E-Mobility Play Days 2018 am Red Bull Ring

Die neuesten Innovationen bei Elektrofahrzeugen stehen zum Test bereit. Darüber hinaus gibt es spannende Vorträge von Experten.

Die "E-Mobility Play Days" auf dem Red Bull Ring in Spielberg sind eine ausgezeichnete Gelegenheit, Elektroautos und E-Bikes namhafter Fahrzeughersteller genauer unter die Lupe zu nehmen und auch Probe zu fahren. Darüber hinaus bietet das umfangreichste Branchentreffen Österreichs internationalen "E-xperten" eine Plattform zum Austausch und den Besuchern die Chance, spannende Vorträge zu erleben.

Wer am 29. und 30. September 2018 die "The Red Bulletin Innovator Stage" besucht, dem sind Einblicke in die Zukunft der Fortbewegung sicher. Die Besucher erwartet im Obergeschoß des Boxengebäudes geballtes Wissen über zukunftsweisende Technologien. Wie emissionslose Mobilität Einzug in den Alltag gehalten hat, und wie weit die Wissenschaft ist, um die Menschheit im 21. Jahrhundert weiter zu elektrisieren, wird an zwei Tagen auf dem Red Bull Ring das große Thema sein. Die Liste der Vortragenden auf der "The Red Bulletin Innovator Stage" wartet mit zahlreichen klingenden Namen auf: von Markus Kreisel (Kreisel Electric), Boris Gausmann (Dekra), Peter Umundum (Post), Michael Friedmann (Rosenbauer), Hermann Stockinger (Easelink), Axel Puwein (Wirecard), Erwin Zarfl (AT&S) und Christoph Fraundorfer (My Esel) über Eric Feunteun (Direktor Elektroautos Renault Gruppe), Anders Wall (Chief International Officer of Green Mobility), Franz Rother (Chefredakteur Edison) und Peter Schöggl (AVL), der über die Elektrifizierung im Rennsport sprechen wird, bis zum Schweizer Formel-E-Piloten Nico Müller.

Für Action, Unterhaltung und Rennfeeling ist während der "EMobility Play Days" ebenfalls gesorgt. Beeindruckende Prototypen und E-Sportwagen werden am Südkurs des Red Bull Ring bei zahlreichen Demonstrations-Runden zu sehen sein. Ein "Electric GT" ist ebenso im Einsatz, wie ein E-Firetruck von Rosenbauer oder auch ein Fahrzeug von virtual vehicle, das zeigt, wie weit autonomes Fahren bereits entwickelt ist. Highlights sind Showruns des originalen MotoE-Bikes von Energica und mehrerer Formel-E-Boliden.

Darüber hinaus stehen am 29. und 30. September etliche Modelle namhafter Autobauer wie Audi, BMW, Jaguar, Nissan, Renault und Volkswagen bereit, um am Spielberg von den Besuchern getestet zu werden. Der MotoE-Ausrüster Energica wird mehrere Straßen-E-Bikes im Gepäck haben, die Besucher kostenlos Probe fahren können.

Alle Infos zu den "E-Mobility Play Days 2018" und Tickets für 5 Euro pro Tag gibt es unter www.projektspielberg.com . Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Kommentare