Toyota bZ4X AWD Style im Test

Mit dem bZ4X betritt Toyota die Bühne der Elektromobilität in ganz eigener Manier. In unserem umfassenden Testbericht werfen wir einen eingehenden Blick auf dieses selbst entwickelte Elektroauto.

Während Toyota bislang mit seinen Hybridantrieben und Wasserstoff­fahrzeugen glänzte, hat das Unternehmen die Elektro­mobilität sorgfältig erforscht, bevor es in dieses Segment eingetreten ist.

Diese vorsichtige Herangehensweise ist verständlich, da Toyota bereits mit seinen Hybridfahrzeugen eindrucksvolle Wirksamkeit bewiesen hat. Diese Effizienz ist auch im bZ4X deutlich spürbar.

Für unseren Test entschieden wir uns für einen Stromer mit Vollausstattung. Das bedeutet unter anderem ein 8 Zoll Touchdisplay, 7 Zoll großes Digitalinstrument, 20 Zoll Leichtmetallfelgen, adaptive Matrix LED-Frontscheinwerfer, Einparksensoren vorne und hinten, 360°-Kamera, Wärmepumpe, Sitzheizung vorne und hinten, Sitzbelüftung vorne, Lenkradheizung, elektrisch verstellbarer Fahrersitz mit Memory-Funktion, elektrische Heckklappe, JBL Soundsystem, Panoramaglasdach, adaptiver Tempomat, Spurverfolgungsassistent mit Lenkeingriff und weitere Extras.

Der Grundpreis für einen bZ4X liegt bei 51.290 €. Mit all den Sonderausstattungen wandert der Gesamtpreis für unser Testfahrzeug auf 65.210 €. Für die Menge an Ausstattung ein echt fairer Preis nach unserem Empfinden.

Das Äußere des Toyota bZ4X präsentiert sich als ein Zusammenspiel aus formvollendetem Design und futuristischer Anmutung.

Die robusten Linien und markanten Konturen verleihen dem Elektro-SUV Toyota bZ4X eine eindrucksvolle Präsenz auf der Straße.

Die Frontpartie des Fahrzeugs zieht die Blicke auf sich, mit ihrem markanten Kühlergrill und den scharfen LED-Scheinwerfern. In puncto Karosserie präsentiert der bZ4X ausgewogene Proportionen.

Der lange Radstand und die gleichmäßig verteilten Überhänge vorne und hinten sorgen für Stabilität und Wendigkeit auf der Straße.

Die breiten Radkästen verleihen ihm ein robustes Auftreten. Toyota bietet fünf verschieden Lackierungen an. Unser Testfahrzeug wurde mit dem eleganten Pacific Blue Metallic Lack überzogen.

Innenraum neu interpretiert

Kommen wir nun zum Innenraum. Hier lautet die Devise: Einsteigen und sich wohlfühlen. Mit einem durchdachten und modernen Design bietet dieser Elektro-SUV ein komfortables und ansprechendes Interieur.

Schon beim Einsteigen fällt die hochwertige Verarbeitung auf.  Der Innenraum des bZ4X ist geräumig und bietet ausreichend Platz für Passagiere und Gepäck.

Die Sitze sind bequem und unterstützen eine angenehme Fahrt, auch auf längeren Strecken. Im Inneren des bZ4X finden sich zahlreiche großzügige Ablagemöglichkeiten, wobei auffällt, dass ein herkömmliches Handschuhfach bewusst weggelassen wurde.

Diese Entscheidung erscheint jedoch gut durchdacht, da die vorhandenen Fächer großzügig dimensioniert sind und somit die Notwendigkeit eines separaten Handschuhfachs nicht gegeben ist.

Das zentrale Infotainment-System bietet eine nahtlose Verbindung mit dem Fahrzeug und sorgt für eine intuitive Bedienung.

Das hochauflösende Display liefert klare Informationen und ist leicht ablesbar, selbst bei direkter Sonneneinstrahlung. Die Anbindung mit dem Smartphone erfolgt entweder per Kabel oder per Bluetooth.

So ist es auch möglich, sein Handy per Apple CarPlay oder Android Auto zu spiegeln. Besonders gut finden wir, dass die Designer auch die Komfortbedürfnisse der hinteren Passagiere berücksichtigt haben und zwei Ladebuchsen im hinteren Bereich zur Verfügung stellen.

Auch die Software hat uns besonders beeindruckt. Auf der linken Seite des Bildschirms ermöglichen einzelne Menüpunkte einen schnellen Zugriff auf gewünschte Anwendungen wie Navigation oder Radio, um nur einige Beispiele zu nennen.

Leistung und Reichweite

Auch bei diesem Thema muss sich der Stromer nicht verstecken. Der Toyota verfügt über insgesamt 218 PS (169 kW), wobei je ein 109 PS (80 kW) starker Drehstrom-Synchronmotor auf der Vorder- und Hinterachse seine Arbeit verrichtet.

Diese befördern das Auto von 0 auf 100 km/h in 6,9 Sekunden und verleihen dem bZ4X ein spritziges und sportliches Fahrgefühl zugleich.

Die verbaute Batterie bietet eine Kapazität von 71,4 kWh. In unserem Test im Sommer erreichten wir eine Reichweite von etwa 370 km und einen Durchschnittsverbrauch von 17,7 kWh/100km.

Ebenfalls überzeugen kann der Toyota bei der Straßenlage, dank des tiefen Schwerpunkts und des Allradantriebs wird die Kraft in jeder Situation souverän auf die Straße gebracht.

Eine leichtgängige Lenkung und das im Verhältnis kleine Lenkrad runden den Fahrspaß weiter ab.

Die Sicherheitsausstattung ist ebenfalls am Puls der Zeit und bietet alles, was das Herz begehrt. In der Summe der Eigenschaften ist der Toyota bZ4X AWD ein wirklich angenehmer Begleiter, der auch eine akzeptable Reichweite bietet und mit viel Komfort und einer guten Verarbeitung glänzen kann.

Was uns gefällt:

das Design, die Ausstattung, das Preis/Leistungsverhältnis, der Fahrkomfort, das Fahrwerk

Was uns nicht gefällt:

der Verbrauch

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1-2
Verbrauch: 2
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1-
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1-
Kofferraum: 3
Ablagen: 1-2
Übersichtlichkeit: 1-

Weitere Infos zu Toyota unter www.toyota.at

Technische Daten Toyota bZ4X:

Toyota bZ4X AWD Style
Testwagenpreis ohne Extras € 54.170,00
Testwagenpreis mit Extras € 65.210,00
davon Steuern € 10.868,33
Technische Daten
Leistung PS/KW 218/160
Max. Drehmoment Nm/bei U/min 169
Getriebe 1 Gang Automatik
Antriebsart Allradantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 6,9
Höchstgeschwindigkeit in km/h 160
Batteriegröße in kWh 45
Durchschnittsverbrauch in kWh 71,4
Reichweite in Kilometer lt. Werk 411-469
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 469,0
Breite in cm 186,0
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie) 160,0
Radstand in cm 285,0
Kofferraumvolumen in Liter 410
Leergewicht in kg 2.065
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 2.550
Max. Zuladung in kg 485