Mille Miglia feiert 2008 ihr 80-jähriges Jubiläum

Traditionsreiches Oldtimer-Rennen heuer von 15. bis 18. Mai

"Das Mille Miglia Rennen gehört zur italienischen historischen Erbschaft genauso, wie das Kolosseum oder Michelangelos Pietà. Unser Ziel ist es, dieses historische Rennen maximal zu fördern und das nicht nur aus dem agonistisch-sportlichen Gesichtspunkt, sondern eher indem man die Städte Brescia und Rom , sowie auch andere lokale Realitäten, die längs der Fahrstrecke erreicht werden, hervorhebt. Es will sich aus diesem Grund um einen grossen Schaukasten der Vorzüglichleiten Made in Italy handeln", erklärte Alessandro Casali, Präsident des Organisationskomitees von Mille Miglia, bei einer Präsentation in Wien.

Das Mille Miglia Rennen wurde zum ersten Mal 1927 gefahren und feiert daher im Jahre 2007 bereits sein 80-jähriges Jubiläum . Ein langes Leben, das durch die Namen vieler bekannter Piloten gekennzeichnet wird und auch mit vielen, im Hintergrund des Rennens ablaufenden, Änderungen der italienischen Gesellschaft verbunden ist.

"Eine der grossen Neuigkeiten dieses Jahres", erklärte Sandro Binelli, der Generalsekretär des Organisationskomitees von Mille Miglia, "ist, dass nach 25 Jahren eine höhere Anzahl an Joint Presenting Sponsoren beteiligt sein wird (Alfa Romeo, Ferrari, Mercedes-Benz, Lancia, Fiat, Jaguar, Audi). Die grosse logistiche Neuigkeit dieses Jahres wird das Mille Miglia Paddock sein, das sich im Inneren von Fiera di Brescia (Brixia Expo) befinden wird. Das Mille Miglia Paddock wird die Teinehmer und die historischen Wagen empfangen und dadurch viele der mit der Fahrbarkeit und dem Parken im Stadtzentrum verbundenen Probleme lösen. Der Tradition nach wird in den Stadtplätzen von Brescia das Zusammentreffen der Stadt und der historischen Wagen gefeiert.

Das Rennen wird am Donnerstag, den 15. Mai 2008 ab 8.30 bis 12.00 Uhr auf der Piazza della Loggia in Brescia gestartet . Simon Kidston wird dem Publikum die Freccia Rossa vorstellen und es wird möglich sein, die am Rennen teinehmenden Wagen zu bewundern. Die Ankunft in Rom ist für Freitag den 16. Mai vorgesehen, am 17. wird morgens die Rückkehr nach Brescia beginnen, wo am 18. Mai in der Früh, im wunderschönen Szenarium des Teatro Grande di Brescia, das seit 1928 für die Mille Miglia Gala benutzt wird, die Übergabe der Preise stattfindet. Die Fahrer kommen heuer aus insgesamt 29 Staaten, die Anzahl der zum Rennen zugelassenen Wagen ist - wie immer - 375.

Zugelassen zum Mille Miglia Rennen sind die zwischen 1927 und 1957 konstruierten Wagen, wobei die meisten dieser Modelle in der Vergangenheit zumindest einmal an einer der historischen Editionen teilgenommen haben. Alle Wagen sind originell, konform mit den Normen FIVA e FIA und besitzen den "FIVA-Identitätsnachweis" (Fédération Internationale des Véhicules Anciens), der vom Verband des jeweiligen Staates ausgestellt wird (ANS).

Schließlich werden je nach der Klassifikation Punkte zugerechnet. Dazu wurde ein System eingeführt, dass auf den technischen, sportlichen und historischen Charakteristiken sowie auf dem Zeitmaß, in dem der Wagen konstruiert wurde, basiert, um Transparenz und Objektivität zu gewährleisten. Alle Informationen über die Mille Miglia Edition 2008 sowie das Programm des Rennens, sind auf der neuen Homepage zugänglich.