Skoda Octavia 1,6 TDI DSG - Testbericht

Die dritte Generation des Octavia soll mit viel Platz und neuer Qualität bestechen. Ob das gelingt, verraten wir in unserem Test mit dem 105 PS Diesel.

Der Skoda Octavia ist im Frühjahr 2013 in seine dritte Generation gestartet. Die neue Designlinie mit geschärften Kanten lässt die Kompaktlimousine sehr elegant und dynamisch zugleich wirken. Neben den optischen Neuerungen soll der neue Octavia aber auch mit einer Top-Ausstattung, einem großzügigen Platzangebot und modernster Technik überzeugen.

Für einen ausführlichen Test haben wir den Octavia in Elegance-Ausstattung in Kombination mit dem 1,6 Liter TDI (105 PS/77 kW) und 7-Gang-DSG gewählt. Der Listenpreis für dieses Modell liegt bei 27.520 Euro und bietet schon eine Menge an Highlights. An Bord sind bereits ABS, ESP, sieben Airbags, die Multikollisionsbremse, die Müdigkeitserkennung, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, Tempomat, elektrische Fensterheber vorne und hinten, eine Einparkhilfe vorne und hinten, das Radio "BoleroII" mit CD-Spieler, LED-Heckleuchten, Nebelscheinwerfer, Regen- und Lichtsensor, ein Spurhalte-Assistent, ein Multimedia-Anschluss, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, elektrisch verstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel, eine Servolenkung, eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung und noch vieles mehr.

Als Option verfügte unser Testauto noch über die Brillant-Silber Metallic-Lackierung, Bi-Xenonscheinwerfer, 17"-Leichtmetallfelgen, ein Multifunktionslenkrad, das Radio-Navigationssystem "Amundsen II" und eine Telefonbox mit Außenantennen-Anbindung. Der Gesamtpreis knackt mit 30.075 Euro dabei knapp die 30.000 Euro-Grenze, dennoch wird es schwer fallen, ein so gut ausgestattetes Auto dieser Klasse um diesen Preis zu finden.

Vor allem, da der Octavia bei näherer Betrachtung schon eine ganze Klasse über seiner Preiskategorie spielt. Der Innenraum präsentiert sich nämlich in einem sehr hochwertigen Outfit und auch sehr gut verarbeitet. Hier schnuppert der Octavia schon in die Premium-Liga hinein. Die neue Gestaltung der Armaturenlandschaft wirkt sehr aufgeräumt und übersichtlich, die Bedienung gibt keinerlei Rätsel auf, und auch die vielen Chrom-Zierelemente machen einiges her.

Auf jeden Fall in der Mittelklasse angesiedelt ist das Platzangebot des neuen Octavia. Auf einer Länge von 465,9 cm bietet der Tscheche sowohl für die vorderen, als auch für die hinteren Passagiere extrem viel Platz. Mit einem Fassungsvermögen von 590 Liter überragt das Kofferraumvolumen auch noch die meisten Fahrzeuge der Oberklasse, durch Umklappen der Rücksitze kann das Volumen sogar auf bis zu 1.580 Liter vergrößert werden.

Die praktische große Heckklappe ist dabei nicht das einzige Clevere am Octavia, der über eine Vielzahl an "Simply Clever"-Details verfügt. So kann die Kofferraummatte gewendet werden und bietet mal flauschigen Stoff, oder bei Bedarf robusten Gummi als Auflage. Auf Haken in der Seitenverkleidung können Taschen fixiert werden, und im Tankdeckel versteckt sich griffgünstig ein Eiskratzer. Viele Ablagen im Innenraum erfreuen die Passagiere ebenso wie vorzüglich ausgeführte Sitze, die auch auf Langstrecken besten Halt geben und ein ermüdungsfreies Vorankommen garantieren. Die vielfach verstellbare Mittelarmlehne vorne sollte ebenfalls lobend erwähnt werden.

Überraschend agil zeigt sich der Octavia dann auch mit dem 105 PS (77 kW) starken Dieselmotor, vor allem in Kombination mit dem feinen 7-Gang-DSG-Getriebe. Sein maximales Drehmoment von 250 Nm liefert der Motor zwischen 1.500 und 2.750 U/Min. Gleich zum Start muss zwar ein kleines Turboloch überwunden werden, doch dann zieht der Octavia in bester Manier davon. In nur 10,9 Sekunden erreicht man aus dem Stand Tempo 100 km/h, und auf Wunsch ist man bis zu 194 km/h schnell unterwegs.

Der geräumige Skoda verfügt auch über eine hervorragende Geräuschdämmung, so dass kaum ein Wind-, Abroll- oder Motorgeräusch in den Innenraum dringt. Das 7-Gang-DSG-Getriebe hat immer den perfekten Gang parat, und so werden auch Überholmanöver auf der Landstraße und Zwischensprints perfekt und schnell absolviert. Während unseres Tests hatten wir nie das Gefühl, mehr Leistung zu benötigen, der 1,6 Liter Motor bietet eine ideale Kombination aus Fahrspaß und Sparsamkeit.

Denn trotz sehr guter Fahrleistungen ist der Octavia auch ein Sparmeister. Die Green tec Technologie von Skoda leistet hier ganze Arbeit und hat uns ordentlich verblüfft. Dass die vom Werk angegebenen 3,9 Liter nicht zu erreichen sind, war uns klar, dass sich der Octavia aber bei durchaus zügiger Fahrt mit 4,9 Liter pro 100 Kilometer begnügt, hat dann doch positiv überrascht.

Vor allem, da der Fahrspaß nicht zu kurz gekommen ist, denn der Octavia verfügt auch über eine ausgezeichnete Fahrwerks- und Federungsabstimmung. Er liegt perfekt auf der Straße und lässt auch hohe Kurvengeschwindigkeiten zu, ist aber so gut gefedert, dass man keine Bodenunebenheiten spürt. Die leichtgängige, aber sehr direkte Lenkung passt ebenfalls sehr gut zum bislang ungetrübten Gesamtbild, das wir vom Octavia während unseres Tests erhalten haben.

Ein weiterer Pluspunkt ist die übersichtliche Karosserie, die auch in der Stadt und beim Einparken von Vorteil ist. Der gute Wendekreis rundet das positive Bild weiter ab. Dabei könnte der neue Octavia mit noch mehr Raffinessen begeistern, auf Wunsch gibt es nämlich von der automatischen Einparkfunktion bis zum adaptiven Tempomat so gut wie alles, was man auch in Fahrzeugen der Premium-Oberklasse bekommen kann.

In unserem Test hat sich der Octavia auf jeden Fall von seiner besten Seite gezeigt. Waren schon die ersten beiden Generationen des Octavia nicht schlecht, so ist die neueste Generation die absolute Krönung. Man wird derzeit kein anderes Auto finden, welches diese Kombination aus großzügiger Ausstattung, niedrigem Preis und fulminantem Raumangebot bei gleichzeitig hoher technischer Raffinesse bietet. Der Octavia bietet zum Kompaktautopreis das Platzangebot der gehobenen Mittelklasse und liefert dabei noch Ausstattungsoptionen, die auch in der Premium-Oberklasse zu finden sind.

Was uns gefällt:

eigentlich alles: Verbrauch, Fahrspaß, Ausstattung, Preis, Platzangebot - alles, wie es sein soll

Was uns nicht gefällt:

das es am neuen Octavia nichts zu kritisieren gibt

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1-
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1

Kommentare