Renault Trafic Kastenwagen dCi 170 EDC im Test

Der Renault Trafic zählt seit 1980 zu den beliebtesten Fahrzeugen seiner Klasse. Wir haben die neueste Version jetzt als Kastenwagen zum Test begrüßt.

Für Zustelldienste, Handwerker und Gewerbebetriebe sind leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen ein wichtiges Arbeitsgerät. Seit 1980 zählt der Renault Trafic dabei zum Fixstern am Nutzfahrzeug-Himmel.

Die aktuelle Generation ist seit 2014 am Markt, wurde jedoch 2019 grundlegend überarbeitet. Renault bietet den Trafic dabei in verschiedensten Versionen an.

Egal ob Kastenwagen, Doppelkabine oder nur als Fahrgestell, die Kunden können aus einer breiten Palette an Möglichkeiten wählen. Seit dem Facelift besticht der Renault Trafic zudem mit einem sehr modernen Look.

Für unseren Test haben wird den Kastenwagen in der Kombination L2H1 gewählt. Damit kommt man noch in die meisten Tiefgaragen, hat aber dennoch viel Ladevolumen zur Verfügung.

Damit auch der Fahrspaß nicht zu kurz kommt, haben wir unser Testfahrzeug mit dem 170 PS starken Diesel und dem 6-Gang-EDC-Getriebe kombiniert.

Der Listenpreis liegt hier bei 42.837,50 Euro und bietet schon ein Keyless-System, Voll-LED-Scheinwerfer, einen Komfort-Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze und Armlehne, einen Tempomat und ein DAB-Radio mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Pkw-Feeling im Innenraum

Um wirkliches Pkw-Feeling zu bekommen, gibt es noch eine Fülle an Optionen, wie unser Testfahrzeug sehr schön gezeigt hat.

Wir hatten noch einen Müdigkeitswarner, die Polypro-Seitenverkleidung, einen Holzboden im Laderaum, eine LED-Laderaumbeleuchtung, das Innenraum-Komfort-Paket, das Citypaket mit Navigation, das Fahrsicherheitspaket 1, das Sicht-Paket, 17“-Leichtmetallfelgen, das R-Call Notrufsystem, eine induktive Ladefunktion für das Smartphone und die Highland-Grau Metallic-Lackierung an Bord.

Der Gesamtpreis summiert sich damit auf 51.618,75 Euro, wobei hier die weltweit einzigartige NoVA auf Nutzfahrzeuge und die Mehrwertsteuer im Preis schon enthalten sind.

Grundsätzlich hatte man bislang bei einem Nutzfahrzeug keine hohen Erwartungen, was das Design des Innenraums betrifft. Praktische Elemente standen hier immer im Mittelpunkt.

Umso überraschter waren wir beim ersten Blick in den neuen Trafic-Innenraum. Es hat uns ein wirklich sehr wohnlicher Innenraum mit absolutem Pkw-Feeling erwartet.

Das überaus moderne Cockpit mit freistehendem Touchscreen auf der Mittelkonsole, sehr schöne Dekor-Einlagen auf der Armaturentafel und eine Klimaautomatik mit Drehreglern im Alu-Look würden bei reiner Betrachtung des Fotos kaum auf ein Nutzfahrzeug schließen lassen.

Immerhin kommen die Klimasteuerung, das feine Lederlenkrad und der Schaltknauf für das Doppelkupplungsgetriebe auch in den Pkw-Modellen zum Einsatz.

Geräumiges Ladeabteil

Nutzfahrzeug-Charakter liefern lediglich die hohe Sitzposition und die unendlich vielen Ablagen. Kaum ein Platz ist nicht durch praktische Ablagen genützt worden.

Einzig die Position des Getränkehalters gleich neben der A-Säule veranlasst uns zu leichter Kritik. Diese Position sorgt nämlich dafür, dass durch die unmittelbare Sonneneinstrahlung in kürzester Zeit jedes Kaltgetränk zu einem Heißgetränk wird.

Pkw-Feeling erlebt man wieder durch das in Höhe und Länge verstellbare Lenkrad und den sehr bequemen Fahrersitz. Zur Not finden drei Personen Platz, wobei der Gast in der Mitte seinen Knieraum allerdings mit der weit in den Innenraum ragenden Mittelkonsole mit Schalthebel teilen muss.

Viel wichtiger bei einem Nutzfahrzeug ist aber ohnedies der Laderaum, und hier kann der Trafic L2H1 seine weiteren Talente zeigen.

