Winterrallye Steiermark von 15. bis 16. Jänner

750 km Gleichmäßigkeitsrennen durch das Murtal, die Weststeiermark und obere Oststeiermark

Die Winterrallye-Steiermark wird vom 15. bis 16. Jänner 2016 zum bereits neunten Mal veranstaltet. Gefahren wird auf den Strecken der klassischen steirischen Rallye-Pfade, die bereits in den 60er und frühen 70er Jahren im Rahmen der Österreichischen Alpenfahrt, der Semperit Rallye, der 1000-Minuten Rallye und anderer mehr, von vielen bekannten Werksteams und den damaligen Rallye-Profis gefahren wurden. Sie führt die Teilnehmer - teilweise auch nachts - auf verschneiten und vereisten Wald- und Nebenstraßen durch dunkle Täler und über die Berge der Steiermark und bietet den Fahrern und Beifahrern maximalen Fahrspass - ohne den teuren technischen Aufwand mit Bord-Elektronik, der sonst meist mit großer Raffinesse betrieben wird

Die Winterrallye-Steiermark wird gefahren, wie damals: Es gibt Zeit- und Passierkontrollen, die - meistens nach Karte - in Reihenfolge anzufahren sind. Die Fahrabschnitte sind bei guter Navigation durch den Beifahrer auch unter Einhaltung aller Verkehrsvorschriften gut zu schaffen. Für Abweichungen von den jeweiligen Sollzeiten werden Punkte vergeben. Sieger ist die Crew mit den wenigsten Punkten. Dabei gibt es keine 10-tel oder 100-stel Sekunden Feilscherei, es zählt die volle Minute.
Bei der Winterrallye-Steiermark gibt es auch keine Verbote und Einschränkungen hinsichtlich der Messgeräte. Vielerorts verbotene (elektronische) Uhren und Messgeräte sind hier erlaubt, wobei die Rallye so ausgerichtet ist, daß zur Bewältigung der Aufgaben nur ein Tachometer und eine Funkuhr absolut ausreichend sind.

Die Winterrallye-Steiermark 2016 findet am 15. und 16. Jänner statt. Start und Ziel ist der Hauptplatz in Leoben. Weitere Infos unter www.winterrallye.at

Kommentare