Fahrbericht: Der neue Hyundai Santa Fe

Die vierte Generation des Hyundai Santa Fe startet im September 2018. Wir konnten schon jetzt erste Fahreindrücke mit dem schnittigen SUV sammeln.

Im September 2018 rollt die vierte Generation des Hyundai Santa Fe zu den Händlern. Der neue Santa Fe ist eine komplette Neuentwicklung und hat mit dem Vorgänger nur noch den Namen gemeinsam. Er ist auf 4,77 Meter Länge gewachsen und bietet wahlweise auch bis zu sieben Personen Platz. Das Design ist dabei sehr dynamisch ausgefallen, und der neue Santa Fe gefällt mit einem sehr eigenständigen Stil und seinen geschliffenen Kanten.

Sehr markant sind die LED-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten ausgefallen, und auch der Innenraum kann mit einem neuen, sehr hochwertig und modern wirkenden Design aufwarten. Die Armaturen bieten einen schönen Mix aus klassischen Anzeigen und Digitaltechnik. Auf Wunsch gibt es auch ein Head-up-Display, das auf 8,5 Zoll Größe alle wichtigen Informationen ins Blickfeld des Fahrers projiziert. Viele Ablagen erhöhen den praktischen Nutzwert, und wer seinen Santa Fe zum Konzertsaal verwandeln möchte, kann ein neues KRELL Soundsystem ordern.

Bei der Motorisierung kann man zwischen einem 2,0 Liter-Diesel mit 150 PS (110 kW) oder einem 2,2 Liter-Diesel mit 200 PS (147 kW) wählen. Beide Aggregate erfüllen schon die neue Euro 6d-TEMP-Abgasnorm und sind mit einer SCR-Harnstoffeinspritzung ausgerüstet. Der 150 PS Diesel ist wahlweise mit dem neuen HTRAC-Allradantrieb oder mit Frontantrieb erhältlich, der starke Diesel kommt serienmäßig mit Allrad zum Kunden. Beide Motoren sind mit einer manuellen 6-Gang-Schaltung oder einer 8-Gang-Automatik kombinierbar.

Bei einer ersten Ausfahrt haben wir bereits den starken Santa Fe mit einer sehr luxuriösen Ausstattung erleben dürfen. Schon auf den ersten Blick fallen eine gute Verarbeitung und hochwertige Materialien im Innenraum auf. Man fühlt sich auf Anhieb sehr wohl. Ein Traum sind die klimatisierten Ledersitze, die sehr bequem sind und perfekten Halt bieten. Großzügig dimensioniert zeigt sich das Platzangebot, selbst in der zweiten Reihe findet man fürstliche Platzverhältnisse vor. Das Kofferraumvolumen liegt beim Fünfsitzer bei 625 Liter und kann auf bis zu 1.695 Liter erweitert werden. Wer sieben Sitzplätze möchte, hat zwar nur noch 130 Liter Ladevolumen frei, ist man nur zu fünft unterwegs, stehen aber noch immer geräumige 547 Liter zur Verfügung.

Gleich nach dem Start merkt man, dass der neue Santa Fe deutlich besser gedämmt ist als sein Vorgänger. Hier zeigt der Santa Fe schon Premium-Qualität. Der Dieselmotor kann zudem mit viel Schubkraft von unten heraus begeistern, sein maximales Drehmoment liegt bei 440 Nm. Sehr fein abgestimmt ist auch die 8-Gang-Automatik, die mit sanften und schnellen Schaltvorgängen verwöhnt. Der große Crossover lässt sich sehr agil bewegen, die Länge von 477 cm merkt man nur beim Einparken, was aber dank der 360-Grad-Kamera auch kein Problem ist.

Natürlich verfügt der Santa Fe auch über alle modernen Assistenzsysteme, so gibt es einen adaptiven Tempomat mit Stop&Go-Funktion und einen Rear Cross Traffic Alert mit automatischem Notstopp. Der neue Hyundai Santa Fe hat sich bei unserer ersten Ausfahrt auf jeden Fall von seiner besten Seite gezeigt. Er wurde im Vergleich zum Vorgänger nochmals deutlich verbessert und präsentiert sich leiser, luxuriöser und trotz Zugewinn bei der Größe noch agiler als bisher.

In Österreich wird der Santa Fe in den Ausstattungslinien Level 3 bis Lebel 6 erhältlich sein. Das günstigste Modell, der 2,0 CRDi 2WD MT Level 3, ist ab 39.990 Euro erhältlich. Die Kunden können zwischen zwei Stoffinterieur- und vier Lederinerieur-Varianten sowie 10 Außenfarben wählen. Natürlich verfügt auch der neue Santa Fe über die 5 Jahres-Garantie von Hyundai.

Kommentare