Bis zu 6 m3 Laderaum stehen zur Verfügung. Die Laderaumlänge bis zur Trennwand liegt bei 293,7 cm. Die Nutzlast liegt bei bis zu 1.251 Kilogramm. Wer voll beladen unterwegs ist, macht sicher keinen Fehler, die Top-Motorisierung zu wählen.

Der 2,0 Liter-Dieselmotor liefert eine Leistung von 170 PS (125 kW) und erreicht bei 1.500 U/Min sein maximales Drehmoment von 380 Nm.

Überzeugende Fahrleistungen

Für viel Komfort sorgt das 6-Gang-EDC-Getriebe, welches mit schnellen und sanften Schaltvorgängen aufwarten kann.

Zur großen Überraschung lieferte der Renault Trafic auch beim Fahren absolutes Pkw-Feeling. Egal ob bei den Fahrleistungen oder bei der Geräuschdämmung.

Wir hatten bislang noch kein Nutzfahrzeug im Testfuhrpark, das bei Autobahntempo im Innenraum so leise wie der Trafic war. Damit wird er auch für Kunden interessant, die oft weite Strecken absolvieren müssen.

Auch die Fahrleistungen sprechen hier eindeutig für den Trafic. Ruft man die volle Leistung ab, sprintet man in nur 9,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei 176 km/h.

Neben dem vorzüglichen Paradesprint überzeugt der Trafic aber auch beim Zwischensprint. Überholmanöver auf der Landstraße sind damit keine Zitterpartie mehr, sondern werden zum reinsten Vergnügen.

Man hat nicht nur blitzschnell den passenden Gang für den Überholvorgang parat, die Leistung wird auch sehr präsent zur Verfügung gestellt.

Verbrauch angenehm niedrig

Der Trafic ist zudem sehr komfortabel abgestimmt, und man kann auch flott durch Kurven wieseln, wobei hier natürlich die Länge von 548 cm durchaus zu beachten ist. Im Fahrbetrieb vergisst man nur sehr rasch, dass man mit einem Nutzfahrzeug unterwegs ist.

Bei unserem Test haben wir den Spaß-Faktor dabei vielleicht etwas zu oft genutzt, was in Kombination mit dem noch sehr jungfräulichen Tachostand den etwas höheren Verbrauch erklärt. Wir sind im Schnitt auf 7,7 Liter pro 100 Kilometer gekommen.

Wer den Trafic sachte bewegt, wird aber sicher die vom Werk versprochenen 6,9 bis 7,2 Liter pro 100 Kilometer realisieren können.

Auch bei der Sicherheitsausstattung ist der Trafic recht gut ausgerüstet, lediglich ein adaptiver Tempomat hat uns gefehlt, dieser ist in dieser Klasse aber auch noch nicht sehr oft zu finden.

Auf jeden Fall hat sich der neue Renault Trafic in unserem Test als absolutes Highlight im Segment gezeigt. Neben dem obligatorischen praktischen Nutzwert kann er mit absolutem Pkw-Feeling aufwarten.

Die Flotten Fahrleistungen und die sensationelle Geräuschdämmung machen ihn in Kombination mit dem wohnlichen Innenraum zum idealen Partner bei der Arbeit.

Was uns gefällt:

Das Cockpit, die vielen Ablagen, die komfortable Federung, das geräumige Ladeabteil, die Fahrleistungen, die Geräuschdämmung

Was uns nicht gefällt:

Die Position des Getränkehalters, der Mittelplatz

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 2
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1-
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 2
Laderaum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1

Technische Daten Renault Trafic Kastenwagen:

Renault Trafic Kastenwagen dCi 170 EDC
Testwagenpreis ohne Extras € 42.837,50
Testwagenpreis mit Extras € 51.618,75
davon Steuern € 10.323,75
Technische Daten
Zylinder 4
Hubraum in ccm 1.997
Leistung PS/KW 170/125
Max. Drehmoment Nm/bei U/min 380/1.500
Getriebe 6 Gang Automatik
Antriebsart Frontantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 9,9
Höchstgeschwindigkeit in km/h 176
Durchschnittsverbrauch in Liter 6,9 -7,2
CO2 Ausstoß pro km in Gramm 182 – 190
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 548,0
Breite in cm 195,6
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie) 196,7
Radstand in cm 349,8
Ladevolumen in m3 6,0
Tankinhalt in Liter 80
Leergewicht in kg 1.819
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 3.070
Max. Zuladung in kg 1.251