Salzburg: Carsharing nur mit Elektroautos

Das erste ausschließlich mit Elektroautos betriebene Carsharing-Projekt Österreichs startet in Salzburg.

Am 1. März startet in Salzburg das erste österreichische Carsharing, das rein auf Elektroautos setzt. Das Handelsunternehmen REWE International AG gründet dafür mit dem Energieversorger Salzburg AG das Tochterunternehmen EMIL.

Zu Beginn sind fünf Ausleihstationen mit 10 Elektroautos in Betrieb, bis 2016 werden es 40 Stationen in der Stadt Salzburg sein. Ab 1. März kann man unter www.fahre-emil.at die Fahrzeuge buchen, bis 31. März 2012 entfällt für alle Neukunden die Registrierungsgebühr von einmalig 25 Euro.

EMIL ist aber nicht nur für Privatkunden gedacht, auch Firmen und Institutionen können das Carsharing-Modell nutzen. Die Stadt Salzburg ist einer der ersten Kunden, die auf das Carsharing-Modell setzen und zudem auch Parkflächen im innerstädtischen Bereich zur Verfügung stellen.

Seit Sommer 2011 kann man in Salzburg mit Elektroautos während der Ladedauer vor Ladestationen gratis in der Kurzparkzone stehen, was als ein erster Schritt zur Förderung von Elektroautos gesehen werden kann. Andere Städte, wie zum Beispiel Wien, könnten sich hier ein Beispiel nehmen.

In Wien wird trotz grüner Beteiligung an der Stadtregierung lediglich alles getan, um die Autofahrer aus der Stadt zu vertreiben, brauchbare Lösungen oder die Förderung umweltfreundlicher Autos wie in Salzburg bleiben aber aus.

Versicherungspartner von EMIL ist die Allianz Versicherung, bei der Pannenhilfe setzt das Unternehmen auf die Dienste des ÖAMTC. An folgenden Standorten werden in Salzburg jeweils zwei Elektroautos stationiert sein:

  • Salzburg AG, Bayerhamerstraße 16
  • Salzburg AG, Heizkrafwerk Mitte, Alois-Schmiedbauer-Straße/Gebirgsjägerplatz
  • Billa Klessheimer Allee 90
  • Billa/Bipa Aignerstraße 67-69
  • Franz-Josef-Straße 8 (öffentlicher Standort).

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt