Cupra Tavascan gewinnt Designpreis

Zum dritten Mal in Folge hat ein Cupra den Automotive Brand Contest des German Design Council gewonnen.

Das vollelektrische Konzeptfahrzeug Cupra Tavascan holte die Auszeichnung in der Kategorie Concepts und knüpfte damit an den Erfolg der beiden Konzeptfahrzeuge Cupra e-Racer (Gewinner 2018) und Cupra Formentor (Gewinner 2019) an.

Der Automotive Brand Contest ist der einzige internationale Designwettbewerb für Automobilmarken und gilt inzwischen als eines der wichtigsten Ereignisse der Branche. Ausgerichtet wird der Wettbewerb vom Rat für Formgebung, auch bekannt als German Design Council.

Diese deutsche Marken- und Designinstanz würdigt jedes Jahr in mehreren Kategorien die besten Marken und Designleistungen der Automobilbranche. Über die prestigeträchtige Auszeichnung entscheidet eine Jury von hochkarätigen Fachleuten aus der Medien- und Designwelt, aus der Kommunikationsbranche sowie von Hochschulen.

Mit dem Cupra Tavascan verwirklicht die Marke Cupra ihre Vision einer neu definierten Sportlichkeit in einer rein elektrischen Welt. Das Konzeptfahrzeug wurde erstmals auf der Internationalen Automobilausstellung 2019 in Frankfurt vorgestellt.

„Wir freuen uns sehr darüber, zum dritten Mal in Folge den Preis für das beste Konzeptfahrzeug gewonnen zu haben. Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung für die Arbeit, das Engagement und die Mühen des gesamten Cupra Teams bei der Entwicklung unseres elektrischen Konzeptfahrzeugs Cupra Tavascan“, erklärt Cupra Chefdesigner Alejandro Mesonero-Romanos. „Wir möchten mit jedem Fahrzeug, das wir entwickeln, den Geist von Cupra einfangen und verwirklichen. Dieser Preis bestätigt, dass wir unser Ziel auch diesmal erreicht haben.“