Ducati Speeddays: 27. bis 29. Juli 2012

Bald glühen wieder die Roten auf dem Red Bull-Ring ihre Runden. Für einen Tag steht der steirische Renn-Kurs auch (noch) Nicht-Ducatisti offen. Oldtimer sind willkommen.

In die zweite Runde geht die Wiederbelebung der einstigen Ducati Speedweek. Auch wenn es nun Ducati Speeddays heißt, steckt dahinter derselbe Spirit: Rund ums liebste Pferd im Stall - die feinen Italienerinnen aus Bologna - Freundschaften und Kontakte pflegen, Feste feiern und Italianità leben.

Die erste Wiederauflage des Ducati-Festivals im Vorjahr - von 21. bis 24. Juli - wurde mehr als freundlich angenommen. Einziger Kritikpunkt: zu wenig Fahrzeiten, speziell, wenn nur in einer Klasse fürs Rennen genannt worden war. Die Veranstalter haben das sehr ernst genommen und einen Weg gefunden, die Fahrzeit fast zu verdoppeln: Unter dem Motto "3+2" hat jeder Teilnehmer heuer beim Freien Fahren sowie bei den Zeittrainings drei Turns (à 20 Minuten) pro Tag inklusive - 2012 bekommt er, natürlich auch sie, noch zwei weitere kostenlos dazu.

Auch Oldtimer sind herzlich willkommen. Die Bandbreite der teilnehmenden Eisen soll reichen vom 25 PS-Klassiker bis zum modernen 200 PS-Superbike. Die Rennen werden in sieben Ducati-exklusiven, fünf offenen und fünf Classic-Wertungen gefahren.

Auf die Rennstrecke verlocken möchten die Speeddays-Veranstalter aber auch jene, die noch nie auf einem Racetrack waren. Und zwar am Donnerstag, dem 26.7., im Rahmen des Freien Fahrens von morgens bis abends. Rund fünfzig Einsteiger auf unterschiedlichsten Eisen hatten daran 2011 teilgenommen - alle waren begeistert und viele kommen 2012 wieder! Es muss niemand unvorbereitet auf den Kurs: Es gibt eigene Turns für die Rookies (Einsteiger-Klasse). Instruktoren bereiten die Neulinge vor. Gefahren wird in ganz kleinen Gruppen mit maximal fünf Fahrern (und Fahrerinnen).

Das Ducati Speeddays-Programm im groben Überblick:
Donnerstag: Freies Fahren (Mittagspause jeweils von 12 bis 13 Uhr)
Freitag: Freies Fahren von 8.30 bis 15 Uhr, von 15 bis 18 Uhr: Zeittrainings
Samstag: Freies Fahren von 8.30 bis 11.11 Uhr, von 11.10 bis 18 Uhr: Zeittrainings
Sonntag: Warm Up von 8.30 bis 10.30 Uhr, von 10.30 bis 18 Uhr: Rennen

Info: www.ducati.at

Kommentare

Motorrad-Markenwelt