Ladestationen für Elektroautos in Österreich(Bildquelle: BEÖ)

Zahl an Ladestationen für Elektroautos wächst weiter

Derzeit gibt es knapp 5.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte.

Das Netz an öffentlichen Ladestationen für Elektroautos in Österreich ist im Jahr 2018 auf insgesamt 4.866 angestiegen - ein Plus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Diese Anzahl umfasst alle öffentlichen Ladepunkte von Betreibern wie Energieunternehmen, Supermärkten und Hotels. In der Zahl nicht enthalten sind private Lademöglichkeiten.

Innerhalb Österreichs gibt es in Niederösterreich mit 1.217 die meisten öffentlichen Ladeanschlüsse. An zweiter Stelle liegt Oberösterreich mit 673, dicht gefolgt von der Steiermark mit 630. Weiter: Wien 616, Kärnten 497, Tirol 430, Vorarlberg 399, Salzburg 277 und Burgenland 127.

Bei rund 21.000 reinen Elektro-Fahrzeugen in Österreich teilen sich derzeit rein rechnerisch vier Elektroautos eine öffentliche Ladestation. "Zu 80 Prozent wird zu Hause oder am Arbeitsplatz geladen, wobei in privaten Wohnanlagen und bei Firmenparklätzen noch Aufholbedarf besteht", sagt Roland Ziegler, vom Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ). "Daher müssen jetzt im Wohnrecht rasch die rechtlichen Hürden beseitigt werden. Konkret geht es um die Installation von Wall-Boxen (E-Ladestationen) in Mehrparteienhäusern."

Die Bundesregierung hat auch für 2019 und 2020 eine Förderung beim Kauf von Elektroautos beschlossen.