VW Touareg Elegance eHybrid TSI 4Motion im Test

Die dritte Generation des VW Touareg ist 2023 frisch geliftet in die zweite Lebenshälfte gestartet. Wir haben jetzt die Plug-in-Hybrid-Version zum Testbericht begrüßt.

Im Jahr 2002 hat die erste Generation des VW Touareg ihre Premiere gefeiert. Sie sollte für VW neue Kundenkreise erschließen, was auch gelungen ist.

Während die erste Generation sogar noch mit einem W12-Benziner und fetten V8-Motoren erhältlich war, setzt man bei der dritten Generation, die seit 2018 erhältlich ist, auf etwas bescheidenere Motoren.

Vor allem seit dem Facelift im Herbst 2023, seither gibt es den Touareg nur noch mit 6-Zylinder-Motoren. Die Kunden können zwischen je zwei Dieselaggregaten oder zwei Plug-in-Hybriden wählen.

Optisch besticht der überarbeitete Touareg mit einem frischeren Look, zu erkennen ist er vor allem an den neu gestalteten Leuchteinheiten an Front und Heck, die ihm eine sehr markante Lichtsignatur verleihen.

Vor allem das Heck mit dem durchgängig roten Leuchtband und auch rot beleuchteten Logo macht bei Dunkelheit einiges her.

Für unseren Test haben wir den schwächeren Plug-in-Hybrid gewählt, der ausschließlich in der Elegance-Ausstattung erhältlich ist. Im Listenpreis von 84.390,- Euro ist dabei schon eine sehr gute Basisausstattung inkludiert.

Unter anderem kann er schon mit den IQ.Light HD-Matrix-Scheinwerfern, einer Fülle an Assistenzsystemen, einem Panorama Ausstell-/Schiebedach, Lederausstattung, 15“-Touchscreen inkl. Navi, einem Keyless-System und vielem mehr aufwarten.

Viel Luxus im VW Touareg

Wie es sich für ein Fahrzeug dieser Kategorie gehört, gibt es aber auch noch jede Menge an Optionen, die das Leben luxuriöser, sicherer und praktischer machen.

So verfügte unser Testfahrzeug noch über das Unlimited-Paket, eine Nachtsichtunterstützung, das Easy Open und Close Paket, eine elektrisch anklappbare Anhängevorrichtung, das Memory „Premium“ und Leder „Vienna“-Paket, das Parkasssistenzpaket, 21“-Alufelgen und noch einige weitere Goodies.

Der Gesamtpreis liegt damit bei 101.218,60 Euro, was abermals den Premium-Charakter unterstreicht.

Dafür gibt es dann aber auch Luxus pur und einen Innenraum, der es mit allen anderen Premium-Herstellern aufnehmen kann.

Das Cockpit wirkt sehr modern und verfügt über einen 12“-Digitaltacho, sehr große Armaturen und einem 15“-Touchscreen, der die Mittelkonsole dominiert.

Nach wie vor unverständlich ist uns allerdings, warum man es bei VW noch immer nicht geschafft hat, dass im Digitaltacho auch sichtbar ist, ob das Licht an oder aus ist. Hierzu muss man nach wie vor den Blick von der Fahrbahn Richtung Fußraum schwenken, was eindeutig ein Sicherheitsmanko ist.

Vor allem da die Lichtautomatik gerade bei herbstlichen und winterlichen Wetterbedingungen nur sehr unzuverlässig arbeitet und zum Beispiel Nebel meist gar nicht erkennt.

Großzügige Platzverhältnisse

Damit wäre aber auch schon das einzige große Manko abgearbeitet, der Rest des Interieurs begeistert mit einem sehr hohen Wohlfühlfaktor.

Vor allem die sehr bequemen Ledersitze sind ein Traum und machen den Touareg zum idealen Langstreckenfahrzeug. Fahrer und Beifahrer können sich sogar über eine Klimatisierung der Sitze und eine Massagefunktion mit mehreren auswählbaren Massagearten freuen.

Der Touareg kann aber auch mit sehr viel Platz aufwarten, selbst im Fond fühlt man sich wie in der ersten Klasse im Flugzeug aufgehoben.

Das Kofferraumvolumen ist mit 655 bis 1.675 Litern ebenfalls sehr großzügig dimensioniert, jedoch durch den Plug-in-Hybrid-Antrieb um 155 Liter kleiner als bei den Diesel-Versionen.

