Motorrad Buch-Tipp: Zonko auf Monden

Mit dem Motorrad einmal zum Mond und wieder zurück gefahren ist einer, der von Berufs wegen Motorrad fährt und darüber schreibt: Zonko. Sein Bericht füllt ein Buch.

Kultautor und Reitwagen-Chefredakteur Fritz Triendl beschreibt in seinem neuen Buch die ereignisreiche Fahrt mit einer Maschine zum Mond und retour. Gemeinsam mit seinem Wellensittich Luna Loop trifft er die Brüder Montgolfier, das Mondkalb und Franz Kupalsky, den schlechtesten Tenorhornspieler der Welt. Ein skurilles und spannendes Abenteuer mit außergewöhnlichen Wendungen. "Unterhaltend, fantasievoll, philosophisch", urteilt der Schauspieler Wolfgang Böck, und Gustl Auinger sagt: "Das Rennen zum Mond hätte ich gewonnen. Mit Milch kann man mich jagen." Das in der Edition Reitwagen erschienene Buch hat 187 Seiten und kostet 14,90 Euro.

Bestellung: www.motorradbuch.at

Motorrad-Markenwelt