Der neue Hyundai i20 im Test

Ob die neue Generation des i20 mehr kann als nur hübsch auszusehen, verraten wir in unserem Test mit dem i20 1,25i Premium.

Die neue Generation des i20 hat mit ihrem Vorgänger nur noch den Namen gemeinsam. Das neue Design steht dem Kleinwagen dabei besonders gut. Egal von welcher Perspektive betrachtet, der i20 wirkt äußerst dynamisch und auch sehr hochwertig. Im Prinzip bietet der 403,5 cm lange i20 schon Kompaktklasse-Niveau, selbst wenn man einen Blick in den hochwertig und sehr schön ausgeführten Innenraum wirft.

Allerdings ist der i20 dann auch preislich schon im Konkurrenzfeld der Kompakten zu suchen, das von uns getestete Modell mit 84 PS kommt in der überaus üppig ausgestatteten Premium-Ausführung auf 15.990 Euro. Mit an Bord sind dann schon eine Klimaautomatik, elektrisch beheiz,- verstell- und anklappbare Außenspiegel, ein Tempomat, eine Berganfahrhilfe, LED-Tagfahrlicht, LED-Rückleuchten, eine Mittelarmlehne vorne, Lederlenkrad und Lederschaltknauf, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, ein Audiosystem mit CD-Player und USB/AUX-Anschlussmöglichkeit, elektrische Fensterheber vorne und hinten, ein Bordcomputer, ein Spurhalteassistent und noch vieles mehr.

Optional hatten wir dann noch die "polar white"-Lackierung, das Winter Paket mit Sitz- und Lenkradheizung, das Panorama Glas-/Schiebedach und eine Smart-Phone-Halterung, mit der man Smartphone und Entertainmentsystem des Fahrzeugs miteinander verbinden kann. Der Gesamtpreis liegt inklusive der Extras bei 18.086 Euro, dafür bietet der i20 dann auch viel Komfort und eine sehr wohnliche Ausstattung.

Im Innenraum fühlt man sich auf Anhieb wohl und findet sich auch schnell zurecht. Die Armaturenlandschaft wirkt ebenfalls wie von einem Fahrzeug einer höheren Kategorie und überzeugt mit einer übersichtlichen Darstellung aller Anzeigen und Funktionen. Viele Ablagen runden den praktischen Nutzwert ab, besonders vorteilhaft ist die große Ablage im unteren Bereich der Mittelkonsole, wo auch gleich der USB/AUX-Anschluss und eine Lademöglichkeit untergebracht sind. Die Sitze sind ebenfalls sehr bequem, und das Lenkrad ist sogar in Länge und Neigung verstellbar, was in dieser Fahrzeugklasse leider noch immer eine Seltenheit ist.

Keinen Grund zur Klage gibt es beim Platzangebot, selbst in der zweiten Reihe steht noch viel Raum zur Verfügung. Lediglich das riesige Glaspanoramadach schränkt die Kopffreiheit im Fond etwas ein. Dafür kann man fast schon Cabrio-Feeling genießen, wenn man das große Dach öffnet. Das Kofferraumvolumen ist mit 326 Liter Fassungsvermögen auch recht großzügig bemessen und kann durch einfaches Umklappen der hinteren Sitzreihe noch auf 1.042 Liter erweitert werden.

Beim Thema Innenraum zeigt sich der i20 also von seiner besten Seite, bleibt noch die Frage zu klären, wie es sich mit dem 1,25 Liter-4-Zylinder-Motor verhält, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Mit einer Leistung von 84 PS (62 kW) sollte der i20 ausreichende Fahrleistungen bieten. Sein maximales Drehmoment von 122 Nm liefert der Motor bei 4.000 U/Min, immerhin ist der i20 auch nur rund 980 bis 1.158 (je nach Ausführung) Kilogramm schwer.

Gleich nach dem Start fallen einem die sensationelle Laufruhe des Motors und die hervorragende Geräuschdämmung im Innenraum auf. Beim Stopp an der Ampel glaubt man, dass der i20 über ein Start/Stopp-System verfügt, was aber nicht der Fall ist. Man spürt aber weder Vibrationen noch hört man etwas vom Motor. Das bleibt auch bei voller Beschleunigung und bei Autobahntempo so, wo die Geräuschdämmung ebenfalls überzeugen kann.

Dabei verfügt der i20 nur über ein 5-Gang-Schaltgetriebe, das noch dazu etwas kurz übersetzt ist. Dadurch ist man bei Autobahntempo schon in einem etwas höheren Drehzahlbereich unterwegs. Die Schaltung selbst ist sehr leichtgängig und auf absolute Sparsamkeit ausgelegt. Das Gleiche gilt auch für den Motor, der ganz auf einen effizienten Verbrauch getrimmt wurde.

Dafür ist das Attribut "Spritzigkeit" keinesfalls jenes, welches den Motor am besten beschreiben würde. Im Stadtbetrieb fühlt sich das 1,25 Liter-Aggregat gerade noch agil an, verlässt man die Stadt, muss man den i20 aber schon sehr treten, um halbwegs passable Fahrleistungen zu erzielen. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen 13,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 170 km/h.

Extrem zäh geht auch der Zwischensprint von statten. Wenn man auf der Landstraße jemanden überholen möchte, muss man dies schon sehr genau planen und viel Platz zur Verfügung haben. Dementsprechend ist dann auch der Verbrauch höher, als es Hyundai verspricht. An die 5,1 Liter Werksverbrauch kommt man selbst mit dem zartesten Gasfuß nicht heran. Wir sind im Schnitt bei moderater Fahrweise auf 5,8 Liter gekommen, wer öfters Überholmanöver tätigt und auf der Autobahn unterwegs ist, wird schnell über 6,0 Liter verbrauchen.

Auf der ganzen Linie glänzen kann der i20 wieder beim Thema Fahrkomfort. Für einen Kleinwagen bietet er ein hohes Maß an Komfort und bügelt alle Bodenunebenheiten sehr perfekt weg. Dabei liegt der kleine Hyundai zu jeder Zeit gut auf der Straße, und die neue elektronische Servolenkung kann ebenfalls überzeugen. Die Befehle des Fahrers werden von der Lenkung sehr direkt umgesetzt, und der i20 lässt sich so sehr spritzig um enge Kurven bewegen.

Der neue i20 ist auf jeden Fall ein Highlight im Kleinwagensegment. Er kann mit einer sehr wohnlichen Ausstattung, einem hohen Maß an Komfort und viel Platz überzeugen. Nicht ganz mit dem sonst so perfekten Auftritt kann der etwas brustschwache 84 PS-Motor mithalten, der viel verbraucht und nicht sehr elastisch ist. Für jene, die den i20 auch außerhalb der Stadt bewegen, empfehlen wir den stärkeren Benziner, der seine Arbeit schon im größeren i30 sehr brav verrichtet hat.

Was uns gefällt:

die Ausstattung, das Design, das Platzangebot, wie erwachsen sich der i20 präsentiert

Was uns nicht gefällt:

der lahme Motor und seine Trinkgewohnheiten

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1-
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 3-
Fahrleistung: 3
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1-
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1-

Kommentare