Hyundai i30 CW Premium 1,6 CRDi - Testbericht

Die zweite Generation des Hyundai i30 ist jetzt auch wieder als praktischer Kombi erhältlich. Wir haben das Topmodell der Reihe getestet.

Schon die erste Generation des Hyundai i30 konnte mit einem ordentlichen Design und moderner Technik überzeugen, mit der zweiten Generation toppt Hyundai das Ganze nochmals gewaltig.

Die zweite Generation des i30 CW präsentiert sich noch dynamischer als ihr Vorgänger, kann dabei aber auch mit noch mehr Platz glänzen. Das neue Hyundai-Design steht dem i30 CW dabei besonders gut und passt hervorragend zu der gestreckten Linienführung des praktischen Kombis.

Dass Hyundai auch bei der Ausstattung aufgeholt hat und Richtung Premium-Level marschiert, zeigt unser Testfahrzeug, welches kaum noch Wünsche unerfüllt lässt, was den Komfort des Reisens betrifft. In der Premium-Ausführung kommt der 1,6 CRDi mit 128 PS und Automatikgetriebe auf 25.490 Euro, bietet aber schon serienmäßig eine Fülle an Ausstattungs-Highlights.

Neben den obligatorischen Sicherheitsfeatures wie ESP, ABS und 7 Airbags inkl. Fahrer-Knieairbag gibt es in der Premium-Ausstattung auch noch eine 2-Zonen-Klimaautomatik, elektrisch einklapp-, beheiz- und verstellbare Außenspiegel, eine Einparkhilfe hinten, Tempomat, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Stereo-CD/Radio, eine verschiebbare Mittelarmlehne vorne, elektrische Fensterheber vorne und hinten sowie eine Servolenkung.

Doch im Vergleich zu früheren Zeiten kann der Hyundai jetzt auch noch mit einer Menge Extras zur Individualisierung aufwarten und bietet eine Optionenliste, die man bislang nur von deutschen Premiumherstellern kannte. Unser Testfahrzeug war noch mit dem Luxussitzpaket (enthält u.a. Ledersitze), dem Lichtpaket (enthält u.a. Xenon-Licht), dem Navigationspaket inkl. Rückfahrkamera, dem Startpaket mit schlüssellosem Zugang, 17"-Leichtmetallfelgen, einem Panorama Hub-/Schiebedach, einem vollwertigen Ersatzrad, Metallic-Lackierung und Privacy Glass ausgerüstet. Der Gesamtpreis summiert sich damit auf 33.510 Euro, bleibt aber in Anbetracht der überaus kompletten Ausstattung noch im Rahmen.

Mit der "Hazel Braun"-Außenlackierung in Kombination mit den beigen Ledersitzen versprüht der i30 CW dann schon den Charme der Premium-Liga und bietet auf Anhieb ein hohes Wohlfühlambiente. Die sportlich gezeichnete Armaturenlandschaft gefällt nicht nur mit ihrem Design, sondern auch mit einer einfachen Bedienung aller Elemente und zusätzlich noch mit vielen praktischen Ablagen. Vor allem die Anschlüsse für AUX und USB sind sehr günstig positioniert und bieten zudem perfekt kombiniert die passenden Ablagen für die dort angeschlossenen Geräte.

Auch das Platzangebot kann sich für ein Auto der Kompaktklasse sehen lassen, sowohl in der ersten als auch in der zweiten Reihe gibt es viel Raum für die Passagiere. Bequeme Sitze runden den positiven Eindruck weiter ab.

Mit dem optionalen Panorama Hub-/Schiebedach erscheint der Innenraum dann nochmals luftiger. Die Fensterfläche des Panoramadachs ist nämlich sehr groß geraten und bietet einen perfekten Ausblick.

Trotz seiner sehr dynamischen Optik ist der i30 CW aber kein Lifestyle-Kombi, sondern verfügt über ein hohes Ladetalent. Bei voller Besatzung hat der i30 CW noch 528 Liter Ladevolumen, welches durch Umklappen der Rücksitze auf bis zu 1.642 Liter erweitert werden kann.