Der Plug-in-Hybrid soll aber dafür mit viel Effizienz und dennoch einem hohen Maß an Fahrspaß aufwarten können.

Ein 3.0-Liter-6-Zylinder-Benzinmotor mit 340 PS (250 kW) wird dabei von einem 136 PS (100 kW) starken Elektromotor unterstützt. Die Systemleistung liegt bei 381 PS (280 kW) und das Systemdrehmoment bei 600 Nm. 

Der Benziner liefert dabei zwischen 1.350 und 5.300 U/Min ein maximales Drehmoment von 450 Nm, wodurch man wirklich bei jeder Gelegenheit viel Schubkraft zur Verfügung hat.

Tolle Fahrleistungen

Schon im normalen Fahrmodus begeistert der Touareg trotz seiner Größe und des Gewichts von fast 2,5 Tonnen mit einer sensationellen Agilität.

Ruft man die volle Leistung ab, sprintet man in nur 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h limitiert.

Ein Traum ist auch die Luftfederung, die zum einen für eine perfekte Federung sorgt, und zum anderen auch für eine satte Straßenlage verantwortlich ist. Der Touareg schafft diesen Spagat wirklich hervorragend.

Sehr gut zum komfortablen Charakter passt auch die 8-Gang-Automatik, bei der die Gangwechsel so sanft erfolgen, dass man diese kaum merkt.

Der Touareg ist somit sowohl für das gemütliche Dahingleiten als auch für eine sportliche Gangart zu haben, ganz wie es einem beliebt.

Aber auch die Effizienz soll nicht zu kurz kommen. Dank der 14,3 kWh großen Batterie sind in der Praxis bis zu 50 Kilometer im reinen E-Modus möglich, die Höchstgeschwindigkeit liegt hier bei 135 km/h.

Die 2,2 bis 2,8 Liter Verbrauch pro 100 Kilometern sind aber nur sehr schwer zu realisieren, wir haben nach 100 Kilometern einen Durchschnittsverbrauch von 5,4 Litern erreicht. Dies ist für ein Auto dieser Größe und Gewichtsklasse aber immer noch ein sensationeller Wert.

Gute Offroad-Eigenschaften

Wer auf ein Aufladen der Batterien verzichtet und nur im Hybrid-Modus unterwegs ist, sollte aber je nach Einsatzgebiet mit einem Verbrauch zwischen 7,5 und 10,5 Litern rechnen.

Dank des Allradantriebs und verschiedener Offroad-Fahrmodi ist der Touareg auch abseits befestigter Straßen ein treuer Begleiter. Man kann auch das Fahrzeugniveau anheben, um noch besser in unwegsamem Geländen voran zu kommen.

Abgerundet wird das Ganz noch von einer sehr umfangreichen Sicherheitsausstattung, die keine Wünsche offenlässt.

Der neue VW Touareg ist auf jeden Fall ein Multitalent. Er hat in unserem Test eindrucksvoll gezeigt, dass er sehr wandelbar ist. Man kann ihn als luxuriösen Reisebegleiter, als sportlichen SUV oder auch im Gelände als treuen Begleiter genießen.

Was uns gefällt:

Das Design, die Luxus-Ausstattung, das Getriebe, die Straßenlage, die Luftfederung, der Allradantrieb, die Matrix-LED-Scheinwerfer

Was uns nicht gefällt:

Dass es keine Kontrollleuchte für das Licht im digitalen Cockpit gibt

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1-
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum : 1
Ablagen: 1-
Übersichtlichkeit: 2

Technische Daten VW Touareg Plug-in-Hybrid:

VW Touareg Elegance eHybrid TSI 4Motion
Testwagenpreis ohne Extras € 84.390,00
Testwagenpreis mit Extras € 101.218,60
davon Steuern € 16.869,76
Technische Daten
Zylinder 6
Hubraum in ccm 2.995
Leistung PS/KW 340/250
Max. Drehmoment Nm/bei U/min 450/1.340 – 5.300
Systemleistung PS/KW 381/280
Getriebe 8 Gang Automatik
Antriebsart Allradantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 5,9
Höchstgeschwindigkeit in km/h 250
Durchschnittsverbrauch in Liter 2,2 – 2,8
CO2 Ausstoß pro km in Gramm 45 – 51
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 490,2
Breite in cm 198,4
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie) 171,2
Radstand in cm 290,3
Kofferraumvolumen in Liter 655 – 1.675
Tankinhalt in Liter 75
Leergewicht in kg 2.443
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 3.020
Max. Zuladung in kg 577