Renault Clio Intens E-TECH 140 – Testbericht

Der Renault Clio ist jetzt auch mit einem Hybridantrieb kombinierbar. Wir verraten in unserem Test, wie die Elektro-Unterstützung zum kleinen Renault passt.

Die neue Generation des Renault Clio zeigt sich so erwachsen wie nie zuvor. Neben der dynamischen Optik kann der Clio jetzt auch mit einem Hybridantrieb aufwarten.

Damit soll er vor allem noch effizienter sein, aber auch ein Plus an Fahrspaß bieten. Vorab ist der Clio E-TECH 140 nämlich die stärkste mögliche Clio-Variante.

Preislich startet der Clio E-TECh in der mittleren „Intens“-Ausstattungslinie bei 23.890,- Euro. Im Preis enthalten ist schon eine sehr gute Grundausstattung.

Unter anderem sind schon Voll-LED-Scheinwerfer , ein 7“-Touchscreen, ein schlüsselloser Zugang, eine Klimaautomatik, elektrische Fensterheber vorne und hinten sowie ein digitales Kombiinstrument mit an Bord.

Zusätzlich hatte unser Testfahrzeug noch ein Navi, das City-Paket und die knallige „Valencia-Orange“- Lackierung.

Der Gesamtpreis summiert sich damit auf 26.068,- Euro. Wer auch graue Tage zum Leuchten bringen möchte, der sollte den Clio unbedingt in der Lackierung unseres Testfahrzeugs wählen. Die Farbe steht dem Clio ausgezeichnet.

Überzeugen kann auch der Innenraum, der sich sehr modern und übersichtlich präsentiert. Der digitale Tacho zeigt einem alle wichtigen Daten an, und der 7“-Touchscreen ist sehr gut positioniert.

Bei der Bedienung gibt es jedoch einige Schwächen, so ist eine schnelle Lautstärkenregulierung kaum möglich. Man muss zuerst den Lautstärkenknopf am Touchscreen drücken, dann erst kommt eine Leiste mit Plus und Minus für die Änderung der Lautstärke.

Gelungener Materialmix im Innenraum

Alternativ kann man noch den hinter dem Lenkrad versteckten Hebel für die Änderung von Lautstärke und Sender verwenden. Warum man dafür nicht auch Lenkradtasten verwendet hat, bleibt uns ein Rätsel.

Über das Lenkrad lassen sich aber zumindest der Tempomat, die Freisprecheinrichtung und der Bordcomputer steuern.

Verarbeitung und Materialanmutung sind sehr gelungen, auch die Regelung der Klimaanlage über eigene Drehregler mit Digitalanzeige ist gut gelöst.

Der Clio verwöhnt zudem mit sehr vielen Ablagen, vor allem das große Fach im unteren Bereich der Mittelkonsole bietet viel Stauraum . Zudem gibt es auch eine eigene Halterung für die Key-Card, was ebenfalls praktisch ist.

Beim Platzangebot zeigt sich der charmante Franzose für Fahrer und Beifahrer von einer sehr großzügigen Seite, im Fond wird es der Klasse entsprechend natürlich wieder etwas eng.

Das Kofferraumvolumen ist trotz Hybrid-Antrieb noch recht geräumig und fasst 300 Liter , sofern man sich gegen ein Reserverad entscheidet. Mit Reserverad bleiben nur noch 243 Liter übrig.

Der Benziner ohne Hybridantrieb schafft 391 Liter, womit die neue Technik doch einiges an Raum braucht.

Hybridantrieb verspricht viel Sparsamkeit

Dafür soll der Clio E-TECH aber auch mit viel Sparsamkeit und auch viel Fahrspaß aufwarten können. Unter der Haube steckt ein 1,6 Liter 4-Zylinder-Benzinmotor mit 91 PS (67 KW) Leistung, der von einem 49 PS (36 kW) starken Elektromotor unterstützt wird.

Die Systemleistung liegt bei 140 PS (103 kW) und ermöglicht durchaus sehr spritzige Fahrleistungen. Vor allem vom Start weg kann der Clio E-TECH mit viel Fahrspaß begeistern.

Gleich nach dem Start ist man mal im E-Modus sehr leise unterwegs, benötigt man mehr Leistung, schaltet sich der Verbrennungsmotor hinzu.

Der Benziner liefert bei 3.200 U/Min ein maximales Drehmoment, der E-Motor sorgt ab dem Start mit 205 Nm für zusätzliche Schubkraft.

