Toyota Avensis 2.0 D-4D Kombi - Testbericht

Komfortables und unproblematisches Fahrzeug für die Familie oder das Gewerbe.

Die dritte Generation des Toyota Avensis entstand in Zusammenarbeit zwischen den Designer daheim in Japan und einer Delegation aus Europa. Der Neue soll den Geschmack in diesem Teil der Welt treffen, sowohl als Limousine als auch als Kombi . Eine flacher gestellte Windschutzscheibe, klare Linien, ruhige Flächen, angedeutete Schweller und ausgestellte Radhäuser sollen der Form die hierzulande so beliebte Dynamik verpassen. Wir fuhren jetzt den Avensis Kombi 2.0 D-4D mit dem Einsteiger-Diesel .

Die neue Dynamik-Linie bringt für den Kombi eine stark ansteigende Fensterunterkante . Diese Keilform verkleinert zwar die Flächen der Seitenfenster, lässt den Kombi aber wie zum Sprung bereit geduckt auf der Straße stehen. Uns war natürlich klar, dass die Sache mit dem Sprung angesichts von 93 kW / 126 PS Leistung und einem maximalen Drehmoment von 310 Newtonmeter bei rund 1,5 Tonnen Leergewicht ein Traum bliebt.

Dennoch: Der Kombi beschleunigt in zehn Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h . Doch hat der, der sich für diese Motorisierung entscheidet, anderes im Sinn als möglichst gute Werte fürs Autoquartett. Dem geht es eher um die Betriebskosten. Da glänzt unser Avensis mit einem Durchschnittswert von 5,4 Liter Diesel auf 100 km , was in der Praxis einen Verbrauch von unter sieben Liter bedeutet.

Der Avensis passt also gut in die Philosophie der Japaner namens " Toyota Optimal Drive ". Dahinter verbirgt sich eine Reihe von Technologien, die geringeren Verbrauch bei besserer Leistung und verbessertem Ansprechverhalten der Motoren versprechen. Für den Diesel bedeutet das eine Absenkung der Emissionen beim Kohlendioxid um rund ein Zehntel auf 142 Gramm pro Kilometer .

Soviel Rücksicht auf die Umwelt erkauft man sich doch gern mit gebremstem Schaum. Man muss den Motor fordern und das leichtgängige Sechs-Gang-Getriebe intensiv nutzen, wenn man diesen Kombi flott bewegen will. Aber wer will das schon, wenn er sich für diesen Avensis entscheidet. Alles an diesem Auto legt einem nahe, dem "Toyota Optimal Drive" zur Seite zu stehen und Gelassenheit walten zu lassen. Das ist sicher und spart Geld.

Passt das zur eigenen Einstellung, wird der Avensis Kombi zu einem komfortablen, unproblematischen Fahrzeug für die Familie oder das Gewerbe . Der in Länge, Breite und Höhe großzügige Innenraum und der gut organisierbare Kofferraum von 543 Liter, der sich bis auf 1609 Liter vergrößern lässt, sprechen dafür, ebenso die Zuladung von 580 Kilogramm und die maximale Anhängelast für einen gebremsten Anhänger von 1600 Kilogramm . Der recht kleine Wendekreis von 10,8 Meter erleichtert das Leben in der Stadt.

Wegen der weit nach vorn gezogenen Windschutzscheibe wird die Armaturentafel zu einem mächtigen Teil, was die Designer auch nicht verborgen haben. Es geht beruhigend schlicht zu im Blickfeld des Fahrers. Zurückhaltend gestalteter, sanft gerundeter und fein geprägter, weicher Kunststoff sowie die nach Art des Bambus genarbte dunklen Metalloberflächen der Mittelkonsole beherrschen die Szene. Hier hätte sich so mancher Europäer sicher eine weniger puristische Aussicht gewünscht. Dafür gibt es an der Funktionalität nichts zu bemängeln. Dank weit verstellbarem Multifunktions-Lederlenkrad findet man auf den bequemen, aber wenig konturierten Sitzen schnell die richtige Position und freut sich, dass die vorgezogene A-Säule den Blick weniger einengt, als man es sonst oft erlebt.

Toyota bietet vier Ausstattungsvarianten : das Basismodell "Business", den "Comfort", den "Premium" und "Executive". Die Preise für den 2.0 D-4D beginnen bei 25.375,80 Euro . Wer es ganz edel mit dem großen Diesel, Sechs-Stufen-Automatik und nahezu kompletter Luxusausstattung fahren will, kann den Preis auf 37.171,80 Euro steigern. Mit dieser Preisspanne zeigt Toyota, dass man den Avensis in vielen Zielgruppen angesiedelt sieht. Er soll den Gewerbetreibenden und Sparsamen ebenso überzeugen wie den Verwöhnten.

auto-reporter

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt