Hyundai lädt mit grünem Strom

Ab sofort setzt Hyundai bei seinem Ladeservice Charge myHyundai komplett auf grüne beziehungsweise erneuerbare Energien.

Mithilfe der Green Charging Option des Serviceproviders Digital Charging Solutions (DCS) stellt Hyundai sicher, dass für jede Entnahme von Fahrstrom aus einer der europaweit verteilten öffentlichen Ladestationen die entsprechende Menge an Ökostrom ins Netz eingespeist wird.

Wenn batterieelektrische Fahrzeuge wie zum Beispiel der Hyundai IONIQ 5 mit erneuerbarer Energie geladen werden, produzieren sie über den gesamten Lebenszyklus bis zu 81 Prozent weniger CO2-Emissionen, wie eine Studie des International Council of Clean Transportation 2021 ergeben hat. Die Zahlen beziehen sich dabei auf die sogenannte “Well-to-Wheel”-Energienutzung – einberechnet sind dabei alle Emissionen von der Erzeugung über den Transport bis zum Verbrauch des Stroms.

Garantierter grüner Strom

Allerdings wissen Fahrer vor dem Erreichen der Ladestation oft nicht, ob dort „grüne“ oder „graue“ Elektrizität, also Strom aus erneuerbaren oder nicht erneuerbaren Quellen angeboten wird. Dafür sind die Betreiber der Ladestationen verantwortlich. Hyundai hat sich deshalb entschlossen, in Verbindung mit Charge myHyundai sogenannte Guarantees of Origin (GO) zu verwenden. Mit diesen Herkunftszertifikaten wird der Strom der Ladestation nicht nur als grün gekennzeichnet. Die GO stellen vielmehr sicher, dass wirklich bei jedem Ladevorgang via Charge myHyundai die entsprechende Menge an grünem Strom ins Netz eingespeist wird.

Hyundai Fahrer tragen zu sauberer Mobilität bei

Nutzer von Charge myHyundai können ihre elektrifizierten Hyundai Modelle zukünftig also umweltfreundlich laden. Sie tragen außerdem zu einer sauberen und nachhaltigen Mobilität bei, weil sie mit jeder Ladung den Anteil erneuerbarer Energien im europäischen Markt erhöhen.

„Hyundai gehört mit zu den ersten Automobilherstellern, die grünen Ladestrom in Europa anbieten. Indem wir Energie aus erneuerbaren Quellen in Charge myHyundai integrieren, trägt Hyundai zu einer sauberen und nachhaltigen Mobilität für alle bei. Das garantiert eine nachhaltige Zukunft für die kommenden Generationen und passt zu unserer Vision „Progress for Humanity“.“  sagt Michael Cole, Präsident und CEO von Hyundai Motor Europe

In der Partnerschaft mit DCS verschafft Charge myHyundai den Kunden Zugang zu einem der weltweit größten öffentlichen Ladenetze – mit über 300.000 Ladepunkten in 29 europäischen Ländern. Mit der Charge myHyundai Ladekarte bzw. der Charge myHyundai App nutzen die Kunden jede einzelne Ladestation einfach und bequem. Zusätzliche Verträge mit den jeweiligen Betreibern der Stationen sind nicht nötig, Der Kunde erhält einmal im Monat eine Charge myHyundai-Rechnung über seine Ladevorgänge.

Das Öko-Versprechen gilt auch für die Highspeed-Ladung bei IONITY

Ein weiterer Vorteil von Charge myHyundai ist das IONITY-Paket, mit dem Kunden das europaweit öffentliche Ladesystem mit derzeit 1.600 Schnelllade-Stationen in 24 Ländern zu einem attraktiven Preis nutzen können. Die Hochgeschwindigkeitslader mit einer Leistung von bis zu 350 Kilowatt harmonieren optimal mit der 800-Volt-Technologie des Hyundai IONIQ 5 und garantieren ultraschnelles Laden.

Zu diesem Vorteil kommt nun noch der grüne Charakter dieser Ökostrom-Initiative von Charge myHyundai hinzu. Der Service steht allen Hyundai Kunden zur Verfügung, die batterieelektrische Fahrzeuge und Plug-In-Hybridmodelle besitzen. Dazu gehören der Hyundai IONIQ 5, KONA Elektro, IONIQ Elektro, TUCSON Plug-In Hybrid, SANTA FE Plug-in Hybrid und IONIQ Plug-in Hybrid.

Derzeit wird Charge myHyundai in 15 europäischen Märkten angeboten: Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien und Tschechien.

In Österreich können die Kunden zwischen 3 verschiedenen Tarifen von Charge myHyundai wählen:

Der FLEX-Tarif ist für Personen geeignet, die vor allem zu Hause laden können und nur selten unterwegs laden. Bei diesem Tarif gibt es keine Grundgebühr, dafür sind die Kosten für das Laden höher.

Beim SMART-Tarif beträgt die Grundgebühr dzt. € 3,95/Monat. Die Tarife pro Minute oder pro kWh sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich, werden jedoch mit einem Rabatt hinterlegt. Dieser Tarif lohnt sich für Kunden, die über die App die Ladegebühren abfragen.

Der EASY-Tarif ist ein einheitlicher Tarif für Vielfahrer in ganz Österreich, egal an welcher Ladesäule und zu welcher Tageszeit geladen wird. Die Grundgebühr liegt derzeit bei € 6,99.

Zu allen Tarifen kann das IONITY-Paket optional hinzugebucht werden. Um € 13,- im Monat kann dann bei IONITY um € 0,29/kWh statt € 0,79/kWh geladen werden.

Weitere Infos zu Hyundai unter www.hyundai.at