Hyundai i20 Go! Plus 1.2 MPI im Test

Frisch geliftet startet der Hyundai i20 in diesem Jahr in seine zweite Lebenshälfte. Wir verraten in unserem Testbericht, warum er sich als idealer Begleiter entpuppt hat.

In den letzten Jahren ist das Kleinwagensegment sehr ausgedünnt worden, immer mehr Hersteller verabschieden sich aus diesem nicht sehr gewinnbringenden, aber für Käufer sehr interessanten Segment.

Nicht so aber Hyundai, hier bleibt man mit dem i20 dem Segment treu und bietet nach wie vor finanzierbare Mobilität für die breite Masse an.

Für das neue Modelljahr zeigt sich der i20 dabei leicht aufgefrischt. Die Änderungen sind zwar nur auf den zweiten Blick erkennbar, durch einen neu gestalteten Kühlergrill, die modifizierten Stoßfänger und ein neues Layout der Leuchteinheiten wirkt der i20 aber dennoch frischer.

Besonders interessant ist der neue i20 als GO! Plus-Sondermodell. Hier bietet er zu einem attraktiven Preis eine sehr gute Ausstattung, die alles Notwendige beinhaltet, aber auf Firlefanz verzichtet.

Zum Listenpreis von 19.990,- Euro sind schon LED-Scheinwerfer, 16“-Alufelgen, ein 8“-Touchscreen, eine Klimaautomatik, Sitz- und Lenkradheizung, eine Zentralverriegelung, ein Tempomat und noch vieles mehr an Bord.

Als einzige Optionen hatten wir noch die Lumen Gray Pearl-Lackierung und das Kontrastdach in Phantom Black Pearl an Bord, womit der Gesamtpreis bei 21.040,- Euro liegt.

In Bezug auf die Ausstattung also ein sehr fairer Preis, zumal man sich auch im Innenraum auf Anhieb sehr wohl fühlt.

Modern gestalteter Innenraum im Hyundai i20

Trotz viel Plastik wirkt das Interieur sehr modern und hochwertig, man findet sich auch schnell zurecht und kann alle Funktionen sehr intuitiv bedienen.

Überhaupt überzeugt Hyundai immer wieder mit der Einfachheit bei der Bedienung, wodurch man auch während der Fahrt nicht unnötig abgelenkt wird.

Der 10,25“ Digitaltacho ist sehr übersichtlich gestaltet und informiert den Fahrer über alles Wichtige. Ebenso überzeugt das Infotainmentsystem mit 8“-Touchscreen.

Die Darstellung der Menüs ist sehr schön, und man kann das System auch mit dem Smartphone koppeln.

Wie von Hyundai gewohnt, gibt es auch viele Ablagen. Sehr praktisch ist dabei das große Fach im unteren Teil der Mittelkonsole, welches einen USB, einen USB-C und einen 12V-Anschluss bietet.

Aber auch die Türen verfügen über großzügige Stauräume, sogar Flaschen können in einem dafür vorgesehenen Bereich gut untergebracht werden.

Viel Platz für ein Auto dieser Klasse

Überhaupt ist das Platzangebot für ein Auto dieser Klasse grandios. Fahrer und Beifahrer fühlen sich auf jeden Fall wie in einer Klasse oberhalb des Segments, aber auch im Fond steht noch viel Raum zur Verfügung.

Selbst das Kofferraumvolumen erreicht mit 325 bis 1.165 Litern Fassungsvermögen schon fast Kompaktklasse-Format und bietet deutlich mehr Platz als vergleichbare Autos in dieser Klasse.

Während die anderen i20 Ausstattungslinien auch mit einem 1.0 T-GDI-Motor mit 100 PS und wahlweise manueller 6-Gang-Schaltung oder 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich sind, steht für das Sondermodell nur der 1,2-Liter 4-Zylinder Benziner mit 84 PS (65 kW) und manueller 5-Gang-Schaltung zur Verfügung.

Auf den ersten Blick ist dies jetzt nicht gerade die Motorisierung, die nach viel Spaß und wenig Verbrauch klingt, aber man sollte sich nicht von nackten Zahlen am Papier täuschen lassen.

Sowohl der Motor, als auch die Schaltung haben uns nämlich sehr schnell überzeugt. Der Motor wirkt nämlich deutlich spritziger als man meinen sollte, vor allem in der Stadt kann er schon von unten heraus mit viel Elan aufwarten.

