Der neue Hyundai i30 - Fahrbericht

Die neue Generation des Hyundai i30 steht in den Startlöchern. Wir konnten schon erste Fahreindrücke sammeln.

Der neue Hyundai i30 soll an die Erfolge des Vorgängers anknüpfen und ist eine gekonnte Weiterentwicklung der aktuellen Version. Hyundai hat dabei versucht, die geschliffenen Kanten zu glätten, und der neue i30 wirkt jetzt deutlich eleganter, dafür aber nicht mehr so dynamisch. Das Design wirkt nicht mehr so verspielt, und die Designer haben eine sehr klare Linienführung verwirklicht, die dem kompakten Hyundai sehr gut steht.

Neben dem Design stehen aber vor allem die technischen Neuerungen im Vordergrund, der i30 hat in jedem Bereich deutlich mehr zu bieten als der Vorgänger. So gibt es jetzt auf Wunsch einen adaptiven Tempomat, einen Querverkehrswarner, Voll-LED-Scheinwerfer, LED-Rückleuchten, einen autonomen Notbremsassistenten, einen Toten-Winkel-Warner, einen Spurhalteassistenten, einen Fernlicht-Assistent und noch einiges mehr.

Bei der Motorisierung setzt man zum Teil auf neue Aggregate und zum Teil auf überarbeitete Motoren, wie etwa den 1,6 CRDi, der in den Leistungsstufen von 95 PS (70 kW), 110 PS (81 kW) und 136 PS (100 kW) erhältlich ist. Bei den Benzinern stehen der bewährte 1,4 MPI mit 100 PS (74 kW), der neue 1,0 T-GDi mit 120 PS (88 kW) und der neue 1,4 T-GDI mit 140 PS (103 kW) zur Wahl. Alle Motoren verfügen über ein manuelles 6-Gang-Getriebe, auf Wunsch gibt es den 1,4 T-GDI sowie den 1,6 CRDi mit 110 PS und 136 PS auch mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Für eine erste Ausfahrt haben wir den 1,4 T-GDi mit 140 PS mit manueller Schaltung in der Top-Ausstattungslinie "Style" gewählt. Während der günstigste i30 in Life-Ausstattung schon ab 17.990 Euro zu haben ist, sind für den 1,4-T-GDi mit 140 PS in Style-Ausstattung bereits 27.490 Euro fällig. Dafür bietet der kompakte Koreaner aber auch schon eine umfassende Ausstattung, die kaum noch Wünsche unerfüllt lässt.

Mit an Bord sind unter anderem schon 17"-Alufelgen, Voll-LED-Scheinwerfer, LED-Rückleuchten, ein autonomer Notbremsassistent, der Querverkehrswarner, ein elektrisch verstellbarer Fahrersitz mit Memoryfunktion, das Smart-Key-System, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, ein Navigationssystem mit 8"-Touchscreen, eine Rückfahrkamera und noch vieles mehr.

Der Innenraum zeigt sich überaus elegant und wirkt sehr hochwertig. Das neue Interieurdesign mit dem freistehenden 8"-Display in der Mittelkonsole wirkt dabei auch modern, und alles ist sehr übersichtlich gestaltet. Geblieben sind die vielen großzügig dimensionierten Ablagen und ein der Klasse entsprechendes Platzangebot, inklusive 395 Liter fassendem Kofferraumvolumen.

Der neue Turbo-Benziner mit 140 PS hat bei unserer ersten Ausfahrt mit viel Durchzugskraft und einem agilen Antritt überzeugt. In nur 8,9 Sekunden sprintet man von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h. Der Durchschnittsverbrauch soll bei 5,4 Litern pro 100 Kilometer liegen, die aber in der Praxis wohl nur schwer erreichbar sind.

Sehr harmonisch ausgelegt sind Fahrwerk und Federung, der i30 liegt perfekt auf der Straße, bietet aber viel Komfort. Das leicht zu schaltende 6-Gang-Getriebe gefällt ebenfalls mit einer harmonischen Auslegung. Überzeugen kann der kompakte i30 auch beim Thema Sicherheit - alle Assistenzsysteme arbeiten sehr zuverlässig und bieten ein Plus an Sicherheit.

Mit dem neuen i30 hat Hyundai sein Erfolgsmodell auf jeden Fall noch feiner gemacht. Im Vergleich zum Vorgänger wirkt er noch hochwertiger und kann mit mehr Sicherheit, sparsameren Motoren und einem eleganteren Ambiente aufwarten.

Kommentare