Vor allem in der Stadt erweist sich diese Kombination als äußerst spritzig, und man kann auch gegen deutlich stärkere Autos den Ampel-Sprint gewinnen.

Erst bei höheren Drehzahlen geht dem Clio eher die Luft aus, dennoch sprintet man in 9,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 186 km/h schnell unterwegs.

Die Schaltung erfolgt über ein DHT Hybrid-Automatikgetriebe mit 2 x 4 Gängen. Was technisch schon mal sehr aufwändig scheint, bringt in der Praxis aber keinen spürbaren Nutzen gegenüber einem DSG- oder normalen Automatikgetriebe, ganz im Gegenteil.

Schaltung ist leider nicht sehr harmonisch

Manchmal hat man das Gefühl, dass die Elektronik nicht so recht weiß, welcher Gang den nun der richtige wäre. So verweilt man oft bei sehr hohem Drehzahlniveau in einem Gang, was den Eindruck erweckt, mit einem Fahrzeug mit CVT-Getriebe unterwegs zu sein.

Auch wenn der Clio für ein Auto dieser Klasse gut gedämmt ist, dringen in solchen Fällen störende Motorgeräusche in den Innenraum vor.

Diese etwas unharmonische Eigenschaft ist aber auch das einzig Negative, was man über den Clio in technischer Hinsicht sagen könnte.

Fahrwerk und Federung sind angenehm abgestimmt und eher auf Komfort ausgelegt. Durch das zusätzliche Gewicht des Hybridantriebs liegt der Clio aber auch sehr satt auf der Straße .

Die Lenkung könnte eine Spur direkter sein, ist dafür aber sehr leichtgängig, womit man vor allem in der Stadt seine Freude mit dem kleinen Franzosen hat.

Überhaupt sind Wendigkeit und Spritzigkeit in der Stadt die großen Pluspunkte des Clio E-TECH, auch wenn man außerhalb der Stadt noch immer sehr angenehm unterwegs ist.

Auch beim Verbrauch zeigt sich, dass der Clio eher dem städtischen Gebiet zugeneigt ist. Hier kann er sein volles Sparpotenzial zeigen. In der Stadt ist man sehr oft im reinen E-Modus unterwegs und kann den Verbrauch durchaus unter 5 Liter pro 100 Kilometer schrauben.

Angenehmer Begleiter

Laut Werk sollte der Clio mit 4,3 bis 5,1 Litern pro 100 Kilometer das Auslangen finden, wir sind im Schnitt bei zügiger Fahrweise auf rund 5,4 Liter Gesamtverbrauch gekommen.

Die Sicherheitsausstattung umfasst serienmäßig das derzeit Nötigste, weitere Features bis hin zum adaptiven Tempomat sind aber gegen Aufpreis erhältlich.

In der Summe der Eigenschaften ist der neue Renault Clio E-TECH ein recht angenehmer Begleiter, der mit viel Charme die Herzen der Kunden erobern kann. Seine komfortable Ausstattung und die dynamische Optik sind dabei sicher seine Stärken.

Der Hybridantrieb selbst könnte, vor allem was die Schaltung betrifft, aber noch mehr Feinschliff vertragen.

Was uns gefällt:

das Design, das Cockpit, der Motor, der Fahrspaß, die Ausstattung

Was uns nicht gefällt:

das Platzangebot im Fond, das etwas unharmonisch arbeitende Getriebe

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 3
Ausstattung Komfort: 2
Verbrauch: 3
Fahrleistung: 1-
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 3
Kofferraum: 2-
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 2

Fact Box Renault Clio:

Renault Clio Intens E-TECH 140
Testwagenpreis ohne Extras € 23.890,00
Testwagenpreis mit Extras € 26.068,00
davon Steuern € 4.344,67
Technische Daten
Zylinder 4
Hubraum in ccm 1.598
Leistung PS/KW 91/67
Max. Drehmoment Nm/bei U/min 144/3.200
Systemleistung PS/KW 140/103
Getriebe 2 x 4 Gang Automatik
Antriebsart Frontantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 9,9
Höchstgeschwindigkeit in km/h 186
Durchschnittsverbrauch in Liter 4,3 – 5,1
CO2 Ausstoß pro km in Gramm 96 – 114
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 405,0
Breite in cm 179,8
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie) 144,0
Radstand in cm 258,3
Kofferraumvolumen in Liter 243/300
Tankinhalt in Liter 39
Leergewicht in kg 1.323
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 1.758
Max. Zuladung in kg 435