Hyundai unterzeichnet Advanced Air Mobility MoU

Die Hyundai Motor Group (HMG) unterzeichnet ein MoU mit der Nusantara Capital City Authority zum Aufbau eines Ökosystems für fortschrittliche Luftmobilität.

Die Hyundai Motor Group hat im Zuge des B 20-Gipfels in Indonesien eine Absichtserklärung mit der Nusantara Capital City Authority (Indonesien: Otorita Ibu Kota Nusantara, OIKN) unterzeichnet, um gemeinsam ein Luftmobilitäts-Ökosystem (AAM) in Indonesien aufzubauen.

An der Unterzeichnung des MoUs nahmen Jaiwon Shin, Präsident und Leiter der Advanced Air Mobility Division der Hyundai Motor Group und indonesische Regierungsvertreter teil, darunter Bambang Susantono, Leiter der Nusantara Capital City Authority.

Die Absichtserklärung zielt darauf ab, AAM als Teil eines intelligenten Mobilitäts-Ökosystems in der neuen Hauptstadt, an deren Aufbau Indonesien arbeitet, einzuführen. Hyundai hat dahingehend einen Zeitplan entwickelt, ein entsprechendes Konzept zur Fusion der Mobilität am Boden und in der Luft erstellt und die Durchführung eines AAM-Demonstrationsprojekts inklusive Testflügen geplant.

„Die Umsetzung der fortschrittlichen Luftmobilität in Nusantara steht im Einklang mit dem Geist von OIKN, ein „lebendes Labor“ in Indonesien zu sein, das offen für die Schaffung einer Kultur des neuen Lernens, Arbeitens und Lebensstils ist. Wir schätzen die Zusammenarbeit mit der Hyundai Motor Group bei der Entwicklung von Nusantara zu einer intelligenten und nachhaltigen Stadt.“ Bambang Susantono, Leiter der Capital City Nusantara Authority

Indonesien ist der größte Luftfahrtmarkt in Südostasien, da das Land aus mehr als 18.000 Inseln besteht und daher die Entwicklung des Verkehrs an Land naturgemäß erschwert. Darüber hinaus ist die Einführung eines intelligenten Mobilitätsökosystems im Zuge der Verlagerung der Hauptstadt geplant.

Die Hyundai Motor Company beabsichtigt, die Mobilität der Inselbewohner durch den effizienten Aufbau eines AAM-Systems zu verbessern und nutzt dabei die hochentwickelte Infrastruktur und die technologischen Fähigkeiten Indonesiens. Auf Basis der Erfolge in Indonesien möchte Hyundai in weiterer Folge ein globales AAM-Ökosystem über die SEA-Region hinaus aufbauen.

„Die Vision zur Einführung von AAM ist es, ein sicheres, zugängliches, automatisiertes und erschwingliches Lufttransportsystem zu schaffen. Es geht um eine bessere Zukunft, damit künftige Generationen eine bessere Lebensqualität für sich in Anspruch nehmen können. Unsere Zusammenarbeit mit der indonesischen Regierung verkörpert das Engagement der Hyundai Motor Group, die Vision zum Leben zu erwecken und zu einer besseren Zukunft für Indonesien beizutragen.“ Jaiwon Shin, Präsident und Leiter der Advanced Air Mobility Division der Hyundai Motor Group

Die HMG hat Anfang des Jahres Ihren AAM-Entwicklungsplan bekannt gegeben, der die Segmente Urban Air Mobility (UAM) und Regional Air Mobility (RAM) umfasst, und arbeitet an der Entwicklung umweltfreundlicher Luftmobilitätslösungen.

Die in den USA ansässige Supernal-Einheit der HMG strebt die Aufnahme von UAM-Diensten in den USA im Jahr 2028 an, während die Hyundai Motor Group plant, RAM-Dienste in den 2030er Jahren einzuführen.

Weitere Infos zu Hyundai unter www.hyundai.at