Volvo S90 D5 AWD Geartronic R-Design – Testbericht

Der neue Volvo S90 ist jetzt auch im sportlichen R-Design erhältlich. Ob er so viel Fahrspaß bietet, wie es die Optik verspricht, verraten wir in unserem Test.

Mit dem S90 hat Volvo einen ausnehmend interessanten Vertreter in der Premium-Oberklasse im Programm. Schon in der Basisversion kann er mit einem überaus eigenständigen Design aufwarten.

Wer den ohnedies schon sehr ins Auge stechenden S90 nochmals auffälliger und sportlicher möchte, der kann jetzt auch zum R-Design greifen.

Vor allem in der optionalen Bursting Blau-Metallic-Lackierung unseres Testfahrzeugs zieht der S90 die Blicke von Passanten und anderen Verkehrsteilnehmern magisch an.

Die gekonnte Mischung aus sportlichem Outfit und eleganter Linienführung steht der Limousine besonders gut. Ein Highlight sind auch die LED-Frontscheinwerfer, die mit ihrem Design aus der Masse der anderen Autos deutlich hervorstechen.

Optisch kann sich der S90 im R-Design auf jeden Fall sehen lassen, auch das Heck wirkt mit dem R-Design deutlich sportlicher, aber auch harmonischer als bei den anderen Versionen.

Für unseren Test haben wir die sportliche Optik mit dem stärksten Diesel kombiniert, der schon serienmäßig über Allradantrieb und eine 8-Gang-Automatik verfügt.

Im Listenpreis von 62.664,- Euro ist bereits eine sehr gute Basisausstattung inkludiert. So kann man sich schon über das City Safety-System der neuesten Generation, einen Spurhalteassistent, einen Tempomat, das R-Design Paket, 18“-Aluflegen, LED-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent, Sportsitze im R-Design mit Nubuk-Textil/Nappaleder, die digitale Instrumentierung, eine 2-Zonen-Klimaautomatik und noch vieles mehr freuen.

Wie in der Premium-Klasse üblich, bleibt aber noch viel Platz für Optionen, die den S90 R-Design zu einem besonders individuellen Fahrzeug machen.

Unser Testfahrzeug hat noch mit Metallic-Lackierung, 20“-Alufelgen, Einlagen in Carbonfaser, dem Business-Paket Premium Sound, dem Licht-Paket, dem Versatility-Paket, dem Winter-Paket, dem Xenium-Paket, elektrischen Vordersitzen mit Memory, abgedunkelten Scheiben hinten, Volvo On Call und Schaltwippen am Lenkrad verwöhnt.

Der Gesamtpreis liegt damit bei 79.991,60,- Euro und bleibt damit nur ganz knapp unter der 80.000,- Euro-Marke. Dafür bekommt man aber viel Auto ums Geld und kann sich an einem überaus modernen und sportlichen Innenraum erfreuen.

Im Vergleich zu den anderen Modellen wirkt der R-Design Innenraum nämlich deutlich sportlicher, was vor allem den Carbon-Zierelementen und den Sportsitzen zu verdanken ist. Diese sind wirklich ein Traum und geben perfekten Halt.

Auch der Rest vom Innenraum kann überzeugen, allem voran der große Touchscreen in der Mittelkonsole, über den man so gut wie alle Funktionen einstellen und steuern kann. Die Bedienung erfolgt dabei wie bei einem Tablet und ist auch für technisch nicht so versierte Menschen einfach zu verstehen.

Trotz des extrem edlen, sportlichen und stylischen Designs finden sich auch viele praktische Ablagen im Innenraum. Auch das Platzangebot ist auf allen Sitzen sehr geräumig, und das Kofferraumvolumen kann sich mit 500 Liter Fassungsvermögen ebenfalls sehen lassen.

Wie alle neuen Motoren von Volvo verfügt auch der D5 im S90 über 2,0 Liter Hubraum und 4-Zylinder. Diese Tatsache sollte aber keinesfalls schockieren. Auch eingefleischte 6-Zylinder-Fans werden sich bei einer Probefahrt mit dem 4-Zylinder-Triebwerk anfreunden.

Die Leistung von 235 PS (173 kW) wirkt zwar auch nicht gerade zu üppig, der Motor liefert aber zwischen 1.750 und 2.250 U/Min ein maximales Drehmoment von 480 Nm.

Man hat jedoch in jedem Drehzahlniveau das Gefühl, dass der Motor eine enorme Schubkraft bietet. Egal ob beim Sprint von 0 auf 100 km/h, den der S90 D5 in 7,0 Sekunden absolviert, oder beim Zwischensprint für Überholvorgänge – man hat nie das Gefühl untermotorisiert zu sein.

Der Fahrer kann zudem zwischen verschiedenen Fahrmodi wählen, wobei schon die Standard-Einstellung bei jedem Anlass glücklich macht und genug Leistung zur Verfügung stellt.

Im Sport-Modus fühlt sich der S90 zwar noch eine Spur agiler an, der Unterschied ist aber nicht sehr groß. Merkbar ist der Sport-Modus vor allem daran, dass die Gänge der wunderbar schaltenden 8-Gang-Automatik erst etwas später gewechselt werden.

Der S90 R-Design liegt auch genial auf der Straße, wobei hier sicher auch der intelligente Allradantrieb ein Scheibchen dazu beiträgt. Egal in welcher Situation man ist, der Allradantrieb sorgt immer für absolut perfekte Traktion.

Die sportlichere Abstimmung des R-Designs wird dennoch Fahrten abseits befestigter Straßen nur bedingt erlauben, da man sonst Gefahr läuft, seine Spoiler zu ruinieren.

Zur großen Überraschung ist der S90 R-Design aber noch immer so komfortabel, dass man auch weite Strecken ohne Komfort-Einbußen zurücklegen kann. Die Abstimmung ist wirklich wunderbar gelungen.

Beim Verbrauch kann der S90 D5 R-Design ebenfalls überzeugen, wenngleich wir an die vom Werk versprochenen 4,8 Liter nicht heran gekommen sind. Unser Testfahrzeug ist aber auch gerade erst einmal in den vierstelligen Kilometerbereich gerutscht und damit noch nicht mal richtig eingefahren. Wir haben zudem auf den Eco-Modus verzichtet und uns von den sportlichen Seiten des S90 inspirieren lassen, wodurch wir mit einem Verbrauch von 7,0 Litern durchaus zufrieden waren.

Immerhin sprechen wir über ein Auto mit fast fünf Metern Länge, 1,8 Tonnen Gewicht und Allradantrieb, womit die 7,0 Liter bei einem noch recht jungfräulichen Kilometerstand mehr als in Ordnung gehen.

Überzeugen kann der Volvo auch bei der Sicherheitsausstattung. Der S90 verfügt über alles, was das Fahren noch sicherer macht, und die Systeme arbeiten dabei zur vollsten Zufriedenheit.

Der Volvo S90 ist sicher eine überaus interessante Alternative zur deutschen Premium-Konkurrenz und für all jene bestens geeignet, die sich von der Masse abheben wollen. Er überzeugt mit seinem Design ebenso wie mit einer modernen Ausstattung, einem kräftigen sowie sparsamen Antrieb und einer Sicherheitsausstattung, die auch in dieser Klasse noch nicht selbstverständlich ist.

Was uns gefällt:

Das Design, die Ausstattung, der Innenraum, die Sportsitze, der Touchscreen, die Straßenlage, der Fahrspaß

Was uns nicht gefällt:

Dass der S90 nicht in unserer Preisklasse liegt

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1-
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum : 1-
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1

Kommentare