Skoda Octavia Combi RS - Testbericht

Der neue Octavia Combi RS ist das sportliche Topmodell der Modellreihe. In unserem Test zeigt der Diesel, wie gut Platzangebot und Fahrspaß kombinierbar sind.

Mit dem neuen Octavia hat Skoda ein Auto mit Mittelklassekomfort zum Kompaktwagenpreis im Programm. Als sportliches Topmodell gibt es seit Herbst 2013 die RS-Modelle, die dem praktischen Familienkombi einen sehr sportlichen Touch verleihen. Optisch erkennt man die sportlichen RS-Modelle vor allem an den RS-Anbauteilen, den rot lackierten Bremssätteln, dem Dachkantenspoiler beim Kombi, dem Sportauspuff links und rechts und auch dem sehr sportlich gestalteten Innenraum.

Für unseren Test haben wir Fahrspaß und höchste Effizienz kombiniert und den 2,0 Liter TDI mit 184 PS gewählt. Zum Preis von 31.790 Euro ist der Octavia Combi RS schon überaus komplett ausgestattet und kann mit ABS, ESP, sechs Airbags, Xenon-Scheinwerfern und LED-Tagfahrlicht, einer 2-Zonen-Klimaautomatik, einem Regen- und Lichtsensor, einem Fernlichtassistenten, einem Radio mit CD-Player und 8 Lautsprechern, einem Sportfahrwerk, den Sport-Komfortsitzen vorne, Tempomat, Progressivlenkung, LED-Heckleuchten, Multimedia-Anschluss, Nebelscheinwerfern, einem Multifunktionslederlenkrad, dem Spurhalteassistenten und noch vielem mehr aufwarten.

Zusätzlich war unser Testfahrzeug dann noch mit der Silber eloxierten Dachreling, einer Metallic-Lackierung, 18"-Leichtmetallfelgen, einem Parklenk-Assistenten, dem Radio/ Navigationssystem Amundsen II und dem Carton-Soundsystem ausgestattet. Der Gesamtpreis von 34.465 Euro kann dann immer noch in Bezug auf Ausstattung und Motorisierung als Schnäppchen betrachtet werden.

Dabei zeigt der Skoda in jedem Detail, dass bei der Qualität nicht gespart wurde. So präsentiert sich der Innenraum auf Premium-Niveau mit feinen Materialien und perfekter Verarbeitung. Viele Elemente findet man so auch im VW Golf, und der Skoda glänzt dabei ebenso mit einer einfachen Bedienung und perfekten Übersichtlichkeit, wie sein Bruder aus Wolfsburg.

Die Nase vorne hat der Skoda dann eindeutig beim Platzangebot, welches schon über Mittelklasse-Niveau liegt. Dass Fahrer und Beifahrer viel Platz haben, ist auch in dieser Klasse als selbstverständlich anzusehen, dass dann aber auch im Fond noch groß gewachsene Passagiere so viel Platz vorfinden, ist ein Highlight des Octavias.

Hinzu kommt ein Kofferraumvolumen von 610 bis 1.740 Liter, welches schon manchen Kompaktvan in den Schatten stellt. Gewürzt wird das Ganze dann noch mit den "Simply Clever"-Details, wie dem doppelten Ladeboden, mit einem Handgriff umklappbaren Rücksitzen und vielen durchdachten Ablagen im Koffer- und Fahrgastraum. Ein großes Lob verdienen sich auch die Sport-Komfortsitze, die nicht nur perfekten Halt bieten, sondern auch auf langen Etappen mit hohem Komfort aufwarten können.

Mit dem 2,0 Liter TDI ist der Octavia Combi nicht nur sportlich zu bewegen, sondern auch noch sehr sparsam. Der 184 PS (135 kW) starke Motor stellt sein maximales Drehmoment von 380 Nm zwischen 1.750 und 3.000 U/Min bereit. Dabei bietet der Octavia aber schon aus dem Drehzahlkeller heraus eine enorme Schubkraft. In nur 8,2 Sekunden sprintet man aus dem Stand auf Tempo 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h. Doch nicht nur beim Sprint zeigt sich der Octavia von seiner besten Seite, auch die Durchzugskraft beim Herausbeschleunigen aus höheren Geschwindigkeiten kann sich sehen lassen.

Überholvorgänge werden mit dem Octavia Combi RS TDI zum schnell erledigten Kinderspiel, ohne dass man den höchsten Gang verlassen muss. Dabei bereitet das manuelle 6-Gang-Getriebe viel Freude, da die Gänge sehr knackig und über kurze Wege sortiert werden können und die Abstimmung auch sehr harmonisch gelungen ist. Auf Wunsch gibt es den schnellen Kombi aber auch mit dem 6-Gang-DSG-Getriebe.

So sportlich der Octavia RS bei den Fahrleistungen ist, so sportlich lässt er sich auch bewegen. Das Sportfahrwerk ist sehr straff ausgelegt und bietet eine perfekte Straßenlage. Es ist dabei aber nicht so hart, dass Komfortverwöhnte leiden würden. Am meisten Spaß macht der Skoda Octavia Combi RS auf kurvigen Straßen, wo er mit seiner präzisen Lenkung und seiner Agilität voll überzeugen kann. Dennoch kann man mit dem Familienfreund auch sehr sparsam unterwegs sein.

Wer seinen Gasfuß im Zaum hält, kann durchaus in die Regionen des vom Werk angegebenen Verbrauchs von 4,6 Liter kommen, wir wollten bei unserem Test keinesfalls auf den vorzüglichen Fahrspaß und die hervorragende Leistungsentfaltung verzichten und sind auf rund 5,7 Liter pro 100 Kilometer gekommen. Damit ist der Octavia RS in Bezug auf den gebotenen Fahrspaß und die Leistung noch immer sehr sparsam unterwegs.

Der Octavia Combi RS wird so auch für Vielfahrer interessant, die auf Sportlichkeit nicht verzichten möchten und dennoch ein Fahrzeug mit hoher Langstreckenqualität zum günstigen Preis suchen. Zudem kann der Skoda auch beim Thema Sicherheit überzeugen und verwöhnt mit einigen Dingen, die das Leben einfacher machen, wie etwa dem Fernlichtassistenten oder der automatischen Einparkhilfe, die den Einparkvorgang perfekt übernimmt.

Der flotte Skoda hat in unserem Test viele Stärken, aber keine Schwächen gezeigt. Er verbindet viel Fahrspaß mit Sparsamkeit und hohem Nutzwert und ist damit ein Auto, welches perfekt in unsere Zeit passt.

Seine hohe Verarbeitungsqualität, die vorzüglichen Platzverhältnisse und eine Ausstattung, die keine Wünsche offen lässt, machen den Octavia RS zu einem verlässlichen Begleiter für Familien wie für Vielfahrer.

Was uns gefällt:

das sportliche Outfit, die bequemen Sitze, das Preis/Leistungsverhältnis, der Fahrspaß, das Platzangebot

Was uns nicht gefällt:

dass wir beim besten Willen nichts gefunden haben, was uns nicht gefallen würde

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1-
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1-
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1

Kommentare