Seat Leon ST - Testbericht

Der neue Seat Leon ist erstmals auch als praktischer Kombi erhältlich. Für unseren Test haben wir den 105 PS TDI mit DSG-Getriebe gewählt.

Die neue Generation des Leon basiert auf dem Golf VII und bietet damit modernste Technik gepaart mit einem rassigen spanischen Design. Erstmals ist der Leon dabei auch als Kombi erhältlich, und auch dieser zeigt ein sehr dynamisches Design und ist damit sicher einer der am flottesten aussehenden Kombis am Markt. Für einen Kombi zählt aber nicht nur das Design, auch das Platzangebot und die Wirtschaftlichkeit sind ein wichtiger Faktor.

Als Testfahrzeug haben wir daher den Leon ST in der sportlichen "Style"-Ausführung in Kombination mit dem 105 PS starken Diesel und 7-Gang-DSG-Getriebe gewählt. So bietet der Leon ST einen gekonnten Spagat zwischen effizientem Verbrauch, Komfort und Fahrspaß. Der Listenpreis liegt bei 25.954 Euro und bietet schon eine gute Serienmitgift. Mit an Bord sind unter anderem 16"-Alufelgen, eine Klimaanlage, eine Mittelarmlehne vorne und hinten, ein Multifunktionslederlenkrad, ein Komfortfahrwerk, elektrische Fensterheber, das Media System "Colour", ein Berganfahr-Assistent und noch vieles mehr.

Optional hatten wir dann noch die Fels-Grau Metallic-Lackierung, eine Einparkhilfe vorne und hinten, 17"-Alufelgen, das Media System Plus, das Österreich-Paket für Style, abgedunkelte Scheiben ab der B-Säule, das Winter-Paket und eine Garantieerweiterung auf 4 Jahre. Damit liegt der Seat Leon ST dann mit einem Endpreis von 29.558,69 Euro noch unter der magischen 30.000 Euro-Grenze.

Im Innenraum zeigt sich der Spanier ebenso sportlich, wie es das Außendesign verspricht. Die Gestaltung des Armaturenbretts ist im Bereich der Mittelkonsole zum Fahrer geneigt, wodurch alle Funktionen nicht nur übersichtlicher, sondern auch leichter bedienbar sind.

Sehr gut haben uns auch der Materialmix und die Liebe zum Detail gefallen. Zierelemente in Klavierlack und zarte Chromleisten rund um die Lüftungsdüsen, den Schaltknauf und am Lenkrad vermitteln einen sehr hochwertigen Eindruck und passen perfekt zum sportlichen Outfit des Leon ST.

Die überaus bequemen Sitze und die vielfach verstellbare Mittelarmlehne lassen einen auch weite Strecken komfortabel absolvieren. Trotz der sehr sportlichen Optik ist der Leon ST aber auch ein absoluter Lademeister und kann mit viel Platz für die Passagiere und das Gepäck aufwarten. Das Kofferraumvolumen liegt bei 587 Liter und lässt sich durch Umklappen der Rücksitze noch auf bis zu 1.740 Liter erweitern.

Das Umklappen ist dabei mit einem einfachen Handgriff möglich, und auch das Gepäckraumrollo ist leicht zu entfernen und wieder anzubringen, was nicht bei jedem Auto so selbstverständlich ist. Der Innenraum des Leon ST kann zudem mit vielen praktischen Ablagen aufwarten, die Platz für viel Kleinkram bieten.

Zum praktischen Charakter des sportlichen Kombis passt auch der 1,6 Liter-TDI mit einer Leistung von 105 PS (77 kW) hervorragend. Vor allem in Kombination mit dem fein schaltenden 7-Gang-DSG-Getriebe hat man die perfekte Kombination aus Wirtschaftlichkeit und Komfort. Dabei ist man aber immer noch ausreichend hoch motorisiert. Sein maximales Drehmoment von 250 Nm liefert der TDI zwischen 1.500 und 2.750 U/Min.

Schon von unten heraus steht viel Kraft zur Verfügung, und man hat das Gefühl, dass man mit einem Fahrzeug unterwegs ist, das gut und gerne 20 PS mehr Leistung hat. Gefühlt wird auch der Sprint von 0 auf 100 km/h schneller als in den vom Werk angegebenen 11,0 Sekunden erledigt, was aber auch an der geschmeidigen Kraftentfaltung und den schnellen Schaltvorgängen liegen kann. Bei 191 km/h endet dann der Vorwärtsdrang des Leon ST 1,6 TDI, womit der Spanier auch ordentlich flott unterwegs sein kann.

Dabei bleibt der dynamische Spanier beim Verbrauch angenehm zurückhaltend. Die vom Werk angegebenen 3,9 Liter sind zwar wie bei den meisten Autos kaum realisierbar, in unserem Test hat sich der Leon ST aber mit immer noch sehr guten 5,2 Liter pro 100 Kilometer begnügt. Wer es nicht ganz so flott angeht, kommt aber locker auf unter 5 Liter, ohne dabei zum Verkehrshindernis zu werden.

Harmonisch abgestimmt präsentieren sich auch Fahrwerk und Federung. Im Vergleich zu seinem Konzernbruder Golf ist der Leon sicher eine Spur straffer abgestimmt, was vor allem sportlich orientierten Fahrern gefallen wird. Dennoch bleibt auch der Komfort nicht auf der Strecke, und man kann ganz entspannt weite Etappen zurücklegen, ohne dass der Rücken schmerzt.

Die direkte Lenkung passt ebenfalls zu den sportlichen Genen des Leon ST, der sich so perfekt um enge Kurven zirkeln lässt. Trotz einer Länge von 453,5 cm wirkt der Leon ST sehr kompakt im Handling und lässt sich auch spielend in der Stadt bewegen.

Die Übersichtlichkeit ist dabei sehr gut, und die Einparkhilfe vorne und hinten erleichtert auch das millimetergenaue Einparken. So macht der Leon in der Stadt ebenso eine gute Figur wie auf weiten Strecken und zeigt sich als idealer Begleiter für Familien und Vielfahrer.

Mit dem Leon ST hat Seat auf jeden Fall einen sehr interessanten Kombi im Programm, der in unserem Test auf ganzer Länge überzeugen konnte.


Der Leon ST ist ein überaus angenehmer Vertreter seiner Klasse und bietet trotz sportlichem Design enorme Ladequalitäten. Gepaart wird das Ganze noch mit einem sparsamen, aber dennoch kräftigen Motor, der in Kombination mit dem 7-Gang-DSG-Getriebe auch viel Komfort bietet.

Was uns gefällt:

das Design, der Komfort, das DSG-Getriebe, der sparsame aber kräftige Motor, das Platzangebot

Was uns nicht gefällt:

dass wir am Leon nichts gefunden haben, wo es sich zu meckern lohnt...

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1-
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1-
Fahrleistung: 1-
Fahrverhalten: 1-
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1

Kommentare