Volvo S90 T5 - Testbericht

Der neue Volvo S90 soll nicht nur mit seinem Design bestechen. In unserem Test verraten wir, was der stylische Schwede alles zu bieten hat.

Schon der neue XC90 hat große Begeisterung bei den Kunden ausgelöst und für volle Auftragsbücher gesorgt. Jetzt hat Volvo mit dem S90 auch eine Limousine im Design-Stil des XC90 auf den Markt gebracht. Die Limousine wirkt dabei sowohl sehr dynamisch, als auch elegant und kann mit einem absolut eigenständigen Design aufwarten. Aber auch technisch soll der S90 seinen Vorgänger, den S80, in jedem Bereich übertrumpfen.

Für unseren Test haben wir den S90 T5 mit 254 PS starkem Benzinmotor in der Inscription-Ausführung gewählt. Der Listenpreis liegt bei 60.208 Euro, bietet aber schon eine sehr gute Basisausstattung. Unter anderem sind schon das City Safety System, eine Einparkhilfe hinten, der InteliSafe Assist inkl. adaptivem Tempomat mit Stau-Assistent, 18"-Alufelgen, LED-Nebelscheinwerfer, Lederkomfortsitze und vieles mehr mit an Bord.

Wie in der Oberklasse üblich, bleibt aber noch viel Raum für Extras. Wir hatten noch die Magic Blau-Metallic Lackierung, 20"-Alufelgen, das Business-Paket, das Licht-Paket, das Versatility-Paket, das Winter-Paket, das Xenium-Paket, Standheizung, das adaptive Luftfahrwerk mit Four-C-Technologie und einiges mehr an Bord, das den Preis auf 84.865,59 Euro erhöht.

Der Innenraum zeigt sich um diesen Preis überaus luxuriös, aber auch sehr modern. Wie schon im XC90 und im V90 besticht vor allem der große Touchscreen in der Mittelkonsole mit seiner einfachen Bedienung und dem Design. Man fühlt sich im großen Volvo auf Anhieb sehr wohl und möchte die überaus bequemen Sitze am liebsten gar nicht verlassen, wenn man sein Ziel erreicht hat. Der Materialmix und die Verarbeitung präsentieren sich ebenfalls auf Premium-Niveau und stehen der deutschen Konkurrenz um nichts nach. Besonders gut gelungen war der Mix in unserem Testfahrzeug, bei dem schwarze Ledersitze mit hellen Kontrastnähten hervorragend mit den Alu-Dekor- sowie Pianolack-Zierelementen harmoniert haben.

So wird der S90 wirklich zur Style-Ikone und gefällt auch mit sehr markanten Elementen, wie etwa dem großen Start/Stopp-Drehknopf in der Mittelkonsole. Die Designer haben aber auch nicht auf viele Ablagemöglichkeiten vergessen, was den praktischen Nutzwert erhöht. In der Mittelkonsole bleibt Platz für zwei Getränke und noch einiges an Kleinkram. Überhaupt verwöhnt der S90 mit mehr Platz, als man durch sein dynamisches Styling vermuten würde. Selbst in der zweiten Reihe reist man noch wie in der Businessklasse und damit überaus bequem. Das Kofferraumvolumen ist mit 500 Liter Fassungsvermögen ebenfalls großzügig bemessen und sollte für den Familienurlaub ausreichen.

Nachdem Volvo nur noch maximale 4 Zylinder unter der Haube verbaut, verfügt auch der S90 nur über einen 4-Zylinder-Benzinmotor, was aber keinesfalls stören sollte. Selbst deutsche Luxuslimousinen sind manchmal nur noch mit einem 4-Zylinder-Motor unterwegs. Im Volvo S90 T5 merkt man dabei fast gar nicht, dass man nur 4 Zylinder unter der Haube hat. Der Motor verrichtet seine Arbeit absolut laufruhig und leise. Dabei ist er mit 254 PS (187 kW) auf keinen Fall untermotorisiert. Sein maximales Drehmoment von 350 Nm liefert der Motor zwischen 1.500 und 4.800 U/Min, womit ein großer Bereich des Drehzahlbands mit der maximalen Schubkraft abgedeckt wird.

Das merkt man auch beim Fahren sehr deutlich. Der Motor liefert wirklich zu jeder Zeit viel Kraft, egal ob beim Sprint von der Ampel weg oder bei Überholvorgängen. Die feine 8-Gang-Automatik erledigt zudem die Schaltvorgänge sehr sanft und überaus schnell. Wer die volle Leistung abruft, der sprintet von 0 auf 100 km/h in nur 6,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h. Damit empfiehlt sich der S90 auch als ideale Reiselimousine, denn die Geräuschdämmung ist ebenfalls sehr überzeugend. Selbst in Luxuslimousinen reist man kaum ruhiger als im Volvo S90.

Hinzu kommt eine perfekte Abstimmung von Fahrwerk und Federung, bei der auf einer Seite sehr komfortabel alle Bodenunebenheiten weggefedert werden und auf der anderen Seite die Straßenlage perfekt ist. Durch den kraftvollen Antritt merkt man lediglich beim schnellen Herausbeschleunigen aus Kurven, dass der Frontantrieb mit der Leistung schon ziemlich am Limit ist und man das Lenkrad gut in der Hand halten muss, damit der Kurs beibehalten wird. Der Volvo zeigt sich dabei wendiger, als man es von einer fast 5 Meter langen Limousine erwarten würde. Die leichtgängige Lenkung ist sehr direkt, und auch der Einschlag ist trotz Frontantrieb sehr gut.

Beim Verbrauch zeigt sich der Volvo durch die sportliche Gangart nicht sehr zurückhaltend, wir sind im Schnitt auf 9,2 Liter gekommen, womit die Werksangabe von 6,5 Liter deutlich übertroffen wurde. Wer auf den gebotenen Fahrspaß verzichtet, wird aber sicher in die Region von 8 Litern kommen.

Von seiner besten Seite zeigt sich der S90 beim Thema Sicherheit, er verfügt schon serienmäßig über Assistenzsysteme, die man woanders um teures Geld dazu kaufen muss, wie etwa den adaptiven Tempomat mit Stau-Assistent. Aber auch ein Toter-Winkel-Warner, ein Spurhalteassistent und der Distanzwarner helfen in Notsituationen oft aus. Sehr gut gelungen ist auch die 360-Grad-Rundumsicht, mit der man einen wirklich guten Überblick über das Fahrzeug hat und den großen Volvo millimetergenau in Parklücken rangieren kann.

Der neue Volvo S90 ist auf jeden Fall ein neues Highlight in der Oberklasse. Er besticht mit seinem eigenständigen Design und einem überaus großzügig dimensionierten Innenraum, der Luxus auf höchstem Niveau bietet. Auch der Motor kann überzeugen und bietet viel Kraft zu jeder Gelegenheit. Seine komfortable Abstimmung und die Liebe zum Detail bringen dem Volvo S90 ebenfalls Pluspunkte. Die etablierte Konkurrenz aus Deutschland hat mit dem S90 einen Gegner bekommen, der nicht zu unterschätzen ist und sicher an den Erfolg des XC90 anknüpfen kann.

Was uns gefällt:

Das Design, der Fahrkomfort, der Innenraum, der große Touchscreen, das Platzangebot, der Fahrspaß, die Sicherheitsausstattung

Was uns nicht gefällt:

Der Verbrauch

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1-
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1

Kommentare