Für Vielfahrer empfiehlt sich dann auch der 1,6 CRDi Dieselmotor mit 128 PS (94 kW) in Kombination mit dem 6-Gang-Automatikgetriebe. Sein maximales Drehmoment von 260 NM stellt der Motor zwischen 1.900 und 2.750 U/Min zur Verfügung. Laut Werk sprintet der sportlich gezeichnete Kombi in 12,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 185 km/h schnell.

In der Praxis fühlt sich der Kombi aber wesentlich spritziger an, als es die nackten Zahlen vermuten lassen. Schon vom Start weg bietet der i30 CRDi viel Schub und beschleunigt sanft und leise auf das gewünschte Tempo. Die 6-Gang-Automatik schaltet dabei äußerst schnell und ohne, dass man die Schaltvorgänge spürt. Auf Wunsch lassen sich die Gänge über eine manuelle Schaltgasse auch selbst sortieren.

Im Vordergrund steht beim i30 CW auf jeden Fall eine sehr komfortable Abstimmung, die auch perfekt zu dem Familienkombi passt. Bodenunebenheiten werden gekonnt weggebügelt, und man legt auch weite Strecken sehr entspannt zurück.

Die gute Geräuschdämmung und die unkomplizierte Handhabung erhöhen den Komfort dabei sehr. Ein nettes Gimmick ist auch die Verstellmöglichkeit der Lenkabstimmung. Via Knopfdruck am Lenkrad kann man zwischen Comfort-, Normal- und Sport-Abstimmung wählen. Im Sport-Modus spricht die Lenkung dann eine Spur direkter an und ist auch etwas schwergängiger als in den anderen Modi.

Trotz allem Komfort liegt der i30 CW auch perfekt auf der Straße und bietet hohe Reserven in Grenzsituationen. Das Gewicht von mindestens 1,5 Tonnen merkt man dem i30 dabei auf keinen Fall an, da er sich extrem leicht anfühlt.

Dass der i30 CW doch einiges zu schleppen hat, merkt man erst an der Zapfsäule wieder. Die vom Werk angegebenen 5,6 Liter Durchschnittsverbrauch sind kaum erreichbar. Im Schnitt haben wir bei durchaus gemäßigter Fahrweise rund 6,7 Liter pro 100 Kilometer verbraucht. Ein Wert, der den i30 CW zwar nicht zum Sparmeister macht, aber auch nicht als Säufer deklassiert.

Überrascht hat uns die Übersichtlichkeit des i30 CW, dessen nach hinten hin ansteigende Fensterkante eher für eine nicht so optimale Übersichtlichkeit sprechen würde. In der Praxis sieht man aber sehr gut hinaus.

Erleichtert wird das Einparken dann noch durch die Einparkhilfe und eine Rückfahrkamera, die ein sehr gutes Bild liefert - zumindest, so lange sie sauber ist.

Auf jeden Fall ist Hyundai mit dem i30 CW ein Volltreffer gelungen. Neben seinem gelungenen Design kann der Kombi auch mit einem großzügigen Ladevolumen glänzen. Die gute Ausstattung und Verarbeitung lassen den i30 CW schon den Fuß Richtung Premium-Klasse setzten. Er ist sicher eine perfekte Wahl für Leute mit erhöhtem Platzbedarf, die so angenehm wie möglich unterwegs sein möchten. Dabei passt das Preis/Leistungsverhältnis noch immer sehr gut, immerhin sind beim Preis auch schon 5 Jahre Garantie inkludiert, wodurch Hyundai zeigt, dass man von der Qualität seiner Fahrzeuge überzeugt ist.

Was uns gefällt:

Die überkomplette Ausstattung, das Platzangebot, das Design, die 6-Gang-Automatik

Was uns nicht gefällt:

Der Verbrauch könnte etwas geringer sein

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1-
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2
Fahrleistung: 2
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1-

Kommentare