Volvo XC90 D5 AWD im R-Design - Testbericht

Der neue Volvo XC90 zeigt sich in unserem Test diesmal von seiner sportlichen Seite im R-Design. Wir verraten auch, was er sonst noch so kann.

Mit dem neuen XC90 hat Volvo eine neue Design-Ikone erschaffen, die auch in vielen Jahren noch die Blicke auf sich ziehen wird. So wie man heute bei Oldtimer-Rallyes begeisterte Gesichter sieht, wenn ein 121 Amazon oder ein "Schneewittchensarg" vorbei düsen, so wird man in 40 Jahren dem aktuellen XC90 begeistert zujubeln, wenn es dann noch Oldtimerrennen gibt.

Das Design besticht mit einem Mix aus zeitloser Eleganz gepaart mit einem bulligen Auftritt und einem luxuriösen Touch. Im Falle unseres Testfahrzeugs kommt dank dem R-Design weiters noch ein überaus dynamischer Aspekt hinzu. Vor allem in Kombination mit der "Bursting Blau-Metallic"-Lackierung wirkt der XC90 R-Design überaus sportlich. Wie auch bei den BMW M- oder den Mercedes AMG-Modellen schafft es auch Volvo, dass die sportliche Designlinie den gehobenen Ansprüchen in Bezug auf Wertigkeit und Eleganz gerecht wird.

Als Gegenpol zur sportlichen Ausstattung haben wir das Testfahrzeug mit dem effizienten Dieselmotor mit einer Leistung von 225 PS gepaart. Damit sollte man zwar durchaus agil, aber dennoch sparsam über die Runden kommen. Der Listenpreis inklusive luxuriöser Ausstattung liegt bei 72.220 Euro und beinhaltet unter anderem schon das City Safety System, Allradantrieb, Bergan- und Bergabfahrhilfe, Licht- und Regensensor, die digitale Instrumentierung, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, das Sensus Connect "High Performance"-Audiosystem mit 330 Watt, 9"-Touchscreen und Internetzugang, 20"-Alufelgen, Voll-LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und Fernlichtassistenten, R-Design Sportsitze mit "Nubuk-Textil"/Nappaleder-Bezug und das R-Design Paket innen wie außen.

Zusätzlich erfreute unser Testfahrzeug noch mit der Metallic-Lackierung, dem 7-Sitzer-Paket, dem Business-Paket Premium-Sound, dem IntelliSafe Pro-Paket, dem Versatility-Paket, dem Winter-Paket, dem Winter-Paket Pro, dem Xenium-Paket, abgedunkelten Scheiben ab der B-Säule, auf Knopfdruck umklappbaren Kopfstützen in der 2. Reihe, einem CD-Player und dem adaptiven Luftfahrwerk mit Four-C-Technologie. Der Gesamtpreis summiert sich damit auf 94.393 Euro, lässt aber auch keinerlei Wünsche mehr unerfüllt.

Im Innenraum zeigt sich der XC90 R-Design ebenso sportlich wie außen, und auch das Innenraumdesign ist so gelungen wie jenes der Karosserie. Die Mischung aus Leder mit Kontrastnähten, Zierelementen im Carbon-Look, Chrom-Applikationen und Alu-Dekor versprüht einen überaus sportlichen Touch, gepaart mit jeder Menge Luxus-Feeling. Man fühlt sich auf Anhieb sehr wohl, und die moderne Gestaltung von Armaturen und Mittelkonsole lässt auch das Herz der jungen Generation höher schlagen.

Der 9" große Touchscreen in der Mittelkonsole lässt sich wie ein Tablet-PC bedienen. Die Seiten können mit "Wischen" gewechselt werden, und man kann so gut wie alle Funktionen des Fahrzeugs über den Monitor beeinflussen, verstellen und aufrufen. Neben der einfachen Bedienung besticht das Display auch mit einer wunderschönen Darstellung. Sehr praktisch ist auch, dass die Navi-Karte einfach mit den Fingern vergrößert oder verkleinert werden kann, ganz wie man es gerade möchte. Über jede Kritik erhaben ist auch das Platzangebot, selbst in der zweiten Reihe ist man noch fürstlich untergebracht, und das Gepäckabteil fasst bis zu 1.886 Liter.

Jetzt muss nur noch der 2,0 Liter-Dieselmotor halten, was die sportliche Optik des XC90 R-Design verspricht. Die Leistung des Aggregats liegt bei 225 PS (165 kW), und der Motor liefert zwischen 1.750 und 2.500 U/Min sein maximales Drehmoment von 470 Nm. Geschaltet wird über eine sehr feine 8-Gang-Automatik, deren Schaltvorgänge so sanft von statten gehen, dass man davon kaum etwas merkt. Das Ganze erfolgt dabei blitzschnell.

Wer die volle Leistung abruft, sprintet in 7,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 220 km/h schnell unterwegs. Der rund 2 Tonnen schwere XC90 zeigt sich dabei auch beim Zwischensprint durchaus agil, wenngleich es sich bei der Leistung wie bei Gesundheit und Geld verhält: Man kann nie genug davon haben. Um der überaus sportlichen Optik gerecht zu werden, könnte der Diesel durchaus noch 30 bis 50 PS mehr vertragen, wenn man jedoch die dadurch höhere Steuerbelastung bedenkt, ist man mit der vorhandenen Leistung auch sehr glücklich. Immerhin ist man durchaus spritzig und agil unterwegs. Vor allem, wenn man die absolut empfehlenswerte adaptive Luftfederung mit an Bord hat und dabei den Sport-Modus wählt. Dann liegt der XC90 gleich nochmals satter auf der Straße und lässt sich überaus sportiv bewegen.

Im Comfort-Modus schwebt man dafür fast über die Straße, und Bodenunebenheiten werden perfekt weggefiltert, ohne dass die Karosserie noch ewig nachschwingt.

Wir haben in unserem Test aber eher die dem R-Design entsprechende Auslegung gewählt und den XC90 auch mit viel Freude bewegt. Damit ist der Verbrauch dann auch auf 8,8 Liter pro 100 Kilometer geklettert und somit von dem vom Werk versprochenen Verbrauch von 5,8 Litern etwas entfernt. Wer ein Auto um knapp unter 100.000 Euro kauft, wird aber den Verbrauch ohnedies als nebensächlich betrachten.

Auf ganzer Linie glänzen kann der XC90 wieder bei der Sicherheitsausstattung. Das City-Safety System, der adaptive Tempomat, der Toter-Winkel-Warner und auch der Querverkehrswarner funktionieren einwandfrei und helfen dem Fahrer in vielen Situationen. Noch kein Auto hat im EuroNCAP-Crashtest so viele Punkte erreicht wie der Volvo XC90, womit er das bislang sicherste Auto auf unseren Straßen ist. Das fühlt man auch auf jedem Meter, den man mit dem Wunderwerk aus Schweden zurück legt.

Volvo hat mit dem neuen XC90 wirklich einen Meilenstein erschaffen. Der Wagen bietet viel Platz, viel Sicherheit, viel Komfort und viel Luxus. Dank dem Allradantrieb kommt man zudem auch zu jeder Jahreszeit gut voran, und im Verhältnis zeigt er sich auch sehr effizient.

Was uns gefällt:

Das Design, das Platzangebot, die Ausstattung, die Bedienung, der Fahrkomfort, das Getriebe - eigentlich alles an diesem Fahrzeug

Was uns nicht gefällt:

Dass der XC90 preislich weit über unseren Möglichkeiten schwebt...

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2-
Fahrleistung: 1-
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1-

Kommentare