Neue Hyundai Fahrzeugplattform ab 2020

Die völlig neue Fahrzeugplattform bietet eine sehr hohe Sicherheit bei einem Crash.

Das modulare Konzept der neu entwickelten Plattform ermöglicht Verbesserungen in den Bereichen Sicherheit, Effizienz und Fahrfreude. An erster Stelle bei allen Bemühungen von Hyundai steht aber die Sicherheit. So verfügt die neue Plattform auf Grund ihrer neuartigen Struktur, eines speziellen Formhärte-Verfahrens der verwendeten Stahlelemente und einer hochfesten Stahlplatte im Fahrzeugboden über eine einzigartige Crash-Sicherheit. Die neue Plattform kann bei einem Unfall mehr Aufprallenergie aufnehmen und von der Passagierkabine ableiten. Bei einer Kollision, bei der zwei Unfallfahrzeuge nur teilweise frontal aufeinanderprallen, fixiert die neue Plattform die Räder so, dass das Fahrzeug nicht unkontrolliert über die Fahrbahn schleudert.

Die erhöhte Steifigkeit, die Absenkung des Gesamtschwerpunktes und die näher an der Mitte der Vorderräder positionierten Querlenker ermöglichen ein noch agileres Handling und präziseres Lenken. Gleichzeitig ist es Hyundai gelungen, durch die Absenkung der hör- und fühlbaren Schwingungen den Fahrkomfort nochmals deutlich zu steigern. Ein ausgeklügelter Luftstrom durch den Motorraum und unter dem Wagenboden verbessert die Fahrstabilität, sorgt für eine bessere Wärmeabfuhr und einen niedrigeren Luftwiderstand.

Hyundai wird die neue Plattform erstmals in der neuen Generation des Sonata einsetzen, der in Europa jedoch nicht angeboten wird. Auf den europäischen Märkten feiert die innovative Plattform 2020 Premiere. Dank der Modulbauweise bietet sie eine sehr gute Basis für diverse Baureihen, die speziell auf die Wünsche europäischer Kunden ausgerichtet werden können.