Schon gefahren: Hyundai i20 nach Facelift

Wir waren bereits mit dem frisch gelifteten Hyundai i20 unterwegs und verraten, was sich neben der neuen Optik noch alles getan hat.

Das Neuheitenfeuerwerk von Hyundai geht munter weiter. Auch der i20 wird für das neue Modelljahr optisch wie technisch aufgefrischt. Optisch zeigt der überarbeitete i20 den markentypischen Cascading-Kühlergrill, neue Stoßfänger und ein komplett neu gestaltetes Heck mit markanten LED-Rückleuchten. Somit ist der i20 des neuen Jahrgangs am besten am Heck zu erkennen. Im Innenraum erkennt man den neuen i20 vor allem am neuen Infotainmentsystem, das mit einem bis zu 7" großen Touchscreen ausgerüstet ist.

Mehr Sicherheit bietet der i20 dank dem Hyundai SmartSense-System, das nun auch über einen Frontkollisionswarner und einen autonomen Notbremsassistent verfügt. Aber auch ein Spurhalteassistent und eine Müdigkeitserkennung gibt es im neuen i20. Bei der Motorisierung kann man den bewährten 1,25 Liter 4-Zylinder mit 75 PS (55 kW) oder 84 PS (62 kW) wählen, bzw. den neuen 1,0 T-GDI mit 100 PS (74 kW) oder 120 PS (88 kW) ordern. Die 1,0 T-GDI-Modelle können wahlweise auch mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden.

Bei einer ersten Ausfahrt ist uns nur der bewährte 1,25 Liter 4-Zylinder zur Verfügung gestanden, wobei dieser auch einen deutlich agileren Eindruck hinterlassen hat, als vor dem Facelift. Der Motor ist perfekt auf die Stadt abgestimmt und ermöglicht ein sehr stressfreies, aber zügiges Vorankommen. Für ein Auto seiner Klasse ist der i20 auch gut gedämmt und verwöhnt mit einem modernen Interieur. Straßenlage und Lenkung haben bei der ersten Ausfahrt ebenfalls gut gefallen.

Der überarbeitete Hyundai i20 wird in den Ausstattungsvarianten Level 1 bis Level 5 angeboten, wobei schon in der Basisversion eine Klimaanlage, eine Zentralverriegelung, ein Bordcomputer und einiges mehr enthalten sind. Ab Level 2 gibt es zusätzlich noch eine Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, ein Audiosystem mit 5" Display, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung und eine Radiofernbedienung am Lenkrad.

Wer sich für Level 3 entscheidet, kann sich noch über einen Tempomat, ein beheizbares Lederlenkrad, Sitzheizung vorne, Lichtsensor, elektrische Fensterheber hinten, eine Einparkhilfe hinten, eine Rückfahrkamera und ein Spurhaltewarnsystem freuen. Im Level 4 gibt es sogar einen Spurhalteassistenten, der wieder auf die richtige Spur leitet, den autonomen Notbremsassistenten, die Müdigkeitserkennung, einen Regensensor, den Smart-Key, 15"-Alufelgen und noch einiges mehr.

Die Topausstattung verfügt zusätzlich noch über 16"-Alufelgen, eine Lederausstattung und ein Panorama Glas-/Hubschiebedach. Preislich startet der i20 Level 1 1,25 Benziner mit 75 PS unter Berücksichtigung von Vorteils- und Finanzierungsbonus bei 10.990 Euro.

Kommentare