BMW Motorrad erzielt 2014 erneut Absatzrekord

BMW Motorrad hat auch 2014 mehr Fahrzeuge als im Vorjahr verkauft und damit zum vierten Mal in Folge einen neuen Bestwert beim Absatz erzielt.

Mit 123.495 verkauften Fahrzeugen lieferte BMW Motorrad im Jahr 2014 mehr Motorräder und Maxi-Scooter aus als jemals zuvor in seiner Unternehmensgeschichte. Das entspricht einem Plus von 7,2% gegenüber dem Vorjahresergebnis.

Deutschland bleibt weiterhin der erfolgreichste Einzelmarkt für die weißblaue Marke. 21.714 Fahrzeuge und damit rund ein Fünftel der Auslieferungen blieben im vergangenen Jahr im Heimatmarkt. Mit einem Marktanteil von über 25% war BMW Motorrad damit erneut Marktführer. An Position zwei folgen die USA mit 15.301 verkauften Fahrzeugen. Hier wurden 1.201 BMW Motorräder mehr verkauft als im Vorjahr (+8,5%). In der Reihenfolge der größten Einzelmärkte folgen Frankreich (11.600) und Italien (10.487). Auf Platz fünf behauptet sich weiterhin Brasilien mit 7.603 Einheiten.

Spitzenreiter im Ranking der erfolgreichsten BMW Motorrad Modelle sind mit über 40.000 verkauften Einheiten die R 1200 GS (24.380) gemeinsam mit ihrem Schwestermodell R 1200 GS Adventure (16.242). Auf Platz drei folgt die BMW R 1200 RT mit einem Absatz von 12.140 Einheiten. Außerordentlich erfolgreich war der Absatz der R nineT. In ihrem ersten Verkaufsjahr wurden weltweit bereits 8.488 Fahrzeuge ausgeliefert. Damit ist der Roadster das vierterfolgreichste Modell des BMW Motorrad Produktportfolios.

Kommentare

Motorrad-Markenwelt