Die Schaltung ist sehr harmonisch abgestimmt, und die Gänge lassen sich zudem sehr sanft und über kurze Wege sortieren.

Angenehmer Begleiter auf allen Wegen

Erst wenn man die Stadt verlässt und die volle Leistung auskostet, sollte man den einen oder anderen Gang zurückschalten, um die volle Kraft zu mobilisieren.

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der i20 zwar 13,1 Sekunden, dennoch fanden wir die Fahrleistungen mehr als ausreichend. Bis auf einige Male, wo man sich ein Überholmanöver doch zwei Mal überlegt, hat es an nichts gefehlt.

Der i20 macht nämlich auch überland eine gute Figur und verleitet zum gemütlichen Gleiten. Er kann mit einer sehr guten Geräuschdämmung aufwarten, womit auch Autobahnfahrten zum Vergnügen werden.

Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei 173 km/h, was für unsere Autobahnen mehr als ausreichend ist. Zwischen Tempo 100 und 130 km/h überzeugt das Triebwerk zudem mit viel Kraft, hier ist man auch sehr nahe am maximalen Drehmoment von 118 Nm, die bei 4.200 U/Min anstehen.

Die Langstreckenqualität des i20 wird aber nicht nur durch die gute Geräuschdämmung und die feinen Sitze erreicht, auch Fahrwerk und Federung sind für ein Auto dieser Klasse überaus ansprechend.

Durch den im Verhältnis langen Radstand und eine perfekte Abstimmung ist man sehr komfortabel im i20 unterwegs, ohne dabei jemals das Gefühl zu haben, dass das Fahrzeug nicht perfekt auf der Straße liegt.

Sparsamer als erwartet

Ebenso überzeugt hat uns der i20 beim Verbrauch. Auch wenn wir während des Testzeitraums durchaus oft die volle Leistung abgerufen haben, ist der vom Werk angegebene Verbrauch von 5,2 bis 5,6 Litern von uns nicht überschritten worden.

Wir sind im Schnitt auf 5,4 Liter pro 100 Kilometern gekommen, womit der 4-Zylinder den 3-Zylinder-Turbomotoren um nichts nachsteht, dafür aber deutlich mehr Laufruhe bietet.

Unterm Strich kann man sagen, dass der Basis-Benziner durchaus eine ideale Wahl darstellt, vor allem für jene, denen es beim Sprint von 0 auf 100 km/h nicht auf jede Sekunde ankommt.

Frei nach dem Motto „In der Ruhe liegt die Kraft“ ist der i20 1,2 MPI die ideale Wahl für alle, die wirklich auf jeden Cent schauen müssen, dabei aber nicht auf ein modernes und sparsames Auto verzichten möchten.

Der Hyundai i20 hat uns in unserem Test auf jeden Fall in jede Richtung begeistert und sich als überaus wendiger und angenehmer Begleiter gezeigt.

Seine Wohlfühlausstattung, die gute Geräuschdämmung und die feine Straßenlage machen ihn gemeinsam mit dem großzügigen Platzangebot zu einem Fahrzeug, welches nicht nur in der Stadt eine gute Figur macht.

Was uns gefällt:

Das Design, die Ausstattung, die Straßenlage, die perfekte Geräuschdämmung, die Sicherheitsausstattung, das Kofferraumvolumen, der Antrieb

Was uns nicht gefällt:

Dass man bei jedem Start den Tempowarner aufs Neue deaktivieren muss

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1-
Fahrleistung: 3
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1-
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1-

Weitere Infos zu Hyundai unter www.hyundai.at

Technische Daten Hyundai i20:

Hyundai i20 GO! Plus 1.2 MPI
Testwagenpreis ohne Extras € 19.990,00
Testwagenpreis mit Extras € 21.040,00
davon Steuern € 4.208,00
Technische Daten
Zylinder 4
Hubraum in ccm 1.197
Leistung PS/KW 84/65
Max. Drehmoment Nm/bei U/min 118/ 4.200
Getriebe 5 Gang Manuell
Antriebsart Frontantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 13,1
Höchstgeschwindigkeit in km/h 173
Durchschnittsverbrauch in Liter 5,2 – 5,6
CO2 Ausstoß pro km in Gramm 117 – 127
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 406,5
Breite in cm 177,5
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie) 145,0
Radstand in cm 258,0
Kofferraumvolumen in Liter 325 – 1.165
Tankinhalt in Liter 40
Leergewicht in kg 1.013
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 1.560
Max. Zuladung in kg 547