Neues Elektro-Antriebssystem von Magna

Magna wird auf der Consumer Electronics Show 2018 seine "etelligentDrive" Antriebssysteme und sein Konzeptfahrzeug e1 präsentieren.

Das Demonstrationsfahrzeug e1 wird verwendet, um verschiedene eDrive-Konzepte und -Systeme zu demonstrieren sowie Magna’s Fähigkeiten in der Fahrzeugintegration zu veranschaulichen. Das System besteht aus drei hochgradig integrierten eDrives, einem an der Vorderachse und einem mit zwei Elektromotoren (e-motors) an der Hinterachse. Mit diesem innovativen Ansatz erreicht das Demofahrzeug eine sehr gute Längs- und Querdynamik sowie eine ausgezeichnete Fahrzeugstabilität für mehr Sicherheit. Jeder eDrive arbeitet mit einem 140-Kilowatt-Motor, sodass sich in der Summe eine Spitzenleistung von 420 Kilowatt ergibt. Die eMotoren werden mit einem einstufigen Reduktionsgetriebe und einem Wechselrichter zu einem sehr kompakten Paket kombiniert. "Wir gehen davon aus, dass es in den kommenden Jahren eine Vielzahl verschiedener Varianten von Antriebsarchitekturen auf dem Markt geben wird, die auf unterschiedliche Weise CO2-Emissionen reduzieren wollen", sagt Swamy Kotagiri, Chief Technology Officer von Magna. "Mit unserer Expertise im Bereich der Antriebstechnologie werden wir weiterhin bahnbrechende Produkte für die Entwicklung von Verbrennungsmotoren hin zu vollständig elektrisch angetriebenen Fahrzeugen auf den Markt bringen."

Die Kompetenzen von Magna im Bereich elektrischer Antriebstechnologien umfassen wesentliche Komponenten für moderne elektrische Antriebssysteme: Elektromotor, Getriebe, Wechselrichter und Steuermodule  - alle problemlos in die Fahrzeuge integrierbar. Die Lösungen reichen von Produkten für 48-V-Mild-Hybride bis zu hochgradig integrierten eDrive Antriebssystemen für batterieelektrische Fahrzeuge. Elektrisch betriebene Zusatzaggregate wie Thermalmanagementmodule, Wasserpumpen oder Ölpumpen vervollständigen das Portfolio. Seit fast zehn Jahren unterstützt Magna seine Kunden in den USA und Europa von der Konzeption bis zur Herstellung mit Produkten für batterieelektrische und Plug-in-Hybridfahrzeuge.

Schon 2009 hat das Unternehmen eine Entwicklungspartnerschaft mit der Ford Motor Company für ein emissionsfreies batterieelektrisches Fahrzeug (BEV) mit Lithium-Ionen-Batterie bekannt gegeben - das Ergebnis war der Ford Focus BEV, der 2011 auf den Markt kam und bis heute produziert wird. Magna liefert den Elektromotor, das elektronische Steuermodul, den Wechselrichter und das Getriebe für das Fahrzeug. Darüber hinaus hat Magna seit 2012 den elektrischen Hinterachsantrieb (eRAD) für Volvos Plug-in-Hybrid-Modelle V60 und S60 geliefert. Das eRAD Antriebssystem von Magna bietet verschiedene hybride Fahrmodi sowie zusätzliche Allradfähigkeit. In jüngerer Zeit wurde ein Joint Venture mit Hasco in China für die Volumen-Produktion eines Elektromotors für einen deutschen Autohersteller bekannt gegeben.

Kommentare