmäßig eingerichtet, aber erhebliche Mängel bei der Sicherheit. So lautet das Urteil des Vereins für Konsumenteninformation, der - gemeinsam mit anderen europäischen Verbraucherorganisationen - den neuen "Dacia Logan 1.6" unter die Lupe genommen hat. Neben dem Preisdrücker aus Rumänien nahmen 37 weitere neue Automodelle - vom Kleinwagen bis zum Kompakt-Van - im Wettrennen um Punkte im "Konsument"-Test teil. Das Verbrauchermagazin präsentiert in seiner April-Ausgabe 2005 die ersten Ergebnisse vom "Dacia Logan" sowie weiterer elf Fahrzeuge, die für den heimischen Automarkt von besonderem Interesse sind. An den Start ging unter anderem auch der "BMW 120i", der erste Kleine des bayrischen Autoherstellers.

In rund 300 Prüfpunkten mussten die 38 neuen Modelle ihr Können unter Beweis stellen - der Komfort stand ebenso am Programm wie Sicherheit und Kraftstoffverbrauch. Auch eine Marke, die schon vor Monaten für Schlagzeilen gesorgt hatte, war mit dabei: Der " Dacia Logan 1.6 ", der auf Basis des "Renault Clio" in Rumänien erzeugt wird.

Der "Logan" soll mit seinem Schnäppchenpreis - das Basis-Modell mit 1.4-Liter-Motor soll in Deutschland rund 7.500 Euro kosten - jene Autofahrer zum Kauf animieren, denen ein Neuwagen bislang zu teuer war. Allerdings: Das Auto punktet zwar mit niedrigem Verkaufspreis und ist daher für Familien mit schmaler Brieftasche ideal. Doch dafür hat es der Kraftstoffverbrauch in sich : 10,1 Liter in der Stadt, 6,0 Liter Überland und 8,9 Liter auf der Autobahn - das liegt klar über dem Schnitt vergleichbarer Modelle.

Ein deutliches Minus fährt das Fahrzeug auch in Bezug auf seine Sicherheit ein: Bei einer Vollbremsung aus 100 km/h steht der Wagen erst nach 45,5 Metern. Zum Vergleich: Der "BMW 120i" bremst bei selber Geschwindigkeit schon nach 38,5 Metern. Bei höherem Tempo ist die Fahrstabilität des "Logan" nur mäßig. Zudem waren für das getestete Fahrzeug weder Seiten- noch seitliche Kopfairbags erhältlich.

Pluspunkte verbucht der Billigsdorfer hingegen im Prüfpunkt Komfort . Der Innenraum ist geräumig und bietet auch vier Mitfahrern ausreichend Platz. Sowohl vorne als auch hinten ist der Zustieg bequem, die Sitzflächen haben eine angenehme Größe. Abstriche gibt es für die Bedienung: Einzelne Schalter - etwa für die Außenspiegel-Einstellung - sind für den Fahrer nur schlecht zugänglich.

Auch wenn der Kofferraum nur "durchschnittlich" abschneidet, überzeugt er mit seinem Volumen: Mit 445 Litern Fassungsvermögen lässt er bei der nächsten Urlaubsreise kaum Wünsche offen. Großes Manko: Eine klappbare Rückbank oder eine Durchladeluke sind nicht zu haben.

Heimische Interessenten müssen sich noch etwas gedulden, das neue Billigauto startet erst im Frühjahr 2006 in Österreich. Wer nicht mehr warten möchte, kann das Auto selbst importieren: In Deutschland wird das Modell im Juni 2005 erwartet.

Im Gesamturteil schneidet der "Dacia Logan" - gemeinsam mit fünf anderen Modellen - nur "durchschnittlich" ab, der Rest wurde mit "gut" bewertet - darunter der "BMW 120i", "Ford Focus 1.6 Trend" oder "Toyota Corolla Verso 1.8 Sol". Wie die Testergebnisse der zwölf Neuen im Detail aussehen, erfahren Leser im April-"Konsument" 2005.

Quelle: VKI

Kommentare