Wanggo drift challenge perg(Bildquelle: Rallye Club Perg)

1. Wanggo Drift Challenge in Perg

Darf`s a bisserl quer sein?

Der Drift ist ein Grundelement des Rallyesports, auch wenn er durch die neue Motor- und Fahrwerkstechnik ein wenig in den Hintergrund gedrängt wurde. Nicht quer durch die Kurven zu fahren ist in, sondern auf der meist wenig spektakulären Linie, denn das bringt die Zeit. Mit Wehmut denkt man da an die legendären Rallyes im Mühlviertel oder im Waldviertel zurück, bei denen Quertreiber wie Sepp Haider abseits der kürzesten Linie die physikalischen Gesetze auf den Kopf stellten und in ihren Heckschleudern durch die Kurven frästen, ständig in Gefahr, vom eigenen Heck überholt zu werden.

Quertreiben ist auch das Motto der 1. Wanggo Rallye Drift Challenge des Rallye Club Perg am 11. November 2006 . Ringerl, eingesprungene Pirouette, alles was in der Rallye WM verpöhnt ist, stehen auf der Sonderprüfung in den Zonen Auhof - Strohberg - Tobra und Dörfl von 9 - 16 Uhr auf dem Kontrastprogramm, das den Zuschauern geboten wird. Unter dem Motto "Der Zirkus ist geheizt" zeigen am 11. November die "losgelassenen Autonarren" ihre "zirkusreifen" Nummern.

Neben Quertreibern wie Christoph Weber im Mercedes 190 oder Andreas Hulak (Ford Escort), sind auch Mitglieder des Rallye Clubs Perg am Werk. Allen voran Obmann Niki Glisic im BMW M3, Christof Klausner im Audi Ur-quattro, Martin Löttner und Franz Wittman jr. (beide BMW 318is), Thomas Werner (BMW 325ix), oder Walter Folger und Obmann-Stellvertreter Franz Panhofer, die im Toyota Corolla Coupe, um die Ecken schleudern. Aufsteiger Hannes Danzinger (Mitsubishi Evo VI), Johann Holzmüller (Mitsubishi Evo V) sowie Sascha Plöderl und Franz Sonnleitner (beide Mitsubishi) kommen zum "Quer ist mehr"-Event.

Ein Rallyetag der dritten Art mit extrem hohem Spaßfaktor für Fahrer und Zuschauer ist jedenfalls gesichert. Weitere Infos gibts auf der Website des Rallye Club Perg ...