Der neue Renault Espace - Testbericht

Die neue Generation des Espace hat mit ihrem Vorgänger nur noch den Namen gemeinsam. Die Vor- und Nachteile verraten wir im folgenden Test.

Mit der fünften Generation des Espace erfindet Renault den europäischen Pionier der Minivans ganz neu. Aus dem vor allem auf Nutzwert ausgelegten Minivan ist ein Crossover-Modell geworden, welches die Vorzüge von Van, SUV und Luxuslimousine vereinen soll. Schon optisch hebt sich der neue Espace von allen anderen Fahrzeugen in seinem Segment ab. Sein sportlicher Auftritt vermittelt bereits im Stand eine enorme Spritzigkeit, dabei wirkt das Fahrzeug aber auch überaus luxuriös.

Für unseren Test haben wir die mittlere Ausstattungsvariante "Intens" gewählt und mit dem Energy dCi 160 gekoppelt. Der Listenpreis liegt bei 41.600 Euro, bietet aber schon eine überaus komplette Ausstattung. Mit an Bord sind unter anderem schon eine 2-Zonen-Klimaautomatik, das Navigationssystem R-Link 2 inkl. 8,7"-Touchscreen, die Handsfree Keycard, 18"-Leichtmetallfelgen, ein Nappa-Lederlenkrad, Stoff/Lederoptik-Sitze, Tempomat, DAB Digitaler Radioempfang, ein aktives Notbrems-Assistenzsystem, ein Spurhaltewarner, ein Toter-Winkel-Warner, eine Einparkhilfe vorne und hinten, Regen- und Lichtsensor inkl. Fernlichtassistent, das Renault Multisense System mit fünf Fahrmodi und noch vieles mehr.

Optional hatten wir noch das Technik-Paket, eine 3-Zonen-Klimaanlage, Metallic-Lackierung, das Winter-Paket, das Komfort-Paket, das Dynamik-Paket, das Leder-Paket, ein Notrad und zwei zusätzliche Sitze in der 3. Reihe mit an Bord, womit der Gesamtpreis auf 52.171,40 Euro klettert.

So ausgestattet fehlt es einem wirklich an nichts mehr, und der Espace Innenraum wirkt so nobel, dass man glaubt, in einer Luxuslimousine unterwegs zu sein. Renault hat sich was Materialanmutung und Verarbeitung betrifft ordentlich angestrengt. Der Arbeitsplatz des Fahrers wirkt dabei überaus modern, bleibt aber bei der Bedienung sehr einfach. Der neue 8,7"-Touchscreen ermöglicht die Einstellung vieler Funktionen auf einfachste Weise. Die Menüführung ist sehr logisch aufgebaut, und man kann trotz unzähliger Funktionen immer schnell zur gewünschten Funktion kommen, egal ob man das Navi einstellen, oder die Fahrmodi ändern möchte.

Absolut großzügig ist auch das Platzangebot ausgefallen, fünf Personen finden sehr angenehme Raumverhältnisse vor. Lediglich die zwei Plätze in der 3. Reihe sind eher für Kinder oder klein Gewachsene geschaffen. Ist man mit sieben Personen unterwegs, hat man noch 247 Liter Gepäckraum zur Verfügung, wer nur zu zweit unterwegs ist, kann sich über 2.035 Liter freuen. Durch seinen sportlicheren Auftritt ist der Kofferraum aber etwas kleiner als beim Vorgänger, wodurch der neue Espace nicht mehr vorsteuerabzugsfähig ist - aber Unternehmer sind in Österreich ohnedies Kummer und Leid gewöhnt.

Der Espace kann auch mit einer Fülle praktischer Ablagen aufwarten, die "schwebende" Mittelkonsole bietet unter sich viel Platz für Utensilien und zwei Getränkehalter. Sehr praktisch ist auch das Handschuhfach, welches als Lade ausgeführt ist, wodurch man die darin untergebrachten Dinge bequemer findet.

Neben seinem luxuriösen Auftritt soll der neue Espace mit viel Fahrfreude und hoher Effizienz überzeugen. Am Papier liest sich ein 1,6 Liter Diesel mit 160 PS (118) in Kombination mit einem rund 1,7 Tonnen schweren Auto ja nicht gerade berauschend, doch schon auf den ersten Metern wird man eines Besseren belehrt. Der Motor hängt schon von unten heraus gut am Gas und liefert bei 1.750 U/Min sein maximales Drehmoment von 380 Nm. Das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe sorgt für sehr schnelle und sanfte Schaltvorgänge.

Auch wenn sich der Motor etwas brummig gibt, so überzeugt er mit einer außerordentlichen Dynamik. Egal aus welchem Geschwindigkeitsbereich man die volle Leistung aufruft, der Espace reagiert sofort und beschleunigt so, wie man es von einer sportlichen Limousine erwarten würde. Für enorm viel Fahrspaß sorgt auch die 4Control Allradlenkung, die im Dynamik-Paket dabei ist. So lässt sich der 485 cm lange Crossover über enge Kurven zirkeln, wie man es sonst nur von Sportcoupés gewohnt ist.

Das Handling des Espace ist wirklich sehr gut und vermittelt viel Fahrspaß. Vor allem, wenn man den Sport-Modus wählt, der über das neue Renault Multisense-System aktiviert werden kann. Dann werden alle Systeme nochmals geschärft, und auch die Federung schaltet sich von sänftenhaftem Komfort zu sportlicher Knackigkeit. Wer möchte, sprintet in 9,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 202 km/h schnell unterwegs. Die Geräuschdämmung ist dabei sehr gut ausgefallen, lediglich bei Autobahntempo dringen leichte Windgeräusche in den Innenraum vor.

Etwas unrealistisch ist der Verbrauch von nur 4,6 Liter pro 100 Kilometer, wir sind im Schnitt auf 6,7 Liter gekommen, was aber für ein Auto dieser Klasse noch in Ordnung geht. Dank der 4Control Allradlenkung verliert der Espace auch in der Stadt seinen Schrecken. Durch die Dreiecksfenster zwischen Windschutzscheibe und Türe bietet er nach vorne hin beste Übersicht, lediglich das Heck ist durch die kleineren Fenster etwas unübersichtlich geworden, dagegen hilft aber die Rückfahrkamera.

Überhaupt kann der Espace mit einer Fülle an nützlichen Assistenzsystemen überzeugen. Der Abstandswarner zeigt zum Beispiel im Tacho den jeweiligen Abstand in Sekunden an. Auch der adaptive Tempomat hat in unserem Test seine Vorzüge gezeigt, und der Toter-Winkel-Warner hilft ebenfalls im täglichen Leben.

Mit dem neuen Espace ist Renault auf jeden Fall ein Meisterwerk geglückt, auch wenn er nicht mehr vorsteuerabzugsberechtigt ist. Er ist dabei so dynamisch zu bewegen wie er sich auch optisch präsentiert und verwöhnt mit jeder Menge Luxus sowie viel Platz.

Was uns gefällt:

das Design, der Innenraum, das Platzangebot, die Fahrdynamik, der Fahrspaß, der Motor, das Getriebe

Was uns nicht gefällt:

dass der neue Espace nicht mehr vorsteuerabzugsberechtigt ist

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 2

Kommentare