Volvo XC70 D4 AWD Geartronic Summum - Testbericht

Für das neue Modelljahr hat Volvo auch den XC70 aufgefrischt, wir haben den Kombi im Offroad-Look jetzt getestet.

Mit dem XC70 hat Volvo seit vielen Jahren einen Kombi im Offroad-Look im Programm, der eine ideale Mischung aus praktischem Lademeister und SUV darstellt. Die Änderungen für das neue Modelljahr sind dabei sehr dezent ausgefallen, lassen den XC70 aber noch hochwertiger und eleganter wirken. Vor allem das Heck vermittelt mit den vielen Chrom-Zierelementen trotz des robusten Auftritts einen sehr noblen Eindruck.

Das Ganze hat aber auch seinen Preis, der von uns getestete XC70 kommt in der Top-Ausstattungslinie "Summum" auf 57.796 Euro. Dafür gibt es dann aber auch schon eine überaus komplette Ausstattung inkl. Ledersitzen, Navigationssystem, 18"-Leichtmetallfelgen, City Safety System der 2. Generation, Tempomat, LED-Tagfahrlicht, High Performance Multimedia-Audio Paket inkl. 8 Lausprechern und 7"-Bildschirm, Dual-Xenon-Scheinwerfer, digitale Instrumentierung, elektrisch verstellbaren Fahrersitz, ein Multifunktionslederlenkrad und noch vieles mehr.

Dennoch bleibt auch noch Platz für Optionen. In unserem Testfahrzeug hatten wir noch das Fahrerassistenz-Paket Pro, das Klima Komfort-Paket, das Sicherheits-Komfortpaket, das Versatility-Paket, das Winter-Paket Pro, eine Metallic-Lackierung, einen abschaltbaren Beifahrerairbag, einen Lederbezug für das Armaturenbrett, einen elektrisch verstellbaren Beifahrersitz, digitalen Radioempfang, eine Einparkhilfe vorne und hinten, eine geschwindigkeitsabhängige Servolenkung, auf Knopfdruck klappbare Kopfstützen im Fond, ein Anthrazit-Lederlenkrad, Schaltwippen am Lenkrad, abgedunkelte Seitenscheiben ab der B-Säule, eine Standheizung, ein Reserverad mit Notlaufeigenschaften und das Volvo On Call-System. Damit liegt der Endpreis bei 72.307,20 Euro und unterstreicht den exklusiven Eindruck des XC70 auch preislich.

Dafür fehlt es auch im Innenraum an nichts, und man fühlt sich sofort sehr wohl und geborgen. Der robuste und elegante Auftritt des XC70 setzt sich nämlich auch im Innenraum fort, und er vermittelt auch ein sehr hohes Maß an Sicherheit.

Für verspielte Naturen ist der neue Digitaltacho ein Highlight, der drei verschiedene Themen bietet, die der Fahrer wählen kann. So ist die Darstellung mal sehr elegant und mit klassischer Tacho-Skala, oder auch in knalligem Rot ganz auf Sportlichkeit getrimmt und mit digitaler Geschwindigkeitsanzeige. Viel Potenzial zum Austoben bietet auch die Mittelkonsole mit ihrer Flut an Knöpfen, die man jedoch schneller intuitiv bedienen kann, als man es für möglich halten sollte. Die Gliederung ist nämlich sehr logisch, und so kommt man schnell zurecht.

Ein dickes Lob verdienen sich die sehr bequemen Sitze, die absolute Langstreckentauglichkeit bieten. Auch das Platzangebot geht in Ordnung, und der XC70 kann mit einem Kofferraumvolumen von 575 Liter aufwarten.

Unter der Haube des höher gelegten Kombis befindet sich noch der alte 5-Zylinder-Dieselmotor, der mit 2,4 Liter Hubraum eine Leistung von 181 PS (133 kW) bietet. Sein maximales Drehmoment von 420 Nm liefert der Motor zwischen 1.500 und 2.500 U/Min, womit man schon vom Start weg eine gute Kraftentfaltung vorfindet. Im Vergleich zu den neuen 4-Zylinder-Dieselmotoren verrichtet der 5-Zylinder seine Arbeit aber etwas rauer und nicht ganz so leise. Für die Allrad-Modelle wird der neue Motor aber erst Ende 2014 erhältlich sein.

Ebenso kommt erst dann die neue 8-Gang-Automatik zum Einsatz, der XC70 mit Allradantrieb muss sich noch mit der 6-Gang-Automatik begnügen. Diese verrichtet die Schaltvorgänge zwar auch sehr sanft und schnell, durch die eher kurze Übersetzung gehen dann aber Richtung Autobahntempo die Gänge aus, und man ist schon in einem sehr hohen Drehzahlniveau unterwegs.

Dadurch wird es nicht nur im Innenraum etwas lauter, auch der Verbrauch leidet. Die vom Werk angegebenen 6,4 Liter sind so kaum zu realisieren, in unserem Test hat sich der robuste Kombi rund 7,9 Liter genehmigt. Auch die Fahrleistungen sind hier eher durchschnittlich, für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der XC70 9,5 Sekunden, und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 200 km/h.

Auf der ganzen Linie überzeugen kann der XC70 dann aber wieder beim Fahrkomfort. Trotz der höher gelegten Karosserie liegt der Kombi perfekt auf der Straße und erlaubt auch hohe Kurvengeschwindigkeiten. Dank dem Allradantrieb wird die Kraft auch jederzeit gut auf die Straße gebracht, und man kommt auch abseits befestigter Wege gut voran. Dabei ist die Federung ganz auf Komfort getrimmt, und man schwebt fast über Bodenunebenheiten hinweg. Vor allem auf weiten Etappen sorgt der große Volvo so für ein entspanntes Vorankommen.

Durch die großen Fensterflächen und die erhöhte Sitzposition ist der XC70 auch sehr übersichtlich. In Kombination mit der leichten und direkten Servolenkung kann man so auch auf engen Plätzen gut rangieren, ohne den Überblick zu verlieren.

Bei Volvo ist auch traditionell die Sicherheit ein großes Thema, und hier kann der XC70 ebenfalls wieder voll auftrumpfen. Serienmäßig an Bord ist nämlich schon das City Safety-System der 2. Generation, welches bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h Unfälle verhindern bzw. deutlich vermindern kann. Gerade in der Stadt, wo es immer hektisch zugeht und man leicht was übersehen kann, bietet der Volvo hier ein deutliches Plus an Sicherheit.

In Kombination mit dem optionalen Fahrerassistenz-Paket pro ist man dann auch außerhalb der Stadt bestens gerüstet und kann auf einen gut funktionierenden adaptiven Tempomat zählen, der den Abstand zum Vordermann jederzeit konstant hält und auch wieder in einem akzeptablen Tempo Fahrt aufnimmt, wenn ein Hindernis die Fahrspur verlassen hat. Ein Toter-Winkel-Warner, ein Müdigkeitswarner und ein Spurverlassenswarner runden das Sicherheitspaket weiter ab.

Auch wenn der XC70 nicht gerade ein Schnäppchen ist, bietet er auf jeden Fall ein hohes Maß an Sicherheit, viel Komfort und hebt sich durch den Mix aus robustem und luxuriösem Auftritt von seinen Mitbewerbern wohltuend ab.

Was uns gefällt:

die überkomplette Ausstattung, das hohe Sicherheitsniveau, der Komfort, das Platzangebot, die Wertigkeit, die der XC70 ausstrahlt

Was uns nicht gefällt:

der Preis, im Fond könnte eine Spur mehr Platz für die Knie sein

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2-
Fahrleistung: 2-
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 2
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1

Kommentare