VESPA ALP DAYS 2010 in Zell am See

Drei Tage buntes Programm für alle "Vespisti"

Zell am See ist auch dieses Jahr wieder die Vespa-Metropole Österreichs. Nach dem großen Erfolg der Vespa World Days 2009 - sie gingen als zweitgrößte Veranstaltung des weltweit wichtigsten Vespatreffen in die Geschichte ein - folgt nun mit den VESPA ALP DAYS der nächste Mega-Event. Vom 11. bis 13. Juni 2010 wird sich abermals ein sympathischer "Vespen-Schwarm" für drei Tage in Zell am See niederlassen. Auf dem Programm stehen verschiedene Ausflüge in die Bergwelt, ein Weltmeisterschaftslauf, ein Corso rund um den Zeller See, geniale Stunt-Akrobaten, ein geschichtsträchtiges Museum, eine Aussteller-Area, feine Partys und kulinarische Schmankerl, sowie weitere Glanzpunkte. Das schöne Lebensgefühl der Vespa-Community vermischt sich mit der Tradition des Pinzgaus und seiner Bergwelt zu einem abwechslungsreichen, großen Fest.

Die VESPA ALP DAYS 2010 setzen aber auch ein wichtiges Zeichen im Kampf gegen den Brustkrebs. Während der gesamten Veranstaltung tragen Organisatoren und Teilnehmer symbolisch das weltweit bekannte " Pink Ribbon " (rosa Mascherl), als Zeichen der Solidarität und als Ausdruck der Hoffnung auf Heilung im Kampf gegen den Brustkrebs. Zusätzlich zu dieser symbolischen Aktion wird auch ein Teil der Einnahmen der VESPA ALP DAYS zu Gunsten der Österreichischen Krebshilfe gespendet.

Auf die "Vespisti" wartet heuer wieder ein buntes und unterhaltsames Programm . Über die gesamte Dauer des Events steht den Teilnehmer und Besucher beim Ferry Porsche Congress Center eine EXPO-Arena zur Verfügung, sowie ein Museum mit Exponaten aus dem Fundus des Vespa-Guru Robin Davy. Eine Ausstellung gespickt mit historischen und einzigartigen Modellen , die jeder Vespa-Liebhaber gesehen haben muss. Startschuss der VESPA ALP DAYS 2010 ist Freitag, der 11. Juni, auf dem Gelände des Ferry Porsche Congress Centers. Von da weg bewegt sich der Vespa-Tross in Richtung Stubachtal, mit anschließender Nachmittagsparty. Zusätzlich ins Programm aufgenommen wurde eine Sonderfahrt zum Tauernmoossee. Eine limitierte Anzahl an Teilnehmern wird sich diesen Ausflug gönnen und mit Sicherheit genießen. Wer nicht bis zum Eventstart am Freitag warten will, der hat schon am Donnerstag, den 10. Juni (Prä’Day), die Chance, beim Ausflug ins Raurisertal mitzufahren.

Nicht zu Unrecht haben die Organisatoren Samstag, den 12. Juni, als "TOP DAY" betitelt. Anlass dafür ist einerseits die stimmungsvolle Ausfahrt zum Großglockner und sein eindrückliches Berg-Panorama. Bereits 2009, während den Vespa World Days, ging diese Tour als Highlight in die Chroniken ein. Für den zweiten Lichtblick des Tages sorgt der erstmals durchgeführte Vespa-Weltmeisterschaftslauf im Zeitfahren . Als Streckenabschnitt dient das Teilstück von der Mautstelle bis zum Fuschertörl. Die offizielle Schlusswertung dieses Rennens wird anhand eines Chips berechnet, den jeder Teilnehmer erhält. Dieser Chip ermittelt aus einem Mix aus Höhenmeter- und Mittelzeitwertung den Weltmeister im Zeitfahren.

Am letzten Tag (Sonntag 13. Juni) steht der Zeller See und die Altstadt im Mittelpunkt des Geschehens. Sie sind am Schlusstag die perfekte Bühne für den farbenfrohen und knatternden Corso . Eine tolle Rundfahrt, die den Teilnehmern nochmals die Schönheiten der Gegend rund um Zell am See aufzeigen soll. Nicht fehlen wird an diesem Sonntag auch eine besinnliche Rollerweihe. Der himmlische Segen soll den Vespisti jederzeit eine gute und unfallfreie Fahrt bescheren.
 
Weitere Infos unter www.vespa-alp-days.at .

Kommentare